Erster Leistungstest mit Auszeichnung bestanden!!

SG Weinstadt 2 – EK Winnenden 2 7:3 (2:3)

SG Schorndorf – SG Weinstadt 2 10:8 (6:4)

Am Sonntagmittag durfte die neuformierte D2 zeigen was sie so im Trainig gelernt haben.

Das erste Spiel ging gegen EK Winnenden 2. Unsere SG Mädels waren sehr nervös und taten sich auch die ersten Minuten schwer ins Spiel zu finden. Man lag schnell mit 0:1 hinten, konnte trotz der Nervosität dran bleiben und glich zum 1:1 aus. Durch unsere eigenen Passfehler konnte sich der Gegner ein wenig absetzen zum 1:3. Doch unsere SG Mädels kamen immer besser ins Spiel und kämpften um jeden Ball. So ging man nur knapp mit einem Tor Rückstand in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit zeigten unsere Mädels dann was wirklich in ihnen steckt. Sie setzten fast alles um, was man in der Pause angesprochen hatte und ließen den Gegner kaum noch vor das Tor kommen. Der Rest der noch auf´s Tor kam , war Emma´s Beute. So gewann man die zweite Halbzeit völlig verdient mit 5:0 und der Endstand war 7:3.

Im zweiten Spiel kam die SG Schorndor auf uns zu. Vom ersten Spiel der Schorndorfer wussten wir , die sind nicht ohne. Zum Teil ein bis zwei Köpfe größer als wir. Doch unsere Mädels hielten mit einer sehr guten Abwehrleistung und im Angriff mit viel Laufbereitschaft dagegen und so ergab sich ein sehr spannendes Spiel. Schorndorf zog zwar immer wieder mit vier bis fünf Tore davon, aber die SGW kam immer wieder gefährlich nahe ran an das Unentschieden. Doch leider reichte es noch nicht ganz. Wir können mit dem Spiel aber voll und ganz zufrieden sein, denn wir machten den Schorndorfern das Leben schwer und sie mussten lange um ihren Sieg fighten. Denn die zweite Halbzeit ging  4:4 aus.

Mädels echt toll gemacht, so kann  es weiter gehen. Danke auch an die E-Jugend Mädels die die D2 immer so toll mit ihrem Einsatz unterstützen.

  1. Spiel dabei: Emma(Tor), Isabell, Renée, Elena(2), Annika K.(1), Lotta St.(1), Nina, Peggy, Melanie, Joelle, Julia, Lotta G.(3)
  2. Spiel dabei: Emma(Tor), Isabell(1), Renèe, Elena(2), Annika K., Lotta St., Nina(1), Peggy(1), Melanie(2), Joelle, Emilia(1), Julia, Lotta G.

6. Platz in Sontheim/Brenz

Um 12.30 Uhr durfte die weibl. D2 ran. Unterstützt von der weibl. E-Jugend Anika Sch., Annika K., Lotta G., Lotta St., Nina und Smilla.

Unser erster Gegner  war SG Herbrechtlingen/Bolheim. Die Mädels spielten gut. Abwehr klappt immer besser und Vorne kam man zu guten Torchancen. Man führte auch mit 2:0. Dann kam ein wenig Unkonzentriertheit auf und so konnte unser Gegner zum 2:2 ausgleichen.

Eine Stunde später war unser Gegner Lauingen. Auch hier hatte man gute Torchacen doch leider ging keiner rein und so verlor man mit 0:4. Doch auch hier sah man gute Ansätze in der Abwehr wie im Angriff.

Das dritte Spiel ging wie bei der E-Jugend gegen den Gastgeber TV Brenz. Trotz schwindenden Kräften, gaben die Mädels nie auf. Doch leider reichte es nicht ganz und man verlor mit 1:4.

Da wir 3. in unserer Gruppe waren kamen wir in das Platzierungsspiel um 5. und 6. Platz. Doch hier war der Gegner zu stark für uns und man verlor deutlich mit 0:9.

