Die Weinstädter kämpften, waren aber gegen Alfdorf ohne Chance. Foto: Günter Barth

Männer Württembergliga: SG Weinstadt – TSV Alfdorf 26:35 (13:19)
Der Favorit hat dem Aufsteiger die Grenzen aufgezeigt: Chancenlos waren die wackeren Weinstädter gegen die überragend besetzten Gäste des TSV Alfdorf/Lorch in der rappelvollen Beutelsbacher Halle.

Dabei war SG war besser in das Bezirksderby gestartet: Joshua „Bobby“ Gantner im Tor der Gastgeber hielt einmal mehr sensationell, vorne traf die SG aus dem Rückraum, von Außen und vom Siebenmeterstrich. 4:1 stand es nach sechs Minuten. Doch die abgezockten Gastgeber ließen sich davon nicht beeindrucken. Während Weinstadt in der Defensive große Lücken aufwies, die der TSV mit viel Tempo und Ballsicherheit zu Torerfolgen nutzte, kam die SG vorne kaum mehr zu klaren Abschlüssen. Außerdem wurde TSV-Keeper Dragan Jerkovic immer stärker. So drehten die Gäste die Partie, zogen nach dem 7:7 bis zur Halbzeit auf 19:13 davon.

Kampf um jeden Meter

Im zweiten Durchgang bot sich den Handballfans in Weinstadt ein unverändertes Bild: Alfdorf überzeugte nicht nur durch individuelle Klasse sondern einen außerordentlich breit aufgestellten Kader und ein fast fehlerfreies Spiel, Weinstadt kämpfte um jeden Meter, musste sich aber immer wieder geschlagen geben. Die Gäste bauten den Vorsprung aus, die SG kam nicht mehr näher als sechs Tore heran und musste sich schließlich deutlich geschlagen geben.

Der TSV schließt durch den Auswärtssieg zur Spitze auf und hat jetzt wie der VfL Waiblingen und der TSV Schmiden 19 Punkte gesammelt. Allerdings stehen ein Spiel und zwei Minuspunkte mehr zu Buche. Weinstadt ist auf Rang 11 abgerutscht, der Rückstand auf die vordere Tabellenhälfte beträgt allerdings nur drei Zähler.

SG Weinstadt: Schwegler, Gantner; Maier, Striebich (2), Lederer (4), Tutsch (4), Kuhnle (6/5), Lidle (1), Köhn (1), Gammerdinger (2), Stäudle (4), Köngeter (2).
TSV Alfdorf: Jerkovic, Plaschke; Pistorius, Bauer (3), Schuster (4), Röhrle (4), Bareiß (5), Bihler (6), Czapek, Rauch (1), Rinker (1), Dreimann (4), Pfahl (7)