wC1 (LL): SG Weinstadt – SG Schozach-Bottwartal 29:25 (14:12)

Im Duell Vierter gegen Fünfter konnten die SG-Mädels in der Endersbacher Festung gegen die SG Schozach-Bottwartal einen Start-Ziel-Sieg feiern. Die Weinstädterinnen lagen nie im Rückstand, konnten aber nicht an die bärenstarke Vorstellung aus der Vorwoche gegen HABO Bottwar anknüpfen. Die Begegnung war bis Mitte der zweiten Halbzeit vollkommen ausgeglichen und erst nach einem 5:0-Lauf innerhalb fünf Minuten konnte der Sack zugemacht werden.

Beiden Teams starteten, erneut vor toller Kulisse in Endersbach, offensichtlich mit viel gegenseitigem Respekt in die Begegnung. Nach knapp fünf Minuten gab es beim 2:0 erst den zweiten SG-Treffer zu bejubeln, die jeweiligen Abwehrreihen hatten sich gut eingestellt auf die gegnerische Offensive. Treffer fielen fortan auf beiden Seiten vor allem über die Kreispositionen, die SG-Defensive schaffte es nicht, sich auf das Spiel mit der zweiten Kreisläuferin einzustellen und machte es den Gästen immer wieder leicht zu Treffern zu kommen. Dennoch rettete man eine knappe 14:12-Führung in die Pause.

In der zweiten Halbzeit änderte sich zunächst wenig, Weinstadt war einfach nicht wach genug, bei 4:2-Übergängen in der Abwehr die richtige Zuordnung zu finden und lud die flinken Schozach-Mädels ein, schöne herausgespielte Treffer zu erzielen. Da vorne immer wieder die freie Mitspielerin gefunden wurde, konnte der knappe Vorsprung allerdings bis zur 37. Minute beim 20:19 verteidigt werden. Nun folgte die stärkste Phase auf der SG-Seite: Die Abwehr stand nach einigen Umstellungen nun sicherer und über die zweite Welle konnten fünf  Treffer in Folge erzielt werden. Nach 42 Minuten hieß es 25:19 – im Gegensatz zur Vorwoche ließen sich die SG-Mädels den Vorsprung nicht mehr nehmen und brachten die Führung über die Zeit. Ein sicherlich verdienter Sieg, erfreulich war einmal mehr, dass sich alle Spielerinnen wieder in die Torschützenliste eintragen konnten und zudem erstmalig in dieser Saison alle Siebenmeter verwandelt werden konnten.

Mit 7:3 Punkten steht man nun auf einem sehr guten 3. Platz und darf sich auf das nächste Derby-Heimspiel gegen die noch ungeschlagene SG Schorndorf am Samstag, 24.11. um 16h45 in der Beutelsbacher Hölle freuen.

SG Weinstadt: Lavinia Weißer (Tor); Anna Vogl (3), Larissa Wernert (2), Melina Oesterle (5), Lea Johansen (3/3), Natalie Lumm (1), Alina Jöckel (1), Lena Proft (6/2), Julie Gräter (2), Franka Schott (4), Lea Gabler (2)


>>> Bericht von der SG Schozach-Bottwartal