Endlich mal wieder ein Event für unsere wB1: Es ging ins Trainingslager oder zum Teamevent oder einfach mal wieder auf einen Mannschaftsausflug – schließlich war ja schon länger keiner mehr. Dass zu Corona-Zeiten wenig planbar ist, weiß man ja inzwischen: So durchkreuzten ein HVW-Lehrgang (2x Sophia), Zeugnisübergaben (Annika, Vini & Julie) sowie ungeplante Verletzungen (Alina, Cora und Lena) die eigentlichen Ausflugspläne doch ein wenig. Ungeachtet dessen machten sich also am Freitag Nachmittag sechs bestens gelaunte Mädels und zwei Trainer auf den Weg nach Nürnberg um dort in der herrlich in der Burg gelegenen Jugendherberge einzuchecken und die Zimmer zu beziehen. Nach einem zünftigen Abendessen im Hexenhäusle mit echten Nürnberger Spezialitäten (5x Schnitzel mit Spätzle bitte ;-)) klang der Abend gemütlich mit “Schlag den Raab” in der Jugendherberge aus.

Ausschlafen war am Samstag dann angesagt – allerdings nur für die Trainer: Die Mädels ließen es sich nicht nehmen pünktlich zum Sonnenaufgang ein paar schöne #bildervonderburg zu machen und anschließend bestens gelaunt, und inzwischen verstärkt durch fünf Nachzügler am Frühstücksbuffet zu erscheinen. Beim ersten Programmpunkt des Tages, einer Stadtrallye durch Nürnberg, sammelten alle drei Teams eifrig Punkte und konnten alle Aufgaben mit teils überragender Kreativität erfüllen. Nun Stand etwas Freizeit im schönen Nürnberg an, bevor es um 15h in Richtung Sporthalle des HBC Nürnberg ging, wo ein Trainingsspiel auf dem Programm stand. Während der Anfahrt konnte noch im Live-Stream der 1. Platz beim Lotto Sportjugend-Förderpreis bejubelt werden, voll motiviert ging es anschließend mit sage und schreibe sieben Spielerinnen gegen den Bayernligisten. In einem munteren Schlagabtausch konnte sich das SG-Team mit 33:26 durchsetzen und mit guter Laune nach kurzer Rückfahrt das Pastabuffet in der Juhe ansteuern. Frisch gestärkt wurden anschließend die Siegerteams der Stadtrally geehrt und bei den folgenden Spielen und Raterunden gab es neben interessanten Erkenntnissen über die Mitspielerinnen und Trainer vor allem viel zu lachen.

Pünktlich um 10h wurden nach dem ausgiebigen und leckeren Frühstück die Autos wieder beladen und das nächste Ziel angesteuert: Es ging nach Neustadt/Aisch, wo sich das Team im herrlich gelegenen Waldfreibad auf das Beachturnier des HC NEA vorbereiten durfte. Die Geschichte des Turniers ist schnell erzählt: Die Truppe hatte wieder mächtig Spaß im Sand, es gab drei klare Siege gegen die Teams HC NEA, SC Eltersdorf und TuSpo Heroldsberg und pünktlich vor dem Gewitter war die Siegerehrung dann auch beendet und man begab sich auf den Heimweg in Richtung Weinstadt. Der Abschluss wurde schließlich bei Pizza & Pasta in Mögglingen gemacht, um 20h30 ging mit der Einfahrt auf den Parkplatz an der Endersbacher Gymnasiumhalle ein tolles Wochenende zu Ende, bei dem ausnahmsweise kein hartes Training auf dem Programm stand sondern die Truppe einfach für die vielen, vielen Entbehrungen der vergangenen eineinhalb Jahre zumindest ein klein wenig entschädigt wurde!