Trotzdem Mädels die ersten drei Gegner waren Gegner auf unserer Augenhöhe. Und wenn wir fleißig weiter üben wird das immer besser. Danke an die E-Jugendlich für die tatkräftige Unterstützung. Und auch ihr Eltern für eure tolle Unterstützung.

Es spielten: Julia, Isabell, Emilia, Joelle, Reneé, Lotta G., Lotta St., Annika K., Anika Sch., Nina und Smilla

Bezirksspielfest in Winnenden

Im ersten Spiel ging es gegen HSV Stammh./Zuffenh.. Das war noch mit der leichteste Gegner. Doch am Anfang lief nicht viel zusammen. Abwehr war zu zaghaft und im Angriff keine Laufbereitschaft da. Erst Mitte der Spielzeit kam in unseren Angriff mehr Bewegung rein und so kamen wir zu einigen Torchacen. Doch verlor man das Spiel 0:4.

Nach über einer Stunde Pause kam dann Leichtathletik und Spaßparkur drann. Hier gaben die Mädels alles und es kamen achtbare Ergebnisse dabei raus.

Im Zweiten Spiel ging es gegen SV Fellbach. Man wusste, daß diese zimlich stark sind und das echt schwer werden wird. Unsere D2 versuchte trotzdem irgendwie dagegen zu halten. Doch war das für unsere Mädels noch eine Nr. zu hoch. Man verlor auch recht deutlich mit 21:1.

Das Dritte und letzte Spiel ging gegen HSG Wint./Weiler. Hier zeigten unsere Mädels mit ihr bestes Spiel. Doch gegen die körperlich stärkern und größeren war es auch hier sehr schwer dagegen an zu kommen.

Danke an Nina und Annika Kölz von der E-Jugend für´s aushelfen.

Mädels egal wie die Spiele liefen , ihr habt euch nie aufgegeben und immer bis zum Schluss gekämpft. Das war echt gut. Und den Rest werden wir im Training fleisig üben.

Es spielten: Emma, Isabelle, Ellena, Melanie, Zoe, Joelle, Reneé, Bianca, Julia, Nina, Annika K.

Quali der weibl. D2!!

SG Weinstadt 2  – TV Stetten 0:13

SG Weinstadt 2  – WSG Allowa 3:6

SG Weinstadt 2  – HSG Wint./Weiler 0:12

SG weinstadt 2  –  SV Fellbach 2 4:4

Endlich war es soweit, die weibl. D2 durfte ihre Quali bestreiten. Nachdem unsere D1 Mädels am Morgen schon, recht erfolgreich, ran durften, war man gespannt auf unsere Quali.

Das erste Spiel ging gegen unseren Nachbar TV Stetten. Die Stettener zeigten gleich von Beginn an eine sehr körperbetonte Abwehr. Mit dieser Abwehr kamen unsere D2 Mädels gar nicht zurecht. Man verlor sehr deutlich mit 0:13.

Nach nur einem Spiel Pause kam dann WSG Allowa. Die Mädels wollten hier einiges besser und anderst machen, wie im ersten Spiel. Und sie setzten auch vieles um was man ihnen in der Spielpause erklärt hat. Es war bis Mitte des Spiels sogar ein ausgeglichenes Spiel und unser Gegner führte nur mit 2:3. Zwischen durch blitzte auch schon das auf, was sie uns Trainern im Training schon zeigten. Vom Towart ab nur 3 Pässe und schon stand es 3:3. Doch es sollte in diesem Spiel trotzdem nocht nicht ganz langen und man verlor es mit 3:6.

Wiederum nur ein Spiel Pause kam nochmal ein starker Gegner HSG Wint./Weiler. Hier lief es trotzdem schon wesentlich besser wie gegen Stetten. Leider schoß man, wenn man vor das Tor kam, den Torwart ab. Und so ging das 3. Spiel sehr deutlich an Wint./Weiler mit 0:12.

