Die weibliche C1 hat mit 5 Siegen aus 5 Spielen etwas überraschend mehr als souverän den diesjährigen Schlichter-Cup gewonnen und sich damit weiter auf die HVW-Quali nach den Pfingstferien vorbereitet. Am frühen Samstag Morgen um 7h15 ging es für die 12 SG-Mädels mit frischen Brezeln gestärkt in Richtung Dettingen/Erms. In der Vorrundengruppe wartete zunächst die SV Leonberg/Eltingen 1. Obwohl die SG-Mädels nur phasenweise wach schienen zu der doch etwas ungewohnt frühen Uhrzeit gab es dennoch ein lockeres 9:1 zum Auftakt. Auch in den folgenden Gruppenspielen gegen den Gastgeber TSV Dettingen (10:3) und gegen die Mädels vom TV Plochingen II (15:5)  gab es ungefährdete Siege obwohl es auf Seiten der SG zu wilden Auswechselorgien kam, um so die Mädels auch auf ungewohnten Positionen Erfahrungen sammeln zu lassen.

Das anschließende Halbfinale gegen die Truppe der JSG Urach/Grabenstetten war ebenfalls nur bis zum 3:3 ein Spiel auf Augenhöhe, danach zündete der SGW-Express wieder und mit einem 14:5-Sieg war das Finale erreicht. Gegner hier waren die bis dahin ebenfalls souverän durchs Turnier marschierten Mädels der TG Biberach. Wenngleich es hier deutlich mehr Gegenwehr gab ließen die SG-Mädels auch in dieser Partie von Beginn an keinen Zweifel daran, auch das letzte Turnierspiel für sich entscheiden zu wollen. Nach 15 Spielminuten war der Finalsieg mit einem 12:6 unter Dach und Fach und die SG-Mädels konnten sich über den ersten gemeinsamen Turniersieg der noch jungen Saison freuen.

SG Weinstadt: Lavinia Weißer (Tor); Lea Gabler, Anna Vogl, Larissa Wernert, Melina Oesterle, Franka Schott, Lea Johansen, Julie Gräter, Natalie Lumm, Katja Rühle, Lara Stiebing und Alina Jöckel