SG Weinstadt 2 : HSG Cannstatt/Münster/Max-Eyth-See   38:33 (17:13)

 

In einer torreichen Partie zwischen der SG Weinstadt 2 und CaMüMax bekamen die Zuschauer 71 teils spektakuläre Treffer zu sehen. Dabei verpasste Weinstadt jedoch einen noch deutlicheren Sieg aufgrund zahlreicher vergeben Chancen gepaart mit guten Paraden des Gäste Keepers.

Die Begegnung begann dabei gar nicht nach dem Geschmack der Hausherren. Die ersten beiden Angriffe blieben ohne zählbares, CaMüMax hingegen zeigte sich treffsicher und ging mit 0:2 in Führung. Tschirley und der torhungrige Müller eröffneten den Torreigen auf Seiten der SG und sorgten beim 6:2 für entspannte Gesichter auf der Weinstädter Bank. Die Abwehr präsentierte sich sicher, verschob gut und Klass im Tor entschärfte die restlichen Würfe. Bis zum 13:7 in der 22. Minute sah alles nach einem ungefährdeten Heimsieg aus. Leider ging man in der Folgezeit zu fahrlässig mit sich bietenden Großchancen um und leistete sich einige technische Fehler, sodass es mit lediglich 4 Treffern Differenz in die Halbzeit ging.

In Durchgang zwei hielt sich CaMüMax lange in Schlagdistanz. Bei der SG zeigte sich nun aber Rühle sowohl aus dem Feld als auch vom 7-Meter Punkt treffsicher und sorgte dafür, dass Weinstadt in Front blieb. Mit dem 31:28 in der 52. Spielminute setzten die Gäste nun auf eine offensivere Deckungsformation. Weinstadt fand jedoch die richtigen Mittel und nutzte die sich bietenden Freiräume. In der Abwehr packte man wieder beherzter zu und der inzwischen im Tor stehende Zerweck verhinderte, dass die Gäste noch weiter auf kamen. Am Ende sicherten sich die Männer 2 mit großem Kampfgeist und Einsatzbereitschaft einen verdienten Heimerfolg und zwei wichtige Punkte in der Bezirksliga.

 

Es spielten: Klass, Zerweck (beide Tor),Sigle, Tschirley  (6/1), Löser (4), Philipp (1), Widmayer (3), Stoeß (1), Müller (6), Rühle (10/5), Baireuther (2), Finzelberg (2), Louis (3); Trainer: Fuchs/Montorselli