Verbreitet gerne gute Laune: Julian Linsenmaier kehrt nach vier Jahren zurück nach Weinstadt.

Nicht nur wegen Ostern herrschte in der Beutelsbacher Halle am Wochenende andächtige Stille – die Corona-Krise hat dafür gesorgt, dass die laufende Saison abgebrochen wurde. Wenn hier endlich wieder ein Handballspiel angepfiffen wird, dürfen sich die Weinstädter Fans dafür über einen weiteren alten Bekannten im schwarzgelben Trikot freuen: Julian „Juze“ Linsenmaier kehrt zurück zur SG.

Der 25-Jährige hat seine handballerische Ausbildung bei der HSG Weinstadt genossen. Hier mischte er gemeinsam mit Tom Kuhnle, der ja ebenfalls bald wieder für Weinstadt spielt, die höchsten Ligen des Verbands auf. Im Anschluss spielte er für den TV Bittenfeld und den VfL Waiblingen, ehe er in der Saison 2015/16 in der Landesliga für Weinstadt auflief. Dann zog es Juze zurück nach Waiblingen, wo er sich zu einem Schlüsselspieler im Innenblock des Topteams entwickelte. Im Angriff kommt das 1,82 große Energiebündel vor allem auf der halbrechten Position zum Einsatz.

Ein Ersatz für Manuel Künkele

Sportlicher Leiter Patrick Sayer sagt zum Transfer: „Ich freue mich ganz persönlich, dass wir mit Juze einen weiteren Rückraumspieler für eine Rückkehr in die Beutelsbacher Halle begeistern konnten. Er war in den letzten Jahren ein wichtiger Faktor in der Waiblinger Defensive und wird uns helfen den berufsbedingten Weggang von Manuel Künkele aufzufangen.“ Tatsächlich wird der Abwehrspezialist für einige Zeit im Rheinland arbeiten – und kehrt dann Ende des Jahres hoffentlich ins Remstal zurück.

Julian Linsenmaier ist derweil heiß auf seine Zeit in Weinstadt: „Seit dem Wechsel nach Waiblingen ist die Verbindung zum Verein und den Spielern nie abgerissen. Ich war oft in der Halle, habe mich dort immer wohlgefühlt und freue mich,zu meinen Wurzeln zurückzukehren. Ich bin heiß auf die geile Kulisse und einzigartige Stimmung in der Beutelsbacher Hölle“, sagt Juze. Mittlerweile bestehe die Mannschaft ja zu größten Teilen aus seinem engeren Freundeskreis. Sein Ziel: „Ich will mit dieser geilen Truppe erfolgreichen und attraktiven Handball spielen und Weinstadt langfristig in der Württembergliga etablieren!“ Auch, wenn es jetzt voraussichtlich erst einmal in die Verbandsliga geht.

Wir sagen: Ganz herzlich willkommen zurück, Juze!

© Copyright – SG Weinstadt Handball | Offizielle Homepage