Sportlicher Leiter Patrick Sayer, die Neuzugänge Henning Richter und Marvin Klein und Abteilungsleiter Roland Klass.

Henning Richter und Marvin Klein wechseln zur SG Weinstadt

Männer Verbandsliga: Die SG Weinstadt verstärkt sich zur kommenden Saison mit zwei Rückraumspielern. Vom Verbandsligisten SG Hegensberg-Lieberbronn kommt Linkshänder Henning Richter (33) ins Remstal. Auch Marvin Klein (24) vom Baden-Württemberg-Oberligisten TSV Schmiden hat die Abteilungsleitung für die SG gewonnen.  

Sportlicher Leiter Patrick Sayer erklärt: „In der laufenden Saison hat uns weder die Punkteausbeute noch die Tabellenposition zufrieden gestimmt, weshalb wir früh entschieden haben zur kommenden Saison Neujustierungen vorzunehmen. Dies ist uns schon sehr früh mit der Neuaufstellung des Trainerteams gelungen.“  Zu Jochen Klingler und Sebastian Striebich wird zum Vorbereitungsstart im Juni Francesco Montorselli stoßen, der noch bis zum Saisonende als Co-Trainer von Rolf Fuchs in der Zweiten Männermannschaft im Einsatz ist.

Patrick Sayer freut sich über zwei Wunschspieler

Auch auf dem Feld wird es Veränderungen geben. Patrick Sayer sagt: „Nachdem die Zukunft von Philip Stäudle und Julian Linsenmeier aufgrund ihrer beruflichen Situation noch ungeklärt ist, freue ich mich, dass wir uns für die Saison 22/23 mit unseren Wunschspielern im Rückraum breiter aufstellen können.“ Diese Wunschspieler heißen: Henning Richter und Marvin Klein.  

„Mit Henning Richter verstärkt uns ein erfahrener Linkshänder im rechten Rückraum, dessen Wert für die Mannschaft  weit über die rein sportliche Stärke hinaus geht“, sagt Patrick Sayer. „Unsere Qualität im Rückraum steigern wir zusätzlich mit Marvin Klein, der seine Führungsqualitäten aktuell in der BWOL beweist. Henning und Marvin sind positiv handballverrückt und werden auf und neben dem Platz ein absoluter Zugewinn für unsere SG sein“, ist sich der Sportliche Leiter sicher.

Henning Richter hat schon in der dritten Liga gespielt

Der 33 Jahre alte Henning Richter ist im rechten Rückraum und auf Rechtsaußen einsetzbar. Er wurde bei der SG Hegensberg/Liebersbronn ausgebildet, spielte dann fünf Jahre lang in der Württembergliga für den TSV Wolfschlugen und schaffte in den Jahren 2012 bis 2014 mit dem TSV Neuhausen/Filder den Sprung in die 3. Liga. Anschließend kehrte er zu seinem Heimatverein zurück, um diesen als Co-Spielertrainer wieder auf die Verbandsebene zu führen.

Die Verbindung nach Weinstadt besteht schon seit vielen Jahren über Schulfreund Sebastian Striebich. „Ich kenne die Mannschaft sehr gut und ich habe das Gefühl, das beide Seiten genau wissen, worauf sie sich einlassen. Ich war sehr geschmeichelt, wie professionell Weinstadt sich um mich bemüht hat.“ Der Verein werde von vielen Schultern getragen. „Weinstadt hat einen beachtlichen Ruf über Bezirksgrenzen hinaus und nicht zuletzt beeindruckende Fans und eine Heimspielatmosphäre, auf die ich mich extrem freue.“  Für Richter war klar: „Wenn ich noch ein weiteres Kapitel aufschlage, dann in Weinstadt. Ich freue mich sehr, dass es endlich mal geklappt hat. Ich werde alles dazu beitragen, dass wir unsere Ziele erreichen und freue mich extrem auf Mannschaft, Trainerteam und Fans.“

Marvin Klein ist flexibel einsetzbar

Der 24 Jahre alte Marvin Klein ist bereits ein Weinstädter – seit Oktober 2021 wohnt er hier, bald trägt er auch das schwarzgelbe Trikot. Handballspielen gelernt hat er beim HSC Schmiden-Oeffingen, später spielte Marvin Klein beim SV Remshalden und zuletzt beim TSV Schmiden in der Baden-Württemberg-Oberliga. Im Rückraum ist er flexibel einsetzbar.

Warum sich der Rechtshänder für die SG Weinstadt entschieden hat? „Der Verein hat sich in den letzten Jahren enorm entwickelt und die positiven Gespräche mit der sportlichen Leitung haben mir gezeigt, dass noch viel Potenzial in ihm steckt.“  Am meisten freut sich Marvin Klein auf die „geile Stimmung in der Halle“.

Die SG freut sich auf Euch – herzlich Willkommen in Weinstadt!