Erster Spieltag in Stgt. Ost

Heute ging es für die E-Jugend Mädels der SG Weinstadt 2 nach Stuttgart Ost zum
Gastgeber HSG Gablenberg-Gaisburg.
Los ging es mit Handball, wo der Gastgeber als Gegner wartete. Die SG Mädels
zeigten großen Respekt vor den körperlich überlegenen Gegnerinnen. Durch gut
platzierte Schüsse konnten diese sich schnell absetzen. Die Weinstädterinnen
kamen jedoch immer besser ins Spiel und erkämpften sich viele Torchancen.
Durch leider etwas zu unplatzierte Schüsse und dem immer noch herrschenden
Respekt vor der großen Torhüterin, konnten sie diese Chancen jedoch kaum
nutzen. Doch nicht nur der Angriff wurde deutlich besser, sondern auch die
Abwehr der Mädels wurde von Minute zu Minute besser, wodurch der HSG Ga-Ga
immer weniger Torchancen gewährt wurden. Trotz alle dem gewannen die
Gastgeberinnen durch ihre körperliche Überlegenheit Handball deutlich.
Nach einer kurzen Pause ging es weiter mit der Koordination. Hier kamen auf die
Mädels neben schon aus dem Training bekannten Übungen, auch neue Übungen
auf sie zu. Doch auch diese Übungen haben sie gut gelöst, haben stets alles
gegeben und das Beste rausgeholt.
Nach einer weiteren Pause ging es zum Turmball, wo wieder die HSG Gablenberg-
Gaisburg als Gegner wartete. Hier zeigten die SG Mädels eine deutliche
Steigerung zum Handball. Der Respekt vor der Größe der Gegnerinnen war fast
komplett verschwunden und die SG Mädels konnten ihre Schnelligkeit besser
ausnutzen und sich besser durchsetzen. Letzten Endes waren die Gastgeberinnen
unseren Mädels allerdings auch im Turmball überlegen und gewannen auch
dieses Spiel.

Wir sind stolz auf euch Mädels, Ihr habt euch super geschlagen! Mit noch mehr

Übung und Training klappt der nächste Spieltag sicher noch besser.
Es spielten: Mathilde, Phoebe, Mira, Mia, Suela, Klara, Lene und Murielle
Autorin: Hannah Dutt

Quali super gelaufen

SG Weinstadt 2 : HSG Oberer Neckar  9:1

SG Schorndorf : SG Weinstadt 2  6:6

HSG Stammheim/Zuffenhausen : SG Weinstadt 2  4:7

SG Weinstadt 2 : EK Winnenden 2  4:5

Um neun Uhr Morgens traf man sich mit den Anderen um zur Quali nach Winnenden zu fahren. Man war gespannt wie sich die neu formierte E2 so schlagen wird. Und zum erstaunen Aller, legten sie gleich los wie die Feuerwehr. Schnelles Spiel nach Vorne klappte hervorragend. Und in der Abwehr passte auch schon vieles, der Rest hielt unsere Heidi im Tor. So gewann man das Spiel mit 9:1.

Ein Spiel Pause ging es gleich ins zweite Spiel. Die ersten fünf Minuten liefen nicht ganz so rund und man lag mit 1:5 hinten. Dann besannen sich unsere SG Mädels und holten noch ein gerechtes Unentschieden 6:6 raus.

Wiederum nur ein Spiel Pause ging man gleich ins 3. Spiel. Mit viel gewonnen Selbstbewustsein aus den ersten zwei Spielen gingen die Mädesl ins Spiel. Und man gewann auch hier mit 7:4.

Nun kam Leichtathletik und Spaßparkur dran. Hier zeigten die E2 Mädels gute bis sehr gute Leistungen. Endlich konnten unsere Mädels in unserer einzigen längeren Pause was essen und sich stärken.

