Philip Stäudle und sein Team sind gut drauf. Foto: GSchmid

Männer Württemberg-Liga: TV Neuhausen Erms – SG Weinstadt (Sonntag, 13. Oktober, 17 Uhr) – Fünf Punkte innerhalb einer Woche konnten die Herren 1 der SG Weinstadt zuletzt verbuchen. Die fast perfekte Ausbeute der vergangenen drei Spiele sorgt für ein ausgeglichenes Punktekonto. Das hatten sich die Spieler intern als Ziel für die englische Woche gesetzt. Am Sonntag kommt es zum Duell mit dem ehemaligen Drittligisten TV Neuhausen/Erms. 

Der TV Neuhausen/Erms steht derzeit mit 5:3 Punkten auf dem fünften Tabellenplatz. Mit 95 Gegentoren in vier Spielen stellt der Turnverein die beste Abwehr der Liga. Nach einem Unentschieden in Remshalden am ersten Spieltag folgte ein Heimsieg gegen den VFL Waiblingen. Die erste und bislang einzige Niederlage fügte den Neuhausenern die HSG Schönbuch zu. Innerhalb der englischen Woche wurden die Punkte vier und fünf aus Schwaikheim entführt.

Beim 19:23-Auswärtserfolg bestach einmal mehr die sehr agile 3:2:1 Abwehr der Mannschaft von Trainer Markus Bühner. Diese verfügt nicht nur über eine starke Abwehr, sondern auch über einen wurfgewaltigen Rückraum, der aus allen lagen Tore erzielen kann. Aus der Mannschaft stechen bisher Christoph Klusch, Maximilian Friessning, Moritz Bürker und Max Hartl heraus. In der Offensive hat Neuhausen in Christoph Klusch derzeit seinen Klassenbesten. In den vier bisherigen Spielen konnte er insgesamt 26 Tore erzielen, sechs davon per Siebenmeter.

Lukas Volz macht große Fortschritte

Auch an diesem Wochenende kann das Trainerteam Mühlpointner/Zimmermann nicht aus dem Vollen schöpfen. Zum langzeitverletzten Lukas Volz (Kreuzbandriss), der in den vergangenen Wochen große Fortschritte gemacht hat, gesellte sich sich nach dem Auswärtsspiel in Leonberg auch Spielmacher Marcel Meyer. Er laboriert nach wie vor an einer Schulterverletzung und kann gegen seinen ehemaligen Verein leider nicht mitwirken. Wir drücken beiden weiterhin fest die Daumen, dass sie schnell wieder zurück auf der Platte sind – schließlich brennen beide auf ihr Comeback. Sascha Wilhelm hingegen ist fit, aber im Ausland – auch er wird dem Team für einige Wochen fehlen.

Die Jungs der SG Weinstadt würden sich beim Auswärtsspiel in Neuhausen über eine tolle Unterstützung von den Rängen freuen.

© Copyright – SG Weinstadt Handball | Offizielle Homepage