Steuerte sieben Treffer bei: Christian Tutsch, der hier Mit- und Gegenspieler überfliegt.

Männer Württembergliga: SG Weinstadt – HSG Schönbuch 38:31 (18:13) – Die SG Weinstadt hat einen Lauf: Fünf Punkte in sieben Tagen hat der Aufsteiger gesammelt und damit sein Punktekonto ausgeglichen. Auf den Überraschungserfolg in Schmiden folgten ein Remis in Schwaikheim und nun ein deutlicher Heimsieg vor heimischem Publikum gegen die HSG Schönbuch.

Zehn Minuten lang war die Partie ausgeglichen, dann bekam die Abwehr einen besseren Zugriff auf die Angreifer der Gäste und im Angriff brannte die SG ein wahres Feuerwerk ab: Aus einem 6:6 machten die Hausherren innerhalb von fünf Minuten ein 12:6. Eine herausragende Leistung zeigten Youngster Luis Kuhnle und der wurfgewaltige Philip Stäudle im Rückraum, für offene Münder sorgte aber vor allem Linksaußen Christoph Köngeter, der spektakuläre Treffer am Fließband erzielte. 18:9 zeigte die Tafel in der 24. Minute. Eine Klatsche für die Mannschaft des früheren Bundesligaspielers Holger Breitenbacher, Onkel des Weinstädter Kapitäns Timo Lederer, zeichnete sich ab. Doch Schönbuch gab sich nicht geschlagen, Weinstadt wechselte kräftig durch und ließ nach: Die Gäste verkürzten bis zur Pause auf 13:18.

Schönbuch kämpft sich zurück

Im zweiten Durchgang hielt Weinstadt den Vorsprung zunächst aufrecht. Nach einer Roten Karte für den Linksaußen der Gäste – er hatte den gut aufgelegten SG-Rechtsaußen Christian Tutsch in den Wurfarm gegriffen – bekamen allerdings die Schönbucher Oberwasser. Sie verkürzten auf zwei Tore – das Spiel drohte zu kippen. Doch die Weinstädter ließen sich, angeführt von Stäudle und Kuhnle, nicht aus der Ruhe bringen, legten ihrerseits einen Zahn zu und hatten mit Tristan Schwegler einen starken Rückhalt im Tor. So wurde es in der Schlussphase noch einmal deutlich – und Holger Breitenbacher gratulierte dem Team seines Neffens zu einem „absolut verdienten Sieg“.

Mit 5:5 Punkten steht Weinstadt nun auf Rang sechs der Württembergliga-Tabelle – punktgleich mit der SV Remshalden und dem SKV Oberstenfeld. Am kommenden Sonntag gastiert die SG beim fünftplatzierten TV Neuhausen/Erms.

SG Weinstadt: Gantner, Schwegler; Köngeter (9), Heueck, Striebich, Stäudle (7), Künkele, Lidle (1), Kuhnle (9/3), Köhn, Tutsch (7), Maier, Wilhelm (1), Lederer (4).

© Copyright – SG Weinstadt Handball | Offizielle Homepage