Weinstadt will den nächsten Heimsieg. Foto: RZ Photographie

Nachdem den Handballern der SG Weinstadt das Kunststück gelungen ist, eine perfekt Hinrunde zu spielen, geht die Saison nun nahtlos in die Rückrunde über. Gast der Partie am Samstag, 15. Dezember, 20 Uhr, wird der TV Großbottwar sein.

Zwiegestalten sind die Gedanken an die letzten Begegnungen mit dem Turnverein aus dem Bottwartal. Vergangene Saison konnte Weinstadt die Partie mit der Schlusssirene für sich entschieden. Auch in dieser Spielzeit stand das Spiel lange auf Messers Schneide. Erst in den letzten drei Sekunden erzielte  Sebastian Striebich im September das Siegtor zum 23:24. Über weite Strecken des Spiels hatte Großbottwar das Zepter in der Hand gehabt. Lediglich einmal in dieser Runde lag die SG Weinstadt derart zurück, rannte gar einem Fünf-Tore-Rückstand hinterher.

Der TV Großbottwar, der kommende Saison den Zusammenschluss mit Steinheim und Kleinbottwar auch im aktiven Bereich realisieren wird, steht aktuell mit 11:15 Punkten auf Rang 8 des Klassements. In der kommenden Saison wollen die Gäste um die Aufstiegsplätze mitspielen und den Traum von der  Württembergliga spätestens im Jahr 2020 erreichen. 

SG mit Rückenwind in die Begegnung 

Die SG Weinstadt nähert sich ebenfalls ihrem großen Ziel: Der Vorsprung auf die Konkurrenz beträgt acht Punkte. Nichtsdestotrotz sind die Spieler der SG  heiß auf die nächsten Punkte: „Wir sind gallig und wollen diese gute Bilanz so lange es geht vereidigen“ so die O-Töne aus der Mannschaft. Sollte man sich weiterhin so spielfreudig, fokussiert und mannschaftlich geschlossen präsentieren, wird es auch für den Turnverein am Samstag schwer, die Festung Beutelsbacher Hölle zu stürmen. 

Im Anschluss an die Partie laden die Männer 1 alle Fans und Handballfreunde recht herzlich dazu ein, den Abend an der Waschbärenbar  im Foyer der Beutelsbacher Halle bestmöglich ausklingen zu lassen!

© Copyright – SG Weinstadt Handball | Offizielle Homepage