Männer 2 belohnen sich für tolle Aufholjagd

M2 (LL): SG Weinstadt 2 22:21 (7:11) TV Jahn Göppingen  

Nach zuletzt drei Neiderlagen am Stück war es am Samstag endlich wieder so weit – unsere zweite Männermannschaft konnte in einem bis zur letzten Sekunde spannenden Spiel gegen die Handballer des TV Jahn Göppingen ihren zweiten Saisonsieg einfahren.

Wie bereits in den letzten Spielen startete das Spiel für die Weinstädter nicht ideal. Die Gäste aus Göppingen hingegen nutzten ihre körperlichen Vorteile im Rückraum und kamen über schnelle Abschlüsse aus dem Rückraum direkt gut in Fahrt. Über die Zwischenstände 0:1, 1:4 und 2:6 musste das Trainergespann Fuchs/Montorselli bereits nach 12 Minuten die erste Auszeit nehmen. Doch trotz klarer Anweisungen der Trainer änderte sich das Spiel der Weinstädter zunächst kaum. Vor allem im Angriff ließ die Heimmannschaft durch die Bank weg immer wieder große Chance liegen und so stand es nach 20 Minuten 5:10 aus Sicht der Gastgeber. Die nächsten Minuten sollten dann in einem bis dato fair geführten Spiel hektischer werden: Zunächst gab es in Reihen der Weinstädter die rote Karte für den erfahrenen Sebastian Striebich, ehe direkt im Anschluss auch Christoph Schöllhammer vom TV Jahn den roten Karton gezeigt bekam. In dieser Phase ließen die Remstäler zwar weiterhin klare Möglichkeiten liegen, stabilisierten sich aber in der Abwehr und so wurden beim Stand von 7:11 die Seiten gewechselt.

Die ersten 10 Minuten in Halbzeit zwei zeigten trotz neuer Ideen im Angriff kaum Änderungen was den Spielstand anging. So stand nach 40 Minuten erneut eine fünf Tore Führung für die Gäste zu buche. Eine taktische Umstellung auf sieben Feldspieler nach der zweiten Auszeit von Rolf Fuchs sollte dann jedoch die Wende einläuten. Weinstadt spielte nun konzentriert gute Wurfgelegenheiten heraus und konnte diese endlich auch in Tore ummünzen. Nur 10 Minuten nach dem 10:15 stand es beim 17:17 erstmals wieder unentschieden. Einige unkonzentrierte Abschlüsse im Abschluss zeigten aber, dass hier noch lange nichts entschieden war und so sah man sich beim 17:20 erneut mit einem drei Tore Rückstand konfrontiert.

Wie die letzten Wochen aber bereits gezeigt haben, kann die Landesliga-Mannschaft aus Weinstadt in der Schlussphase immer noch einen Zahn zulegen. So gelang es mit einem 4:0-Lauf beim 21:20, eine Minute vor Schluss, das erste Mal in Führung zu gehen. Eine Auszeit der Gäste konnte den Lauf der Heimmannschaft ebenfalls nicht stoppen und so gelang es nach einem starken Defensivblock von Marian Sigle die Führung zu behaupten. Das letzte Tor der Weinstädter und den damit verbundenen Sieg sicherte dann Marcel Scheday, daran konnte auch das 22:21 der Gäste Benedikt Domay nichts mehr ändern. Im Anschluss konnte dann endlich wieder gejubelt werden.

Nun bleibt zu hoffen, dass die Maßnahmen im Zuge der Covid-19-Pandamie einen weiteren Spielbetrieb zulassen und unsere Jungs am 11.12.2021 gegen Bettringen den nächsten Heimsieg einfahren können.

Es spielten: (Tore)

SGW: Sigle(1), Tschirley(3), Golderer(5), Schott(3), Stäudle(3/1), Krathwohl, Groß, Freidel, Scheday(3), Striebich, Köhn(4/1), Kieß, Pröbsting, Schwegler

TVG: Wohlang, Rupp(1), Schöllhammer, Rohr, Gottwald(2/1), Bäuerle(3), Scuro, Spörle/5/2), Böhm(4), Mogath, Kauer, Domay(4), Dichiser, Zeller(2)

Bericht: Köhn