M2 (BL): TV Obertürkheim – SG Weinstadt 2 27:28 (15:15)

Die Grande Reserva konnte am Samstagabend ein hart umkämpftes und spannendes Spiel gegen den TV Obertürkheim mit 27:28 für sich entscheiden. Nachdem die direkten Konkurrenten um den Aufstieg in die Landesliga Punkte liegen ließen, haben die Männer 2 bereits am kommenden Wochenende (14.03.2020, 18:00 Uhr, Beutelsbacher Hölle) den ersten Matchball zur Bezirksmeisterschaft.

Die SG, die krankheitsbedingt auf Dobric und Heck verzichten musste, war bestens auf den Gegner eingestellt. Hauptsächlich galt es, die Wege der torgefährlichen Obertürkheimer Rückraumachse zu unterbinden. Dies sollte zunächst auch gelingen. Nach 10 Spielminuten lag die SG mit 3:4 in Führung. In der Folge fand jedoch auch das Heimteam besser ins Spiel. Rückraumrechts Berner, aktuell zweitbester Torschütze der Bezirksliga, konnte Obertürkheim mit seinem Treffer zum 6:5 (14‘) erstmals in Führung bringen. Nach drei Treffern von Boland konnte die SG wiederum auf 8:8 (20‘) ausgleichen. Da die Weinstädter in dieser Phase nun aber zu sehr mit den eigenen Torabschlüssen sowie den Entscheidungen des Schiedsrichtergespanns haderten, zog der TVO erstmals auf zwei Tore davon (12:10; 23‘). Zudem verletzte sich Boland nach einem harten Foul beim Tempogegenstoß und konnte fortan nicht mehr in die Partie eingreifen. Nervös wurde das Team um das Trainerduo Fuchs/Montorselli jedoch nicht. Nach Treffern von Baireuther und Klöpfer glich die SG auf 13:13 (26‘) aus. Beim Stand von 15:15 wechselten die beiden Mannschaften dann die Seiten. 

Die zweite Halbzeit verlief zunächst ähnlich, sodass sich keine der beiden Mannschaften absetzen konnte. Bis zur 41. Minute legten die Obertürkheimer stets ein Tor vor, das durch die SG ausgeglichen werden konnte. Durch einen Treffer von Klöpfer zum 21:22 (42‘) ging die SG dann erstmals wieder in Führung. Nun schien das Spiel in Richtung der Weinstädter zu kippen. In der 48. Spielminute traf Köhn gar zur 22:25 Führung. Wiederum Köhn, der vom 7-m Strich tadellos blieb, traf zum 23:28 (52‘) und damit zur vermeintlichen Vorentscheidung. Dies lag auch am starken Oesterle zwischen den Weinstädter Pfosten, der zahlreiche Bälle parieren konnte. Unerklärlicherweise konnte die SG jedoch bis zum Spielende keinen Ball mehr im Obertürkheimer Tor unterbringen. Zudem musste Louis nach seiner dritten Zeitstrafe vom Platz (55‘). So gelang dem TVO 45 Sekunden vor dem Abpfiff tatsächlich noch der Anschlusstreffer. Die Weinstädter behielten aber kühlen Kopf und konnten die restliche Zeit von der Uhr nehmen. Am Ende siegte die SG denkbar knapp mit 27:28.

Es spielten: Klass, Oesterle, Köhn (5/3), Freidel (1), Klöpfer (4), Tschirley (3), Louis (2), Stoeß, Boland (5), Rühle (4/2), Baireuther (2), Scheday (2), Sigle

Die SG hat aufgrund der Punktverluste der direkten Konkurrenz nun neun Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten aus Fellbach und damit fünf Matchbälle zum Landesligaaufstieg. Die erste Chance bietet sich bereits am kommenden Samstag vor heimischer Kulisse (18:00 Uhr) in der Beutelsbacher Hölle gegen die SF Schwaikheim. Das Team ist hochmotiviert, das Titelrennen frühzeitig für sich zu entscheiden und hofft dabei auf zahlreiche Unterstützung. Wir sind Weinstadt!