Erneute 2 Punkte für die Weinstädter Frauen

Frauen Landesliga: HT Uhingen-Holzhausen – SG Weinstadt 26:30 (12:19)

Nach einer erneut langen, vierwöchigen Pause stand am vergangenen Samstag für die Frauen 1 der SGW endlich wieder das nächste Spiel an. Man war zur (fast) gewohnten Zeit um 17.40 Uhr zu Gast bei den Damen der HT Uhingen-Holzhausen.
Hochmotiviert dort die nächsten beiden Punkte mit nach Hause zu nehmen, reiste man also in die Haldenberghalle nach Uhingen an.

Leider kamen die Weinstädter Frauen nicht so gut in die Partie, wie man es sich zuvor erhofft hatte. Zu wenig Durchsetzungsvermögen im Angriff und suboptimale Absprachen in der Abwehr bescherten dem Team nach gut fünf Minuten einen 2-Tore-Rückstand. Der weitere Spielverlauf bis zur 20. Minute war weitestgehend von einem Hin und Her geprägt – keines der beiden Teams konnte sich so wirklich absetzen, da auf beiden Seiten zu fehlerhaft agiert wurde. In den restlichen Minuten bis zur Halbzeitpause schien dann der Knoten geplatzt zu sein: im Angriff wurden die Lücken in der Uhinger Abwehr endlich genutzt. Hier konnte sich vor allem unser Youngster Lena Proft beweisen. Mit einem unbändigen Willen riss sie die Abwehrreihen der Uhinger regelrecht auseinander. Auch die Weinstädter Defensive stand nun etwas besser, als zuvor. So konnte man mit einem 12:19 die Seiten wechseln.

In der Kabine nahm man sich vor an den letzten Minuten anzuknüpfen, in der Abwehr aber noch mehr zu zupacken und im Angriff noch mehr auf die Lücken zu gehen. Leider hatten die Weinstädter Frauen keinen guten Start in die zweite Hälfte und somit konnte Uhingen in wenigen Minuten auf vier Tore zum 16:20 aufschließen. Auch die anschließende Auszeit von Coach Arif brachte nicht den nötigen Zugriff in der Abwehr und somit kam die Heimmannschaft immer näher. In der 51. Minute konnten die Damen aus Uhingen auf ein Tor, zum 23:24, aufschließen. Weinstadt behielt die Ruhe und konnte durch die sehr stark spielende Janine Franke wieder auf 23:27 davon ziehen. Bis zum Ende des Spiels konnte man die 4-Tore-Führung halten und somit trennten sich die Mannschaften mit 26:30.

Nun heißt es weiter konzentriert zu arbeiten, um die Fehler zu minimieren und gut vorbereitet in das nächstes Spiel zu gehen. Am kommenden Sonntag geht es um 15:00 Uhr zum TSV Wolfschlugen 2. Wir freuen uns über jede Unterstützung!

Es spielten: Franke (12), Fuchs, Hahn, Hasametaj, Haselwander (2), Heimberger (1), Herrmann (1), Koch, Lumm (2), Müller (1), Mehmeti (2/1), Proft (6), Wilhelm (3)