Daa 4. Spiel war ein sehr enges und spannendes Spiel. Leider verlor man das nur knapp mit einem Tor 4:5. Jetzt war man gespannt ob es gerreicht hat um weiter zu kommen. Das wäre dann das Erste mal in der weibl. E-Jugend, dass eine zweier Mannschaft in die Achtelfinalrunde kommt. Als es hieß SG Weinstadt 2 Zweiter, war der Jubel groß. denn nun war klar wir waren weiter.

Der Achtelfinalgegner hieß Waiblingen. Das war der Gegner in der Vorrunde von unserer E1 die knapp gegen sie verloren hat. Hier kämpften unsere Mädels um jeden Ball und mobilisierten ihre lezten Kräfte. Doch Waibling war noch zu stark für unsere E2 und man verlor es mit 2:9.

Trotzdem Mädels ihr habt es sooooooo toll gemacht und uns alle mit eurer tollen Leistung überrascht und viel Freude gemacht. Weiter so!!

Es spielten: Heidi, Mira, Luisa A., Mia, Charlotte, Lene, Creta, Mathilde

Talentiadespieltag weibliche E2

Für die E2 ging es diesen Sonntag nach Korb. Der Spieltag startete mit Funino. Die Mädels gaben alles, doch durch den ein oder anderen Fehlpass und Fehlwurf gewann Waiblingen die erste Begenungan an diesem Sonntag recht deutlich.
Das wollten die Mädels aber so nicht auf sich sitzen lassen. Es folgte Handball und jede einzelne zeigte was in ihnen steckte. Sie liefen sich klasse frei und die Pässe kamen auch viel besser an. Außerdem stand die Abwehr kosequenter, so dass Waiblingen nicht mehr so oft zum Torschuss kam. Unsere Mädels kämpften bis zur letzten Sekunde zusammen und gewannen diese Partie somit mehr als verdient. Obwohl eigentlich schon alle Kräfte aufgebraucht waren, gaben die Mädels bei der Koordination nochmal alles und konnten somit wieder einmal die Koordination für sich entscheiden. Somit ging der letze Spieltag der E2 mit 2:1 an unsere SG Mädels.
Mädels wir sind wirklich stolz auf euch. Allen ist aufgefallen was für eine tolle Entwicklung ihr über die Saison gemacht habt. Weiter so!
Es spielten: Nina, Lotta, Anika, Lara, Smilla, Luisa, Emma und Mia

Eine Packung Nudeln für die wE2 (2:1)

Wie auch schon die Frauen 1 am Abend zuvor, bestritten wir unseren heutigen
Spieltag in Waiblingen gegen die Gegner von der WSG Lorch/Waldhausen.
Die erste Disziplin war Funino, ein Parteispiel, welches uns schon von einem der
letzten Spieltage bekannt war. Leider kamen wir nicht ganz so schnell wie unsere
Mitstreiterinnen ins Spiel, was uns einige Tore kostete, wir kämpften jedoch weiter
und konnten somit sogar mit einem Tor in Führung in die Halbzeit gehen. Doch
danach ging es wieder nur schleppend voran, es fehlte immer wieder an
Konzentration und auch der ein oder andere Fehlpass machte sich sofort durch
ein Gegentor bemerkbar. Somit endete die erste Begegnung 19:21.
Nach einer kurzen Verschnaufpause folgte dann gleich Handball. Auch hier traten
einige Schwierigkeiten in der Absprache zur Abwehr auf, es wurde jedoch im
Laufe des Spiels immer weniger chaotisch. Der Angriff hingegen war super, es
wurden tolle Treffer erzielt. Wir konnten uns also den verdienten ersten Punkt an
diesem Tag erkämpfen (14:13).
Da wir somit im Gleichstand waren, musste die Koordination entscheiden, wer
den Sieg mit nach Hause nehmen konnte. Jeder gab nochmal sein Bestes – wir
konnten den Spieltag mit einem 2:1 für uns entscheiden.
Ein letztes Highlight an diesem Tag war außerdem der Gewinn, jedes Mädchen
durfte als Belohnung eine Packung Nudeln mit nach Hause nehmen. Sehr
außergewöhnlich, aber auch nicht schlecht.
Es spielten: Nina, Emma, Lotta, Annika, Smilla, Anna, Lara, Mia

