Am vergangenen Sonntag kehrten wir zum alt bekannten Bezirksspielfest nach Winnenden zurück. Schon beim Gang vom Parkplatz auf das Spielgelände konnte man sehen, dass wir nicht zum ersten Mal hier waren und ein langer Tag zu erwarten war. Unsere Spielfest erprobten Eltern waren bepackt mit Pavillon, Melone, Sitzsäcken und Sonnenschirmen. Das „SG Camp“ war somit fabelhaft ausgestattet… Sogar der SG Weinstadt Schal hing am Pavillon.

Die Gruppenphase begannen wir recht souverän ohne größere Probleme. Der ältere Jahrgang durfte oft beginnen und wurde schnell durch die Jüngeren ergänzt. Die Spielzeiten wurden gleichmäßig auf alle Spielerinnen verteilt, es konnte doch u.U. ein sehr sehr langer Tag werden. Beim letzten Gruppenspiel gegen die Mädels aus Schorndorf hatten wir etwas Anlaufschwierigkeiten, bis wir uns auf den Gegner richtig eingestellt hatten und uns absetzen konnten. Wir ließen aber auch in diesem Spiel nichts anbrennen…

Die Vorrundenergebnisse:

SG Weinstadt 1   : Schmiden/Oeffingen                      8:1

HC Winnenden 2 : SG Weinstadt 1                              2:15

SG Weinstadt 1 : VfL Waiblingen                                 16:2

SG Schorndorf : SG Weinstadt 1                                    5:9

 

Nun standen wir also im Viertelfinale des Bezirksspielfestes. Rechtzeitig zur Hauptrunde wurde Joker Hannah eingeflogen, die unserem Spiel mehr Durchschlagskraft auf der rechten Außenbahn verlieh. Wiederum ging es gegen die Mannschaft aus Schmiden/Oeffingen. Wie im Gruppenspiel meisterten die Mädels die Hürde mit Bravour und so ging es Treppchen für Treppchen nach oben ins Halbfinale. Hier spielte man (nochmals) gegen die Schorndorferinnen. Als Zweitplatzierter schlugen die Daimler-Städterinnen den ebenfalls Zweitplatzierten in ihrem Viertelfinale aus der Staffel 8, den TV Stetten. Und dieses Mal hatten wir den Gegner von Beginn an besser im Griff und erspielten uns ein komfortables Ergebnis von 11:3.

Es kam also zur Revanche im Finale gegen die Mädels vom HC Winnenden, gegen die man beim Sommerturnier in Hohenacker noch den Kürzeren zog. Und dieses Mal drehten die SG-Mädels den Spieß um und führten schnell mit 4:0 Toren. Die Abwehr stand klasse und im Angriff spielte man sich in einen regelrechten Rausch. Die Außenspieler standen breit auf ihren Flügeln, um gegen die doch bekannt (zu) defensive Abwehr das Spiel auseinander zu ziehen und den Platz frei zu machen für die Rückraumspieler. Und da in der Mitte, da schlug es ein ums andere Mal im gegnerischen Tor ein. Vor allem das Spiel über den Kreis funktionierte prächtig und die Trainingsinhalte wurden nun sehr effektiv umgesetzt. Trotz dem siebten Spiel in den Knochen liefen die Mädels sich frei, alle waren in Bewegung bei der Ballannahme und so baute man den Vorsprung nach gespielten 10 Minuten auf 9:1 aus. Wohlgemerkt im Finale ! Am Ende warfen wir 20 Tore in 17 Minuten zum 20:9 Endstand. Was für ein Spiel(fest) !

Es gewannen: Lara im Tor, Lotte, Jana, Annika, Elena, Fini, Nika, Aki, Lotti, Nina und Hannah.

 

P.S.: Ein ganz besonderes Lob gilt es dem Ausrichter unseren Sportfreunden vom HC Winnenden, die dieses Spielfest nun zum 11. Mal in Folge ausgerichtet haben. Klasse war es ! Vielen Dank für die wie immer tolle Organisation und einen tollen Handballtag. Wir werden nächstes Jahr sicherlich wieder kommen…