wC1: Vorbereitungsturnier in Gaggenau

Krankheits- und verletzungsbedingt stark dezimiert ist die weibliche C1 der kurzfristigen Einladung des Bezirks Rastatt gefolgt und hat am dortigen C-Jugend-Cup Rotenfels teilgenommen. Nach der verdienten Weihnachtspause war das erklärte Ziel, wieder „reinzukommen“ und an dem Tag gegen allesamt unbekannte Gegner auch einiges auszuprobieren.

Im Auftaktspiel bekamen es die Weinstädterinnen mit der 2006er-Auswahl des Bezirks Rastatt zu tun. Sichtlich überfordert mit dem schnellen Weinstädter Angriffs- und Abwehr-Spiel ging diese Begegnung überdeutlich mit 18:4 an die SG. Gegner Nummer 2 war nach kurzer Pause die 2006er-Landesauswahl des Pfälzer Handballverbandes. Auch hier zeigten die SG-Mädels auch auf bis dahin weitgehend neuen Positionen ihre Flexibilität und behielten sicher mit 17:12 die Oberhand. Gegen die zweite Landesauswahl ging es im nächsten Spiel, hier warteten die besten 2006er aus Südbaden. Obwohl die nächsten Grippen und Erkältungen bei einigen Spielerinnen schon mehr als im Anflug waren konnte auch hier mit 15:12 ein Sieg eingefahren werden – die Akkus waren allerdings bei einem Großteil der Mannschaft schon im roten Bereich. Im letzten Duell des Tages gegen den Südbadenligisten Panthers Gaggenau gab es zwar kein besonders schönes aber dafür ein heiß umkämpftes Handballspiel zu sehen. Die letzten Kraftreserven wurden zusammengekratzt und auch hier alles in allem verdient mit 13:12 der vierte Sieg des Tages und damit der Turniersieg eingefahren.

Damit ist der Start ins Jahr 2020 absolut geglückt, jetzt geht es jedoch erst einmal darum, das Lazarett zu lichten und bis zum ersten Oberligaspiel am 19. Januar beim TEAM Esslingen wieder eine spielfähige Mannschaft zu haben!

Ein Dank geht nochmals an den Handballbezirk Raststatt für die Einladung sowie die perfekte Turnier-Organisation und -Durchführung!