Spieltag in Schwaikheim

SG Weinstadt 2 – Schwaikheim
Am Sonntag dem 29.01.17 ging es für die Mädels der wE2 nach Schwaikheim. Wir
reisten mit einer sehr kleinen durch Krankheiten geschwächten Mannschaft an.
Was sich allerdings als nicht so schlimm erwies, da auch Schwaikheim selbst nur
eine kleinere Auswahl ihrer Spieler zur Verfügung hatte.
Gleich zu Anfang begannen die Mädels mit Handball. Wir starteten ein wenig
verunsichert auf Grund der körperlichen Überlegenheit der anderen, weswegen wir
gleich zu Beginn des Spiels in Rückstand gerieten. Jedoch tauten die Mädels nach
und nach auf und kämpften sich zu einem Endspielstand von 42:18 vor. Es hätte
auch anders aussehen können wir beim Torabschluss ein bisschen mehr Glück
gehabt hätten.
Als nächstes erwartete uns die Koordination, die wir zuvor fleißig zusammen
durchgegangen waren und somit souverän absolvierten. Unsere Mädels gewannen
verdient (431:466).
Zum Schluss ging es zum Parteiball welches unsere Mädels zum ersten Mal
zusammen spielten. Wir sammelten nochmal unsere letzten Kräfte zusammen und
gaben unser Bestes. Jedoch ging zum Ende hin die Konzentration ein wenig
verloren. Es wurde hektisch, weshalb viele Tore wegen zu vielen Schritten leider
nicht zählten. Somit holte sich Schwaikheim noch den letzten Punkt, mit einem
Spielstand von 9:6.
Kopf hoch Mädels ihr habt super gespielt und gekämpft. Mit ein wenig Glück gehört
das nächste Spiel uns!
Es spielten: Mia, Emma, Nina, Lara, Smilla, Chiara

Weibl. E2 in Sillenbuch

An unserem zweiten Spieltag der E2 ging es nach Sillenbuch. Für uns ging es mit Koordination los. Es wurde gut gemischt zwischen alten und neuen Übungen. Doch ob alt oder neu, die Mädels schlugen sich durch die Bank weg alle super. Durch klasse Teamleistung seis beim anfeuern oder einzeln unterstützen, gewannen wir die Koordination.

Als nächstes fogte Fanino. Nach anfänglichen Schwierigkeiten bei der Orientierung in der Abwehr, gestaltete sich das Spiel sehr ausgeglichen. Aber egal wie es lief, die Mädels gaben nicht auf und somit konnten wir dieses Spiel mit knapp 9:8 für uns entscheiden.

Als letztes hieß es für uns Handball. Die SG Mädels freuten sich schon den ganzen Morgen endlich normales Handball spielen zu dürfen. Und diese Freude sah man ihnen beim spielen an. Sie kämpften um jeden Ball, zeigten in der Abwehr was sie konnten. Und so konnten wir auch dieses Spiel mit 6:4 entscheiden.

Mädels wir sind stolz auf euch, mit jedem Spieltag sieht man eine Steiguerung. Weiter so.

Es spielten: Emma, Lara, Lotta S.; Smilla, Nina, Mia, Romy, Louisa

Autorin: Janine Franke

,

weibl. E1+E2+E3 im Tunier CaMüMax

Am Sonntag den 10.7.16 reiste dei E-Jugend mit 3 Mannschaften zum diesjährigen Sommertunier in Ca-Mü-Max an, mit dem Ziel viel Spaß bei diesem Tunier zu haben.

Die E2 hatte leider nur zwei Spiele in denen sie sich wacker schlugen. das erste Spiel mussten sich unsere Spielerinnen knapp geschlagen geben. Jedoch steigerten sich unsere Mädels, trauten sich immer mehr zu und konnten somit das 2. Spiel für sich entscheiden. Leider reichte dieser Sieg nicht aus um weiter zu kommen.

