M1 (LL): TSV Bönnigheim – SG Weinstadt 28:27 (16:11)
Die SG Weinstadt hat ihr Auswärtsspiel beim TSV Bönnigheim nach einer schwachen Leistung knapp verloren. Über die gesamte Spielzeit waren die Weinstädter einem Rückstand aus der Anfangsphase hinterhergelaufen. 5:0 für Bönnigheim stand es nach sieben Minuten – da hatte Weinstadt sich bereits drei technische Fehler und ebensoviele Pfostentreffer geleistet. Nach einer Viertelstunde hatte Bönnigheim die Führung auf 8:2 ausgebaut, Weinstadt drohte, unterzugehen: zu wenig Schwung und Mut im Angriff, zu harmlos in der Abwehr präsentierten sich die Gäste. Bis zur Halbzeit sorgte die SG wenigstens dafür, dass der Vorsprung nicht noch größer wurde.

Im zweiten Durchgang legte Weinstadt nach, verkürzte den Rückstand auf drei Tore. Doch überzeugend war das nicht, was die Gäste zeigten – Bönnigheim kam zu einfachen Toren. Beim 24:18 eine Viertelstunde vor dem Abpfiff schien das Spiel entschieden, 27:22 zeigte die Uhr auch noch in der 50. Minute an. Co-Trainer Roland Klass, an diesem Tag Chefcoach der Weinstädter, ging volles Risiko, nahm den Torwart aus dem Spiel und brachte den siebten Feldspieler.

Eine Maßnahme, die sich auszahlte: Fünf Treffer in weniger als fünf Minuten erzielte sein Team. In der 56. Minute netzte Fabian Tschirley zum 27:27 ein. In der umkämpften Schlussphase gelang nur noch den Gastgebern ein Tor: Nach einem Ballverlust der Weinstädter, die nach wie vor auf den siebten Feldspieler setzten, traf der Bönnigheimer Rechtsaußen Sebastian Stithem übers ganze Feld ins leeere Tor.

Nach der durchaus verdienten Niederlage steht Weinstadt weiterhin auf Platz 4 der Landesligatabelle, nun wieder mit fünf Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz.

SG Weinstadt: Schwegler, Zoletic; Künkele, Klöpfer (3), Wilhelm (3/1), Louis, Baireuther, Striebich, Lederer (5), Rühle (9/6), Köhn (3), Tschirley (1), Stäudle, Heueck (3).

GESCHÄFTSSTELLE

SG Weinstadt Handball
Werkstraße 25
71384 Weinstadt

© Copyright – SG Weinstadt Handball | Offizielle Homepage