M1 Württembergliga: SG Weinstadt – HSG Böblingen Sindelfingen (Samstag, 7. September, 20 Uhr)
Das Warten hat ein Ende: Die SG Weinstadt kämpft erstmals in der Vereinsgeschichte um Punkte in der Württembergliga. Seit Anfang Juni schuftet das Team von Trainer Manuel Mühlpointner und seinem Co-Trainer Michael Zimmermann in der Vorbereitung. Damit ist nun Schluss – der Startschuss zur neuen Saison fällt in der Beutelsbacher Halle.

Mit der HSG Böblingen/Sindelfingen erwartet die SG gleich zu Beginn der Saison eine Mannschaft, die in der vergangenen Runde viele Favoriten geärgert oder zu Fall gebracht hat. Wäre die HSG nicht von Verletzungssorgen geplagt gewesen, wäre sicherlich noch mehr als ein hervorragender siebter Platz für den Aufsteiger möglich gewesen. Die beiden ehemaligen Herrenberger Urs Bonhage und Ingo Krämer haben beide bereits Drittliga-Erfahrung. Letzterer gilt als sehr abgezockt und sorgt sowohl von Rückraum Mitte als auch von Linksaußen für Torgefahr. Der Kader der HSG ist sehr ausgeglichen, was die Mannschaft schwer auszurechnen macht.

SG Weinstadt heiß auf erstes Ligaspiel

Die Männer um SG-Kapitän Timo Lederer sind bis in die Fingerspitzen (!) motiviert und gewillt die ersten Punkte in dieser Saison zu holen. Die Strukturreform der Ligen sorgt in dieser Saison für zusätzliche Spannung, da lediglich die ersten Sieben des Klassements den den Verbleib in der Klasse sichern können. Die Mannschaft und der Verein sind sich dieser Herkulesaufgabe bewusst, werden aber alles geben, um die Chance zu wahren.

GESCHÄFTSSTELLE

SG Weinstadt Handball
Werkstraße 25
71384 Weinstadt

© Copyright – SG Weinstadt Handball | Offizielle Homepage