M2 (BL): HSG Oberer Neckar – SG Weinstadt 2 26:25 (15:14)

In einem eng umkämpften Spiel kurz vor Weihnachten konnte sich die Zweite leider nicht selbst beschenken und ließ 2 Punkte bei den Neckarpiraten zurück. Ungewöhnlich viele technische Fehler, von der HSG konsequent bestraft, waren dabei ausschlaggebend für die Niederlage.

Die SG, in Abwesenheit des Cheftrainers Fuchs von Co-Trainer Montorselli und Aushilfscoach Klingler betreut, bot allerdings über weite Strecken eine starke Partie. Vorne fand vor allem in der Anfangsphase der erneut gut aufspielende Luca Baireuther immer wieder die Lücken in der gegnerischen Abwehr und münzte diese in Tore um. Auf der Gegenseite stand die Abwehr weitgehend stabil und auch Torhüter Klass fand gut in die Partie. Einige Ballverluste führten dann zu Tempogegenstößen, die die Weinstädter mit 2 Toren ins Hintertreffen brachte. Eine erste Hemmung war in dieser Phase die zweite Zeitstrafe gegen Kapitän Tschirley, der fortan die Abwehr nicht wie sonst organisieren konnte. Bis zur Pause schaffte es die Zweite aber, den Anschluss zu halten, sodass die Anzeige zum Seitenwechsel 15:14 aufzeigte. 

Nach der Pause gelangen drei eigene Tore in Folge und man glaubte, das Spiel würde in Richtung der Weinstädter kippen, auch weil der eingewechselte Zerweck im Tor eine hervorragende Partie ablieferte und u.a. drei Strafwürfe entschärfen konnte. Einer der zahlreichen Knackpunkte war die nicht ganz unumstrittene dritte Zeitstrafe gegen Tschirley, der am Kreis schmerzlich vermisst wurde. Angeführt vom bärenstarken Rühle konnten die Weinstädter aber die Rückstände ein ums andere Mal ausgleichen und ließen sich auch durch die Verletzung von Louis nicht aus dem Konzept bringen. Letztendlich waren es auch Unkonzentriertheiten und das vielzitierte fehlende Quäntchen Glück, um vor den zahlreichen Fans, die aus Weilimdorf nachgereist waren um die Mannschaft lautstark anzufeuern, zwei weitere Auswärtspunkte einfahren zu können. 

Die nun bevorstehende Pause wird der jungen Mannschaft sicherlich guttun. Weiter geht es am 26.1. um 18:00 Uhr gegen den SV Hohenacker-Neustadt. Hier hat die Mannschaft aus dem Hinspiel noch eine Rechnung offen, die es zu begleichen gilt. 

Zunächst aber möchte sich die zweite Mannschaft der SGW bei Ihnen bedanken und wünscht frohe Feiertage und einen guten Rutsch ins Jahr 2019. 

Es spielten: Klass, Zerweck; Paul, Scheday, Tschirley (4), Zimmermann, Louis (1), Widmayer (1), Rühle (10/5), Baireuther (7), Sigle, Philipp, Finzelberg (1)

GESCHÄFTSSTELLE

SG Weinstadt Handball
Werkstraße 25
71384 Weinstadt

© Copyright – SG Weinstadt Handball | Offizielle Homepage