Das letzte Spiel war nun gegen Fellbach 2. Dies war ein Gegner auf Augenhöhe. Aber auch unsere SG Mädels wollten nochmal alle zeigen, was sie schon wirklich drauf haben. Die Mädels setzten echt alles um was wir uns vorgenommen hatten. Und man führte eigentlich das ganze Spiel. 1 Minute vor Schluß gelang Fellbach den Ausgleichtreffer. Nun wurde es hektisch. Diese Hektik konnte Fellbach für sich 30 Sekunden vor Schluß nutzen und mit 3:4 in Führung gehen. Auf der Uhr waren noch 20 Sekunden Zeit. Die SG Mädels versuchten alles. Schuß auf´s Tor leider kein Treffer. Alle Mädels ging nach vorne und wollten 10 Sekunden vor Ende noch mal den Ball raus fangen. Unsere Lotta Streim (E-Jugend) gelang dies, als der Torwart von Fellbach rausspielte uns schaltete gleich um und schoß auf das Tor zum 4:4. Der Jubel war groß.

Mädels alles im allen habt ihr euch wacker geschlagen. Durch dieses Unentscheiden habt ihr es in die Kreisliga A  geschafft (Kreisliga B ist noch unter uns.). Bis zum Bezirkspielfest können wir noch ein wenig üben und wir Trainer sind sehr zuversichltlich, dass man da schon wieder neue Fortschritte sieht. Danke  an Anika Schleier und Lotta Streim von der E-Jugend für´s aushelfen.

Es spielten: Peggy, Elena, Melanie, Julia, Isabelle, Emilia, Reneé, Bianca, Zoelle, Anika, Lotta

Erstes Tunier in Wasseralfingen der weibl. D2

Am Samstag früh um 7.30 Uhr traf man sich zusammen mit der weibl. D1 um zum ersten Tunier der D2 zu fahren. Die Neuformierte D2 besteht bis auf 4 Mädels, die zweites Jahr D-Jugend sind, aus jüngerem Jahrgang. Somit war für uns schon im Vorfeld klar. Dieses Tunier dient zum lernen auf Großfeld . Mit den Namen der Gegner war auch klar, dass das sehr hart wird für die Mädels. Zudem gab es auch bei uns zwei Krankheitsfälle, somit wurden noch kurzer Hand 4 E-Jugendliche mitgenommen.

Im ersten Spiel ging es gegen SG Hofen/Hüttlingen, in den ersten Minuten war es für die Mädels echt schwer. Doch sie kämpften sich durch und je länger das Spiel ging um so besser klappte das auch schon mit der Abwehr. Vorne im Angiff kam man auch immer wieder durch, doch leider ging noch keiner ins Tor.(0:12)

Nach diesem ersten Spiel und aufbauenden Worten und Erklärungen was sie versuchen sollten auszuprobieren gingen die Mädels motiviert ins zweite Spiel gegen Wangen 1. Die Gegener waren fast alle ein Kopf größer wie wir. Die Wagener spielten eine Abwehr wie wir und zwar schon ganz vorne angreifen. Das führte bei unserer D2 Mädels in den ersten paar Minuten zu vielen Fehlpässen und man lag schnell recht deutlich zurück. Doch als die Mädels sich erinnerten, was wir nach dem ersten Spiel gesagt hatten lief es besser und der Gegner kam nicht mehr so schnell zu Torerfolgen. Unser erstes Ziel ein Tor zu erziehlen konnten wir sogar mit 2 Toren krönen.(2:16) Dieser Gegener erreichte in diesem Tunier den 4. Platz.

Drittes Spiel gegen TSG Schwäbisch Hall, trauten sich unsere D2 Mädels immer mehr zu. Angriff wie Abwehr nur der Torerfolg fehlte. Aber man verlor dieses Spiel nur mit 0:5. Und das sprach dann schon viel dafür, dass die Abwehr immer besser wurde.

