Foto: HWT

Männer Verbandsliga: SG Weinstadt – HSG Böblingen / Sindelfingen (Samstag, 2. Oktober, 20 Uhr) – Aller guten Dinge sind drei heißt es am kommenden Samstag, wenn die erste Herrenmannschaft das dritte Heimspiel in Folge bestreitet. Zu Gast ist kein geringerer als der aktuelle Tabellenführer, die Handballspielgemeinschaft Böblingen / Sindelfingen.

Ungleicher hätten die ersten beiden Saisonspiele der Weinstädter Handballer fast nicht verlaufen können. Tat man sich im ersten Kräftemessen gegen die TSF Ditzingen sichtlich schwer und verlor unglücklich mit einem Treffer, so gelang gegen die „Lurchis“ aus Kornwestheim fast alles und man konnte einen souveränen 41:24 Sieg einfahren. Hoffentlich war dies nun der ersehnte Befreiungsschlag und der Auftakt einer kleinen Erfolgsserie.

Schlechte Erinnerungen an die HSG Böblingen / Sindelfingen

Damit es so weit kommt, wird sich die Mannschaft um Kapitän Timo Lederer am Wochenende aber gehörig anstrengen müssen. Nicht nur, dass die Gäste nach zwei ebenfalls deutlichen Auftaktsiegen als aktueller Tabellenführer anreisen, auch die Erinnerungen an die letzten Aufeinandertreffen sollten unsere Waschbären zur Vorsicht mahnen. In der Württembergliga Saison 2019/20 musste man sich beide Male dem Gegner geschlagen geben und eben jene Punkte fehlten den Weinstädtern am Ender der vorzeitig abgebrochenen Saison zum Klassenerhalt. Nun kommt es also zum erneuten
Wiedersehen und der Gelegenheit, diese offene Rechnung zu begleichen.

Gefährliche Rückraumachse

Konzentrieren werden sich die Weinstädter Abwehrspieler vor allem auf den wurfgewaltigen Rückraum der „BöSis“ müssen. Mit Stefan Trunk im rechten Rückraum hat sich ein Schlüsselspieler rechtzeitig von seinen schwerwiegenden Verletzungen kuriert und konnte in den ersten beiden Spielen bereits 15 Tore auf seinem Konto verbuchen. Sollte es gelingen ihn und die weiteren Shooter in den Griff zu bekommen, wäre ein wichtiger Grundstein gelegt für den zweiten Heimerfolg.

Also liebe Fans, kommt zahlreich in die Beutelsbacher Halle und feuert unser Team lautstark an! Gerne auch schon etwas früher, wenn unsere noch ungeschlagenen Damen I um 17.55 Uhr die Frauen der Stuttgarter Kickers zum Vorspiel empfangen.