Meister! Die mE 2 macht den Deckel drauf

SC Korb 2 : SG Weinstadt 2 1:2

Einen wahren Meisterschaftskrimi lieferten sich am letzten Spieltag die beiden noch ungeschlagenen Mannschaften aus Korb und Weinstadt in der Korber Ballspielhalle.

Als erstes stand sofort das Handballspiel auf dem Programm. Man merkte beiden Mannschaften zu Beginn die Nervosität an. Folgerichtig fiel das erste Tor auch erst nach gut 2 Minuten für den Gastgeber. Und auch in der Folgezeit  gelang es den starken Korbern schneller sich von der Nervosität zu befreien. Ein ums andere Mal spielten sie sich gekonnt durch unsere Reihen und wäre im Tor der SG nicht ein starker Benedikt Starkloff gestanden, es hätte bereits zur Pause schlimm ausgesehen. So ging es mit nur einem Tor Rückstand in die Pause. Die zweite Hälfte brachte keine Entspannung für die Nerven. Im Gegenteil. Den SG-Jungs gelang es einfach nicht, die quirligen Korber in Manndeckung zu nehmen. Einziger Trost: Korb hatte das nötige Zielwasser ebenso wie die SG zu Hause gelassen. So wogte das Spiel hin und her. Geprägt von Kampf und verbissenen Zweikämpfen. Am Ende wollte der Gastgeber den Sieg ein wenig mehr und dies zahlt sich aus. Mit 11:10 ging der Sieg an Korb. Und auch bei den Torschützen hatten die Korber mit 6:5 die Nase vorn.

Die Gesichter waren lang und die Enttäuschung erstmal groß. Nun ging es darum die Koordination und das abschließende Funino zu gewinnen, ansonsten müsste man den Korbern zur Meisterschaft gratulieren.

Das Trainergespann Braun/Gabler muss die richtigen Worte gefunden haben. In der Koordination legten die Jungs los wie die Feuerwehr. Egal ob bekannte Übungen oder unbekannte. Jeder gab 100%. Ob es am Ende reichen sollte?

Auf jeden Fall musste auch das Funino gewonnen werden. Die zahlreichen SG-Fans waren sehr gespannt, ob aus dem Handballspiel die richtigen Lehren gezogen wurden. Und diesmal war ein ganz anderer Zug drin. Von Anfang an übernahmen die Weinstädter Jungs das Kommando und ließen Korb nicht zur Entfaltung kommen. Diesmal deutlich besser auf die Passtäuschungen eingestellt, wurde so mancher Ball herausgefangen und direkt im gegnerischen Tor versenkt. Jungs das war Klasse! Mit 23:17 gelang ein verdienter Sieg und nun waren alle gespannt auf das Ergebnis der Koordination. Doch zuerst wurden die Ergebnisse der anderen Mannschaften bekannt gegeben. Die Spannung war bis unter das Hallendach zu spüren. Dann endlich erfolgte die Verkündigung: 555:507 für Weinstadt. Der Jubel kannte nun keine Grenzen mehr. Damit stand die SG Weinstadt 2 als Meister und Staffelsieger fest.

Herzlichen Glückwunsch.

Ausgiebig gefeiert wurde anschließend in der Pizzeria La Fontana.

Die Meistermannschaft: Emil Ellwanger, Samuel Hirt, Leo Oberhaus, Niklas Braun, Ole Herrmann, Benedikt Starkloff, Samuel Off, Johann Kary und Simon Driehaus

männl. E2 weiterhin ungeschlagen

TV Bittenfeld : SG Weinstadt 1:2

Eine knifflige Aufgabe hatte die männliche E2 am Sonntag vor der Brust. Kommunionsbedingt fielen gleich 3 Stammspieler aus. Und dies merkte man sofort bei der ersten Aufgabe, dem Handballspiel.

War die 1. Halbzeit noch ganz in Ordnung, funktionierte in der 2. Halbzeit überhaupt nichts mehr. Lediglich Benedikt und Niklas hielten sich an die Trainervorgaben und waren damit auch die erfolgreichsten Torschützen. Doch der Gegner hatte sich auf uns eingestellt und brachte vor allem mehr Torschützen zustande. So gewannen die Jungs zwar das Handballspiel mit 18:15, doch bei den Torschützen hatte Bittenfeld mit 7 zu 4 die Nase vorn. Demzufolge ging die Partie mit 72:105 verloren.

Somit war sofort der Druck da, die Koordination und das Funino gewinnen zu müssen, um den Spieltag doch noch erfolgreich zu gestalten.