Das vierte Spiel ging gegen FA Göppingen. Dies war lang ein ausgeglichenes Spiel und man fürte sogar mit 1:0. Doch solangsam schwindeten die Kräfte bei unserer jungen Mannschaft. Doch mit jedem weiteren Spiel sah man weitere Fortschritte bei jedem. Das  Spiel ging 4:8 an Göppingen.

Im letzten und 5 Spiel ging es gegen TV Altenstadt. Auch hier versuchten unsere Mädels unsere Angaben und Tipps umzusetzen. Doch waren nun alle Kräfte verbraucht und man verlor dieses Spiel 1:11.

Doch alles in allem war es eine tolle Erfahrung. Wir Trainer sahen, dass wir ganz tolle Mädels haben, die sich egal wie der Torestand war nicht unterkriegen lassen haben . Immer bis zur letzten Sekunde gekämpft haben und versucht haben sich von Spiel zu Spiel zu steigern. Danke an die 4 E-Jugendlichen für´s aushelfen. Wir freuen uns auf die kommende Saison uns sind sehr zuversichtlich, dass mit dieser Einstellung der Mädesl einiges gerockt werden kann.

Wir gratulieren der D1 Mädels zum Tuniersieg. Klasse!!!!

Es spielten: Emma,Peggy,Julia,Isabell,Joelle,Elena,Lotta G.,Lotta St.,Annika K.,Anika Sch.

,

Erster Test – Turniersieg beim ALWA-Cup

ALWA-Cup 2017: Turniersieger mit 8:0 Punkten und 44:11 Toren

Beim vom TV Großsachsenheim durchgeführten ALWA-Cup zeigten die Mädels des „neuen“ D-Jugendjahrgangs 2017/18 eine mehr als ansprechende Leistung. Zur Überraschung und Freude des neuen Trainergespanns Nine Sigle und Thomas Schott präsentierte sich das aus der letztjährigen D1, D2 und E-Jugend zusammengestellte Team erstaunlich eingespielt und konnte in dem Fünfer-Teilnehmerfeld alle Partien für sich entscheiden.

Erfreulicherweise kann die SGW auch in der kommenden Saison wieder mit zwei weiblichen D-Jugend-Mannschaften ins Rennen gehen, es gibt erneut mehr als 20 handballbegeisterte Mädels in den Jahrgängen 2005/2006. Den ersten Test hat das bunt zusammengestellte 10er-Team am Sonntag in Großsachsenheim mit Bravour bestanden: Beim rundum gut und straff organisierten Turnier ging es in jeweils 13 Spielminuten gegen die HABO Bottwar (7:4), zweimal gegen die Gastgeber HC Metter-Enz 1 (13:3) und 2 (13:1) sowie schließlich gegen den Nachwuchs der Spielgemeinschaft HC Oppenweiler/Backnang (11:3). Alle Mädels bekamen reichlich Einsatzzeiten und zeigten sowohl in Angriff als auch in der Abwehr, was sie in den letzten Jahren gelernt haben. 4 Siege in 4 Spielen bedeuteten natürlich den souveränen und sowohl für Spielerinnen, Trainer und Eltern vollkommen unerwarteten Turniersieg, der mit Urkunden und einer Handykamera für alle und einem großen Siegerpokal belohnt wurde.

Glückwunsch Mädels, das war richtig stark heute! Wir Trainer, egal ob D1 oder D2, können uns schon jetzt auf eine tolle Saison mit Euch freuen! WIR SIND WEINSTADT!

Nach der verdienten Osterpause geht es dann für beide Teams in die Vorbereitung auf die neue Saison, bereits am 29. April sind dann die neue D1 und D2 beim Turnier in Aalen/Wasseralfingen am Start.

Den Turniersieg erspielten sich: Lara Roll (Tor), Melina Oesterle, Renée März, Julie Gräter, Lea Johansen, Melanie Schneider, Jana Paasch, Franka Schott, Hannah Böttcher und Lotte Kress