Start-Ziel-Sieg in Bietigheim

wB1 (BWOL): SG BBM Bietigheim – SG Weinstadt 18:25 (8:13)

Endlich war es auch für die B1 in der BWOL soweit, in die Saison unter Wettkampfbedingungen einsteigen zu dürfen: Zum Auftakt ging es zum Bundesliganachwuchs nach Bietigheim, eine Mannschaft die man genauso wenig kennt wie die meisten anderen Gegner in der Staffel 2. Entsprechend angespannt und nervös gingen die Weinstädterinnen ins Spiel, was sich über die gesamte Spieldauer auch nicht ablegen ließ. In der Viadukthalle ging die erste und auch einzige Führung an die SG BBM, in der Folge übernahmen die SGWlerinnen aber zunehmend die Kontrolle und stellten durch Treffer von Lea Johansen und Lena Proft in der 5. Minute schon auf 5:1. Der Zeitpunkt wäre also durchaus günstig gewesen, die Anfangsnervosität nun vollständig abzulegen und an die guten Testspiele der endlos langen Vorbereitung anzuknüpfen. Dies gelang aber kaum, gute Aktionen sowohl im Angriff wie auch in der Abwehr wechselten sich mit technischen Fehlern und Unaufmerksamkeiten ab, sodass man sich bis zum Pausenpfiff beim 13:8 nicht entscheidend absetzen konnte. Hilfreich in der Phase war, dass die Nachlässigkeiten in der Abwehr von den Gastgebern nicht gnadenlos bestraft wurden sondern Lavinia Weisser im SG-Gehäuse mit zahlreichen Paraden dafür sorgte, dass der Vorsprung zumindest nicht wieder verspielt wurde.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs war insbesondere im Angriff noch der berühmte Sand im Getriebe, acht Minuten nach Wiederanpfiff waren zum Zwischenstand von 15:9 erst zwei eigene Treffer erzielt worden. Die Defensive, mit inzwischen Sophia Bauer als sicherem Rückhalt zwischen den Pfosten, war aber zumeist auf der Höhe und aufmerksam, sodass sich auch die Gastgeber äußerst schwer taten, den Weg zum Tor zu finden. In der besten Phase gelang es nun, zumeist durch Einzelaktionen, das Spiel endgültig zu entscheiden, spätestens beim 23:14 (42. Min.) war der erste Saisonsieg unter Dach und Fach. Dass der SG BBM bis zum Endstand von 25:18 dann nur noch etwas Ergebniskorrektur gelang, tat der Freude über den Start-Ziel-Sieg keinen Abbruch. Bis zum nächsten Spiel in drei Wochen bei der SV Sinsheim (17.10.) gilt es nun, an den richtigen Stellschrauben zu drehen, um dort den zweiten Sieg einzufahren.

SG Weinstadt: Lavinia Weisser, Sophia Bauer; Annika Walz (1), Melina Oesterle (1), Lea Johansen (6/2), Natalie Lumm (1), Alina Jöckel (2), Lena Proft (9/3), Julie Gräter, Franka Schott (1), Jana Paasch, Lotte Kress, Finia Siegle (1), Sophia Mohr (3)