wC1 (LL): SG Weinstadt – BBM Bietigheim 20:18 (6:9)

Im ersten Saisonspiel erwartete die wC1 mit dem Bundesliga-Nachwuchs der BBM Bietigheim gleich einen harten Brocken. Nach den letzten intensiven Trainingswochen wussten die SG-Mädels nicht so recht wo sie stehen würden und begannen die Partie entsprechend nervös vor einem stattlichen Publikum in der Beutelsbacher Halle. Nach dem schnellen 1:0 durch Anna Vogl entwickelte sich von Beginn an eine echte Abwehrschlacht. Beide Teams taten sich sichtbar schwer, die gegnerische Deckung zu überwinden, sodass es nach 12 Minuten lediglich 2:2 stand. In der Folge konnte sich keines der beiden Teams absetzen, bis zur 18. Minute beim 6:6 war die Begegnung weiterhin ausgeglichen. Bis zum Pausenpfiff ließen die SG-Mädels allerdings zu viele Chancen liegen, beim 6:9 aus SG-Sicht wurden die Seiten gewechselt.

Für den zweiten Durchgang hieß die Devise, bei weiterhin konzentrierter Abwehrarbeit nun mehr Kreativität im Angriff zu zeigen. Beim 8:9 war man wieder in Schlagdistanz, musste dann aber durch einfache Ballverluste im Angriff erneut drei Treffer in Folge hinnehmen (33. Min.). Anstatt den Kopf in den Sand zu stecken, schalteten die jungen Weinstädterinnen dann endgültig in den Kampfmodus: Angetrieben vom tollen Publikum lief aus der kompakten Abwehr das Tempospiel über Lea Johansen und Franka Schott fortan wesentlich flüssiger sodass beim 15:15 6 Minuten vor dem Ende der Ausgleich geschafft war. Die letzte Führung der Gäste beim 15:16 beantworteten die SG-Mädels durch drei Treffer in Folge zum 18:16. Bietigheim konnte zwar durch einen Doppelschlag nochmals zum 18:18 ausgleichen, als Alina Jöckel aber eine halbe Minute vor Schluss zum 20:18 abschloss war klar, dass die Punkte in Weinstadt bleiben würden.

Es lief zum Saisonauftakt sicherlich noch nicht alles rund, der Auftritt der Mädels zeigt aber das Potenzial der jungen Mannschaft und macht Lust auf mehr. Nächsten Samstag geht es zur TG Geislingen – natürlich mit dem Ziel, dort die beiden nächsten Punkte einzufahren.

SG Weinstadt: Lavinia Weißer (Tor); Anna Vogl (7/2), Larissa Wernert, Melina Oesterle (1), Lea Johansen (1), Natalie Lumm, Alina Jöckel (2),Julie Gräter, Franka Schott (5), Lea Gabler (4)