F2 (BL): HSK Urbach/Plüderhausen – SG Weinstadt 2 23:24 (13:10)

Die Frauen 2 starteten am vergangenen Samstag um 20:30 Uhr in Urbach/Plüderhausen in die neue Saison. Nach der wochenlangen Vorbereitung ging es heute endlich wieder in den Wettkampfmodus.

Leider kam das Team anfangs nicht gut ins Spiel. Durch die etwas zu passive weinstädter Abwehr kamen die Hausherrinnen der HSK viel zu oft zu einfachen Toren. Im Angriff vergaben die F2 viel zu viele freie Torchancen und scheiterten immer wieder an der urbacher Torfrau. Nichtsdestotrotz arbeitete man sich (23. Minute) zum 9:9 heran. Bis zur Halbzeit zogen die Urbacherinnen leider unnötigerweise wieder davon und man ging mit einem 3-Tore-Rückstand (13:10) in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Weinstädterinnen wie ausgewechselt aus der Kabine. Durch einen starken 5-Tore-Lauf mit vielen schönen Aktionen im 2 gegen 2 konnte man zum ersten Mal in dieser Partie mit zwei Toren in Führung gehen. Spätestens jetzt war der Kampfgeist geweckt! Zwar kamen die Gastgeberinnen nun wieder auf ein Unentschieden heran, postwendend konnte man dann aber wieder den Führungstreffer erzielen. Ab diesem Zeitpunkt (36. Minute) sollte die Führung bis zum Spielende in weinstädter Hand bleiben. Der weitere Spielverlauf gestaltete sich mit Höhen und Tiefen: zwar war die SGW stehts die bessere Mannschaft und zeigte durch viel Teamgeist, Wille und eine top aufgelegte Torhüterin eine starke Leistung, jedoch konnte man sich erst in der 55. Minute mit vier Toren absetzen. Die Urbacherinnen ließen sich davon aber nicht unterkriegen und arbeiteten sich in den letzten Minuten zwei Mal auf zwei Tore heran. Wenige Sekunden vor dem Abpfiff kassierte die SGW zwar den Anschlusstreffer, den 23:24-Sieg ließ man sich dann aber nicht mehr nehmen.

Alles in allem zeigte man nach anfänglichen Schwierigkeiten eine starke Mannschaftsleistung, bei der das gesamte Team eine Menge Teamfähigkeit und Wille zeigte und so zurecht den Sieg mit nach Weinstadt nahm!

Es spielten: Weber, Reebmann (beide Tor), Schneider, M. Dlapal, Ditsch (4), Haegler (2), Rödig (5/1), Römmele, B. Dlapal (2), Sigle (2), E. Müller (2), S. Dlapal, N. Müller und Fuchs (7/2)