E3 hatte sehr starke Gegner und behauptete sich gut. vor allem da es für die meisten Spielerinnen eines der ersten Tuniere war. Sie haben toll gekämpft und sich gut geschlagen, auch wenn es zu keinem Sieg reichte. Dafür haben sie viele neue Erfahrungen gesammelt.

Die E1 hatte ihr erstes Spiel gegen Stetten und verlor leider mit einem Endpunktestand von 2:8. Im Verlauf des Tuniers gewannen sie jedoch die nächsten Spiele und kamen somit ins Finale, in dem sie nochmals gegen Stetten antreten mussten. Schon geschwächt von dem warmen Wetter und den vorigen Spielen, kämpften die Mädels und boten ein Kopf- an Kopfrennen. Spannend bis zur letzten Minute ging der Sieg schlussendlich mit 5:6 an Stetten. Im Gegensatz zum ersten Spiel als unsere Spielerinnen sich noch auf das ungewohnte Feld einstellen mussten war es eine sehr gute Leistung. Unser Team wurde mit einem tollen 2. Platz, Cocktails für alle und einer Menge Gummibären belohnt.

Alles in allem hatten alle ihren Spaß und haben sich trotz des warmen Wetter super geschlagen und durchgehalten. Im Endeffekt war es ein sehr schöner Tag der uns noch ein bisschen mehr zusammengeschweißt hat.

An dem Tunier nahmen teil: Lotte,Annika K.,Elena,Hannah,Annika W.,Tara,Lotta G.,Anika S.,Lara R.,Martha,Lotta S.,Romy,Nina,Mia,Mira,Louisa,Aimee,Chiara,Klara,Philippa,Anna,Heidi,Bianca

Autorin: Lea Kretschmar

Bezirkspielfest in Winnenden der E2

Wie die letzten Jahre, traten wir auch mit unserer zweiten weiblichen E-Jugend-Mannschaft beim Bezirksspielfest in Winnenden an. Bis auf wenige Ausnahmen war es für die meisten das allererste Handballspiel und somit war die Aufregung riesengroß.
Wir gingen also auch ohne hohe Erwartungen ins Turnier mit dem einzigen Ziel, dass wir alle unseren Spaß am Spiel finden wollten.
Unser erster Gruppengegner, der TV Stetten erwies sich jedoch als sehr stark und war einfach eine andere Leistungsgruppe – die Mannschaft stand auch schlussendlich gegen unsere Erste im Finale. Die Abwehr war noch sehr unbeholfen, niemand traute sich so richtig mit dem Zug zum Tor und die starken Würfe der anderen Seite machten unseren Mädels doch sehr zu schaffen. Das Spiel endete demnach mit 0:9. Nach einer kleinen Motivationsansprache und neu getankten Kräften trafen wir dann auf Heumaden-Sillenbuch, die Abwehr lief noch immer nicht ganz rund, jedoch war deswegen die Freude nach dem ersten Tor an diesem Tag von unserer Seite noch viel größer. Jetzt wurden auch alle etwas mutiger und es wurde viel mehr gelaufen, auch der ein oder andere Torschuss kam zustande (3:10). Das Eis war gebrochen und der Spaß auf dem Feld war endlich gefunden und so konnten wir die letzten beiden Spiele gegen den SV Winnenden (4:3) und gegen die JSG Hohenacker-Neustadt (1:0) für uns entscheiden.
Das Turnier hat also mal wieder gezeigt, wie viel die Bewegung in einem Spiel und der Zusammenhalt doch ausmachen, mit unserem 3. Platz von fünf Gruppenteilnehmern sind wir also mehr als zufrieden und werden im Training nun versuchen aus dieser Basis das Beste herauszuholen – wir freuen uns auf eine tolle Saison!
Es spielten: Nina, Aimee, Chiara, Emma, Lotta S., Klara, Bianca, Anna