Der fünfe Spieltag fand in der Alfred-Kärcher-Halle in Winnenden statt. Gegner war an diesem Tag die Mannschaft des VFL Waiblingen II

Als erstes galt es die drei Koordinationsübungen Weitsprung, Ballkoordination Bank und Mattentunnel. Ab ungefähr der Hälfte waren die Jungs alle voll da und haben sich super gegenseitig angefeuert und sich zu einer guten, geschlossenen Mannschaftsleistung getrieben.

Nachdem die unliebsame Koordination absolviert war ging es zunächst zum Funino. Hier zeigte sich schnell, dass es gegen die körperlich doch sehr überlegenen Waiblinger schwer werden würde. Davon zeigten sich die Jungs jedoch wenig beeindruckt und hielten mit starker Moral und viel Kampfgeist dagegen, ohne dabei unfair zu werden. Trotz der sehr guten Schlussphase konnte das Spiel leider nicht mehr gedreht werden.

Diesen Schwung wollte man unbedingt mit ins Handball nehmen. Es galt den Gegner vor allem über die Anzahl der Torschützen unter Druck zu setzen. Es fehlte jedoch das nötige Quäntchen Glück im Abschluss – Pfosten- und Lattentreffer verhinderten dass sich viele Jungs in die Torschützenliste eintragen konnten. Dennoch ließen die Jungs zu keiner Zeit Mut oder Schultern sinken sondern gingen alle voller Elan auf die Platte und auch auf der Bank wurde mitgefiebert und angefeuert.  Aber der tolle Einsatz wurde nicht belohnt, sodass der Spieltag mit 0:3 verloren ging.

Danke für so viel Herz und Einsatz, Jungs! Jetzt noch zwei Mal Training, das Ergebnis vom Sonntag abhaken und dann geht es nach Schwaikheim zu unserem letzten Spiel gegen Remshalden, wo Ihr nochmal alles zeigen könnt.

Gespielt haben Fabian, Finn, Jannis, Jonas, Joshua, Julian, Lukas, Matteo, Micha und Simon