wC1 (LL): SG Weinstadt – HABO Bottwar 14:21 (8:11)

Am vergangenen Samstag stand das erste Rückrundenspiel für unsere Landesliga-Mädels der SG gegen das Team der Handballregion Bottwar an. Beim Hinspiel trennte man sich noch mit einem Unentschieden, doch zu Hause sollten die zwei Punkte in heimischer Halle bleiben.
Die Mädels der SG starteten vor allem in der Defensive zurückhaltend in die Partie. Viel zu einfach kamen die gegnerischen Rückraumspielerinnen zum Torerfolg und vorne scheiterte man nach schön herausgespielten Aktionen immer wieder an der gegnerischen Torhüterin. Somit stand es nach 10 Minuten 1:5 für die Gäste. Nach einer Auszeit der Heimmannschaft fanden die Mädels der SG dann besser ins Spiel. Durch konsequente Abwehrarbeit und mehr Bewegung im Angriffsspiel konnte man sich auf ein 6:7 heran kämpfen. Die Gäste konnten sich allerdings durch immer wieder liegengelassene Chancen, darunter 3 verworfene 7-Meter, und einiger technischer Fehler wieder absetzen und so ging man mit einem 8:11 in die Halbzeitpause.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit musste unsere Torhüterin Lavinia verletzungsbedingt durch Larissa ersetzt werden. Bis zur 40. Minute gelang den SG Mädels nun nicht mehr viel und so stand es bereits in der 38. Spielminute 9:18 für die Gäste. Die Mädels zeigten jedoch wie auch schon in Kornwestheim Charakter und gaben sich das ganze Spiel über nicht auf und kämpften gemeinsam bis zum Schlusspfiff um jedes Tor. In den letzten 5 Minuten hielt unsere Larissa das Tor mit Unterstützung der gut stehenden Abwehr sauber und so konnte man mit 3 Toren in Folge nochmal bis zum Endstand von 14:21 verkürzen.

SG Weinstadt: Lavinia Weißer (Tor); Anna Vogl, Larissa Wernert (2), Melina Oesterle, Lea Johansen (2), Natalie Lumm, Alina Jöckel, Lena Proft (2), Julie Gräter, Franka Schott (1), Greta Fündling (4/1), Lea Gabler (3)