Zeigte auch im Finale um den Bezirkspokal eine starke Leistung - Philip Stäudle. Foto: GSchmid

Bezirkspokal Männer: SG Weinstadt – SV Hohenacker/Neustadt 33:24 (16:11)

Landesligameister SG Weinstadt hat eine überragende Saison mit dem Gewinn des Bezirkspokals gekrönt. Beim großartig organisierten Final-Four-Turnier in Weinstadt besiegte das Team von Trainer Manuel Mühlpointner im Finale die SV Hohenacker-Neustadt mit 33:24 (16:11).

Der Bezirksligist hatte sich am Vortag überraschend gegen den Landesligisten Hbi Weilimdorf/Feuerbach durchgesetzt (33:28). Weinstadt hatte in einem spannenden Halbfinale am Samstagabend den TV Oeffingen knapp in die Schranken gewiesen (25:24). Im Finale am Sonntagnachmittag in der sehr gut besuchten Beutelsbacher Halle verkauften sich die Gäste aus Hohenacker und Neustadt abermals teuer.

Nach einem guten Start der Hausherren blieben die SV bis kurz vor der Halbzeit in Schlagdistanz, ehe ein Weinstädter Doppelschlag zum deutlichen 16:11-Halbzeitstand führte. Weinstadt ließ im zweiten Durchgang die nötige Konsequenz in der Abwehr und im Angriff vermissen, der wackere Bezirksligist steckte hingegen nicht auf und schnupperte beim Stand von 22:20 wieder am Pokalgewinn. Doch die SG, bei der Lian Stoll aus der A-Jugend sein Debüt gab, war in der Lage, das Tempo noch einmal zu erhöhen und packte in der Defensive wieder beherzt zu. Den Gästen ging die Puste aus und Weinstadt siegte am Ende etwas zu hoch aber verdient mit neun Toren Vorsprung.

Co-Trainer Jochen Klingler macht nicht weiter

Nach der Partie wurde Co-Trainer Jochen Klingler verabschiedet, der dem Team in dieser Funktion nicht mehr zur Verfügung stehen wird. Kapitän Sascha Wilhelm betonte die wichtige Rolle, die der SG-Erfolgscoach in der zurückliegenden Saison gespielt hat. Die Suche nach einem Nachfolger läuft bereits.

Vorerst nicht mehr für die Erste Mannschaft im Einsatz werden auch Rückraum-Rechts Kai Reber, Kreisläufer Kevin Freidel und Linksaußen Dominic Boland sein. Sascha Wilhelm und das gesamte Team bedankten sich für den Einsatz der drei Spieler in den vergangenen Jahren. Es besteht die berechtigte Hoffnung, dass sie alle in der kommenden Saison das Weinstädter Bezirksligateam verstärken werden – sie bleiben dem Verein also erhalten.

Die Erste Mannschaft bedankt sich noch einmal bei allen Fans, Sponsoren und Helfern im Verein, die diese Saison möglich gemacht haben. Die Doublesieger verabschieden sich nun in den wohlverdienten Inselurlaub, ehe Anfang Juni die Vorbereitung auf die neue Saison in der Württembergliga beginnt.

© Copyright – SG Weinstadt Handball | Offizielle Homepage