Saisonstart

Saisonstart 2015/16

Ich darf Sie, liebe Zuschauer und Anhänger des Handballsports, zur neuen Saison 2015/2016 der Handballer der SG Weinstadt recht herzlich willkommen heißen.

Es ist wieder Handballzeit in Weinstadt. Zeit für mich, einen kurzen Blick zurück, aber vor allem einen Blick nach vorn zu richten. Die vergangene Saison 2014/2015 war sowohl im Jugendbereich als auch bei den Erwachsenen eine erfolgreiche. Sehr gute Platzierungen wurden in vielen Altersklassen erreicht, die Kinder und Jugendlichen in ihren Trainingseinheiten sportlich und sozial weiterentwickelt und das Umfeld im außersportlichen Bereich wurde ebenfalls noch weiter ausgebaut und stabilisiert. Dazu meisterten wir wieder viele Veranstaltungen und konnten uns so auch außerhalb der Sporthallen in Weinstadt präsentieren. Der Dank gilt hier allen Beteiligten und Helfern für unzählige geleistete Stunden.

Die sportlichen Highlights der Saison waren im  Aktivenbereich der dritte Platz der 1. Männermannschaft in ihrer ersten Landesligasaison, die sich nach dem Aufstieg unter ihrem neuen Trainer Olaf Steinke sofort im neuen Umfeld  akklimatisiert hatte und so bis ans Rundenende im Kampf um den Relegationsplatz mitmischte und letztlich das Zünglein an der Waage im Aufstiegskampf spielte. Ganz nebenbei verteidigte die Mannschaft zudem in einem spannenden Finale den Bezirkspokal. Die 3. Männermannschaft konnte die Runde mit der Vizemeisterschaft in der Kreisliga B beenden und machte so den Aufstieg in die Kreisliga A perfekt.

Im Jugendbereich spielte die SGW mit drei Mannschaften auf Verbandsniveau. Die weibliche A-Jugend mischte lange Zeit um den Staffelsieg mit, der zum Finalspiel um die württembergische Meisterschaft berechtigt hätte, musste sich aber letztlich mit dem hervorragenden 2. Tabellenplatz zufrieden geben. Die weibliche C-Jugend scheiterte knapp an der Qualifikation zur  Württembergliga, eroberte sich dann aber den 2. Platz in ihrer Landesligastaffel. Die männliche A-Jugend konnte nach ihrer Qualifikation für die stark besetzte Württembergliga, der dünnen Spielerdecke geschuldet, nur wenige Punkte einhamstern. Hier zeigt sich allerdings, dass wir insgesamt auf dem richtigen Weg sind: Mit drei aktuellen A-Jugendlichen im Stamm der 1. Männermannschaft stellte die SGW sicherlich eine der jüngsten aktiven Mannschaften.

Mit welchen Zielen geht die SGW nun in die neue Runde? Die rasche Integration unserer Jugendspieler in die Aktivenmannschaften muss weiterhin vorrangiges Ziel sein, um den Abwerbeversuchen aus dem Umfeld Paroli zu bieten. Hier hat bislang der männliche Bereich klar die Nase vorn. Somit gilt es in der nun beginnenden Runde, den bereits in der Rückrunde der Vorsaison begonnenen Umbruch im Frauenbereich fortzuführen und von der Qualität der jungen, gerade aus dem Jugendbereich zu den aktiven Mannschaften wechselnden Spielerinnen zu profitieren. Deren teils zwei- bis dreijährige Erfahrung in den höchsten Jugendspielklassen sollte die Möglichkeiten im Aufstiegsrennen erhöhen.

Vier Jahre nach der Gründung stellt die SGW weiterhin in beinahe allen Jugendaltersklassen sowohl eine leistungssportorientierte, als auch eine mehr auf den Breitensport ausgerichtete Mannschaft als Unterbau. Dies zu bewerkstelligen wird allerdings auf Grund verschiedener Faktoren immer schwieriger. Die Suche nach Übungsleitern gestaltet sich von Jahr zu Jahr mehr als Mammutaufgabe. Schule, Studium, Beruf und Familie machen uns da des Öfteren einen Strich durch die Rechnung. Zudem sind die in Weinstadt zur Verfügung stehenden  Trainingsmöglichkeiten weiterhin begrenzt.

Um ihren Jugendtrainern und -betreuern unter die Arme zu greifen wurde inzwischen ein Trainingskonzept entwickelt, in dem unter anderem altersklassenspezifisch und trainingsmethodisch  auch auf oben genannte Probleme eingegangen wird. Zudem wird den Trainern eine Datenbank mit Inhalten und Trainingsformen zur Verfügung gestellt.

Das Sagen auf der Bank der 1. Herrenmannschaft hat weiterhin Olaf Steinke. Die 1. Damenmannschaft hat nach der Amtsübernahme im Laufe der letzten Runde weiterhin Jochen Klinger unter
seinen Fittichen und die 2. Männermannschaft wird weiterhin von „Mütze“ Mühlhäuser gecoacht. Neu als Trainer der 2. Damenmannschaft steht Manuel Schmidt an der Linie. Parallel zu seinem Posten als Jugendkoordinator und Co-Trainer der weiblichen B1 möchte er Erfahrungen im Aktivenbereich sammeln.

