Wer am Samstagabend gerne Weinstädter Handball sehen möchte, ohne dabei die weiten Fahrten nach Schönbuch bzw. Strohgäu antreten zu wollen, dem bietet sich zur Primetime um 20:00 Uhr in der Beutelsbacher Hölle eine gute Alternative. Hier empfängt die Truppe des Trainergespanns Fuchs/Montorselli den HC Winnenden zum Spitzenspiel in der Bezirksliga.

Die Winnender hatten einen schwierigen Start in die Saison, kämpften sich dann aber wieder in die obere Tabellenregion und gewannen sieben ihrer letzten neun Spiele. In der Vorwoche besiegten sie die starken Fellbacher und arbeiteten sich so näher an den Relegationsplatz heran. Sicher rechnen sich die Gäste auch in Weinstadt etwas aus – waren die Partien in der Vergangenheit doch immer denkbar knapp. Auch in der Vorrunde konnte die Zweite den Kopf mit einem 21:22-Sieg gerade so aus der Schlinge ziehen. Die Gastgeber wollen aber natürlich ihrerseits die eigene Siegesserie von 14 auf 15 und damit auch die Tabellenführung weiter ausbauen. Ein Fragezeichen steht dabei hinter Dobric, der krankheitsbedingt nicht trainieren konnte.

Die Mannschaft freut sich über jeden treuen SG-Fan, der sie lautstark unterstützt. Geleitet wird die Partie vom erfahrenen Alfdorfer Gespann Hartmann/Strobel; ihnen wünschen wir einen guten Pfiff!