Nachdem die coronabedingten Vorgaben uns Handballern nun fast 10 Wochen Pause beschert hatten, konnte das Training Anfang Juli endlich wieder richtig losgehen.

Zuvor hatte man zwar schon einige Einheiten draußen auf den Tartanplätzen abhalten können, was jedoch für einen Handballer kein Vergleich zum gewohnten Hallentraining war. Zum Leidwesen der Jungs wurde an der frischen Luft viel gelaufen und einiges für die koordinativen und kräftigenden Fähigkeiten getan. Aus Trainersicht waren die Einheiten im Freien gar nicht schlecht: endlich konzentrierte sich die ganze Mannschaft für ein paar Wochen auf die Trainingsaspekte ohne Ball und jeder musste richtig auf die Zähne beißen.

Vor circa drei Wochen durfte man dann, nach der langen Zwangspause, schließlich wieder in die Halle. Mit der intensiven körperlichen Vorbereitung konnte eine optimale Grundlage für das handballspezifische Training gelegt werden. Das Zusammenspiel klappte schon in den ersten Einheiten erstaunlich gut, gerade weil die Jungs alle motiviert sind und sich gegenseitig helfen und unterstützen.

Selbstverständlich gibt es bis zum voraussichtlichen Saisonstart im Oktober vor allem im Bereich der Defensive noch viel zu tun, aber wenn das Team weiterhin mit so viel Wille dabei ist, werden wir auch das noch hinbekommen. Sobald es die Vorschriften zulassen, werden wir mit Hilfe von Trainingsspielen und eventuell auch Turnierbesuchen den Jungs die Möglichkeit geben, sich so einspielen zu können, so dass wir dann bestmöglich in die neue Runde starten können.

Mit dem Können der Jungs, der richtigen Einstellung und der Motivation alles zu geben, wollen wir einen schönen Handball zeigen und richtig Gas geben. Egal in welcher Liga wir schlussendlich landen werden, ist es uns wichtig, dass sich jeder einzelne Spieler individuell weiterentwickeln kann und wir als Team gemeinsam ein attraktives Abwehr- und Tempospiel zeigen können.

Wir freuen uns auf eine hoffentlich mit sehr viel Spaß gefüllte und verletzungsfreie Saison!

Das Team: Florian, Nikolai; Cedric, Fynn, Jan, Janne, Maik, Matej, Micha, Mika, Nick, Niklas, Pascal, Tim J. und Tim W.