Allen unseren aktiven Trainern und natürlich auch allen Jugendtrainern wünsche ich an dieser Stelle eine erfolgreiche Saison und manchmal auch ein dickes Fell, falls es mal nicht so wie  gewünscht läuft. Sie sehen, es gibt viele und vielfältige Aufgaben in unserer Gemeinschaft, die uns wieder einen bzw. mehrere Schritte voranbringen soll und den Verantwortlichen wird es nicht so schnell langweilig werden. Aber ich möchte alle Beteiligten und das Umfeld bitten, sich im Klaren zu sein, dass dies nur mit enormen Zeitaufwand und Engagement zu bewältigen ist und nicht
alles schon morgen erledigt sein kann. Nun wünsche ich allen unseren zahlreichen treuen Fans, unseren ebenso zahlreichen und zuverlässigen Sponsoren und Unterstützern und nicht zuletzt allen
SG´lern und Verantwortlichen eine tolle und erfolgreiche Spielzeit. Eine Spielzeit, die nicht einfach werden wird, aber es bestimmt verdient hat, dass sowohl bei Siegen als auch bei Niederlagen ALLE hinter den Teams der SG Weinstadt Handball stehen.

WIR SIND WEINSTADT!!

Ihr/Euer

Matthias Rupp

 

Dachverein

Wir sind auf dem besten Weg!

Eine neue Saison beginnt bei den Handballern der SG Weinstadt. Eine neue Zeit beginnt für den Sport in Weinstadt.

„Es kommt Bewegung in die Stadt“, hat im Juli im Beutelsbacher Stiftskeller zum »Startschuss« unser Oberbürgermeister Jürgen Oswald unseren sportlichen Zusammenschluss gewürdigt, der rund 4200 Weinstädter Sportvereinsmitglieder unter einem Dach versammelt – und allen Mitgliedern die Teilnahme an sämtlichen Sportangeboten des Gesamtvereins garantiert. „Nach 40 Jahren Weinstadt ist das ein historischer Gang, da wird eine neue Seite der Gemeinsamkeit aufgeschlagen.“

Klaus Silbernagel ging noch etwas weiter: „Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg“, hatte zuvor der Vorstandsvorsitzende des achtköpfigen Vorstands der Sportgemeinschaft den gut fünfjährigen Weg
zum gemeinsamen Dachverein umschrieben. Mit langem Atem seien die gemeinsamen sportlichen Ziele erreichbar: Das vereinheitlichte und durchgängig verfügbare Sportangebot für alle Bürger Weinstadts bei einem einzigen Mitgliedsbeitrag. Die Kooperation und Verzahnung mit den Schulen unter anderem im von der SG angestrebten Sportpark beim Weinstädter Bildungszentrum. Und – in enger Zusammenarbeit mit Stadt und Gemeinderat – die Anpassung der restlichen sportlichen Infrastruktur an die aktuellen Erfordernisse in der Familien- und Sportstadt
Weinstadt.

„Wir sind Weinstadt!“ hallt es in der Beutelsbacher und Endersbacher Halle zur neuen Spielzeit. Mit diesem Schlachtruf unseren Handballern eine erfolgreiche Saison 2015/2016.

Der Vorstand der SG Weinstadt e.V.

 

OB

Liebe Mitglieder der SG Weinstadt,

liebe Freunde des Handballsports,

gleich nach dem Aufstieg in die Landesliga in der vergangenen Saison erreichte die erste Männermannschaft auf Anhieb den dritten Platz und konnte bei den Heimspielen das Weinstädter  Publikum von einer stets vollen Halle mit ihren Erfolgen begeistern. So wurde die Mannschaft wie auch in 2014 auch in diesem Jahr wieder Bezirkspokalsieger. Auch die Jugendmannschaften haben eine sehr erfolgreiche Saison absolviert, so erreichte die weibliche C-Jugend in der Württembergischen Landesliga einen hervorragenden zweiten Platz.

Diese Erfolge basieren nicht zuletzt auf einer vorbildlichen Trainer- und Betreuerausbildung und einem starken Nachwuchsfeld. Mein besonderer Dank gilt an dieser Stelle allen, die sich  ehrenamtlich dem Sport und vor allem voran der Jugendarbeit verschrieben haben. Unsere Kinder und Jugendliche erleben, worauf es in einer funktionierenden Gemeinschaft mit vielen unterschiedlichen Menschen ankommt und lernen, Verantwortung zu übernehmen. Gemeinsame Freizeitaktivitäten fördern den Teamgeist und die Motivation. Ich kann alle Aktiven und Ehrenamtlichen nur ermuntern, in diesem Engagement nicht nachzulassen und weiter am Ball zu bleiben.

Ich wünsche der SG Weinstadt einen guten Start in die Saison 2015/2016, faire und spannende Spiele und die erhofften sportlichen Erfolge.

Ihr

Jürgen Oswald

Oberbürgermeister