Voller Einsatz: Julian Maier.

Die Kaderplanungen für die kommende Saison – wann immer sie auch starten mag – schreiten voran. Bereits zwei Neuverpflichtungen hat die SG Weinstadt vermeldet: Tom Kuhnle und Julian Linsenmaier kehren zurück zu ihrem Heimatverein. Kreisläufer Julian Maier hingegen müssen die Waschbären und ihre Fans Lebewohl sagen. Der 29-Jährige verlässt den Verein nach nur einer (abgebrochenen) Spielzeit wieder.

Die Verantwortlichen um den Sportlichen Leiter Patrick Sayer haben dem stämmigen Mann mit der Nummer 10 „schweren Herzens“ mitgeteilt, am Kreis in Zukunft auf die SG-Eigengewächse und langjährigen Leistungsträger Timo Lederer und Sascha Wilhelm zu setzen. Auch Neuzugang Julian Linsenmaier kann auf dieser Position eingesetzt werden.

Direkt in den Mannschaftsrat gewählt

Julian Maier war im Sommer 2019 vom damaligen Drittliga-Aufsteiger TV Plochingen zur SG gekommen. Von seinen neuen Teamkameraden wurde er bereits nach wenigen Wochen gemeinsamer Saisonvorbereitung in den Spielerrat gewählt und stellte sich seither immer in den Dienst der Mannschaft.

Julian Maier fällt der Abschied nicht leicht. Wo er in Zukunft Handballspielen wird, ist noch offen. Er sagt: „Auch wenn es nur eine kurz Zeit war, die ich in Weinstadt verbracht habe, bin ich stolz ein Waschbär gewesen zu sein. Ich bedanke ich mich bei den überragenden Fans und dem geilen Team!“

© Copyright – SG Weinstadt Handball | Offizielle Homepage