Etwas geknickt gingen die SG Mädels zu unserem Spieltag in Schmiden. So fielen doch die letzte Spieltage recht hoch gegen uns aus. Doch das legte sich schnell und schon war die übliche Stimmung wieder da und alle freuten sich darauf endlich anzufangen.

Begonnen wurde mit Koordination. Die Mädels gaben alles und erzielten teilweise sogar ihre persönlich besten Leistungen. Doch leider reichte es nicht ganz und somit mussten wir uns hier geschlagen geben. Weiter ging es mit Funino. Nur zu fünft angereist, bekam hier jeder viel Spielzeit und trotzdem kleine Pausen. Die Mädels starteten gut ins Spiel. Sie zeigten, heute wollten sie sich ihre Punkte holen. Sie liefen was das Zeug hielt, im Angriff wie in der Abwehr. Sie setzten genau das um was wir mit ihnen in den letzten Trainingseinheiten bis zur Unendlichkeit geübt hatten. Somit endete dieses Spiel verdient mit 17:13 für unsere SG Mädels.

Beenden sollten wir den Spieltag mit Handball. Hoch motiviert sich hier die nächsten Punkte zu holen gingen wir in das Spiel. Nun spielten wir in Gleichzahl und somit musste man sich noch mehr bewegen. Da wir nur zu fünft waren und somit ohne Auswechselspieler, merkte man schnell dass dies ein schweres Spiel werden würde. Obwohl die Mädels nie aufgaben, gingen ihnen immer mehr die Kräfte aus. Dazu kam dass der Ball einfach nicht ins Tor wollte und sich die Stuttgarter Kickers somit immer weiter absetzen konnten. Trotz allem sahen die Eltern und wir Trainer auf der Bank ein schönes und faires Spiel auf beiden Seiten. Auch wenn man sich hier mit 8:20 geschlagen geben musste, war es eine tolle Leistung.

Mädels wir Trainer sind stolz auf euch. Ihr habt gezeigt was ihr könnt und wie weit ihr schon seid. Funino spielt ihr mittlerweile vorbildlich und konntet euch damit jetzt sogar zwei Punkte ergattern. Jetzt fehlt noch der Übergang zur Gleichzahl, aber so wie wir euch kennen schafft ihr das genau so.