Als nächstes stand dann auch sofort die Koordination an. Es waren ziemlich unbekannte Übungen und so war die Hoffnung nicht sehr groß, da was zu reißen. Aber die Köpfe hängen lassen, das gibt es nicht. Und so wurde vom Trainerteam Braun/Gabler volle Konzentration und Einsatzbereitschaft eingefordert. Und die Jungs hingen sich voll rein. Doch ob es reichen würde, da musste man auf die Siegerehrung warten.

Beim abschließenden Funino ging es also darum, die Handballscharte auszuwetzen und den Gegner nieder zu ringen. Von den Trainern heiß gemacht, legten die Jungs auch los wie die Feuerwehr und ließen dem TVB nicht den Hauch einer Chance. Mit einem deutlichen 31:18 wurde dieses Spiel gewonnen und nun war man gespannt auf das Ergebnis der Koordination.

Der Jubel war dann groß als das Ergebnis von 367:359 zu Gunsten der SG bekannt gegeben wurde. Der Spieltag wurde also doch noch mit 2:1 gewonnen.

Am letzten Spieltag geht es nun darum voll ungeschlagen zu bleiben. Dafür wird im Training allerdings mehr Konzentration von Nöten sein.

SG Weinstadt: Benedikt, Niklas, Nicolai, Max M., Samuel H., Leo, Samuel O., Emil

Mit Sieg in die Winterpause

SG Weinstadt 2 : TSV Haubersbronn 2,5 : 0,5

 

Die männliche E2 der SG Weinstadt zeigte beim Heimspieltag in der Beutelsbacher Halle ein an Spannung kaum zu überbietendes Duell. Gegen einen sehr starken Gegner aus Haubersbronn mussten die SG-Jungs alles geben. Bereits das Handballspiel war ein wahrer Leckerbissen. Mit enorm viel Tempo und viel Zug zum Tor von beiden Mannschaften entwickelte sich ein Spiel auf hohem Niveau. Überhaupt keinen Zugriff bekamen die Jungs auf die zwei wieselflinken Mädels von Haubersbronn. Ein ums Andere Mal spielten sie sich frei und verwandelten ihre Chancen eiskalt. Aber auch die SG wusste zu kombinieren und kam ebenfalls zu schön herausgespielten Toren. Zu gefallen wusste in dieser Phase vor allem Ole Herrmann durch schöne Einzelaktionen und Benedikt Starkloff, der mit zunehmender Spieldauer immer mehr seinen Kasten verriegelte. Am Ende gab einmal mehr die Anzahl der Torschützen den Ausschlag zu Gunsten der SG Weinstadt.

So spannend das Handballspiel war, so eng ging es in der Koordination weiter. Mit 378 : 378 Punkten gab es gar ein Novum. Noch nie kam es in der Koordination zu einem Unentschieden.

So stand es nach zwei Disziplinen 1,5 zu 0,5 und das Parteiballspiel musste die Entscheidung über Unentschieden oder Sieg bringen.

Genauso spannend wie das Handballspiel verlief auch das Parteiballspiel. Ganz knapp mit 6:5 konnten sich unsere Jungs durchsetzen und somit den gesamten Spieltag gegen sehr starke Gegner mit 2,5 zu 0,5 für sich entscheiden.

Anschließend wurde im Foyer der Beutelsbacher Halle ausgiebig bei Kinderpunsch, Waffeln, Guatzle und Glühwein mit den Eltern gefeiert.

Ein großes Dankeschön an die Eltern für`s organisieren.

Wir wünschen allen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

E2: Benedikt, Ole, Niklas, Samuel H., Max M., Emil, Samuel O., Max H.

mE 2 siegt auch am 2. Spieltag

Gegen die SF Schwaikheim 2 gelang ein Auftakt nach Maß. Die erste Übung (Parteiballspiel) ging mit 13:7 recht deutlich an die SG Jungs. Wobei bereits hier ersichtlich war, dass bei einer größeren Konzentration durchaus noch mehr erreichbar gewesen wäre.

Die fehlende Konzentration zog sich in die 2. Übung hinein. Beim klassischen Handballspiel standen die Jungs völlig neben sich. Die einfachsten Dinge wollten nicht funktionieren. Wenig Bewegung, Pässe ins Niemandsland sowie kontaktlose Begleitung des Gegenspielers führten zur unnötigen 10:12 Niederlage.

Nach einer entsprechenden Kabinenansprache ging es an die Koordinationsübungen. Vom Trainerteam Braun/Rath/Gabler nochmals heiß gemacht, zeigten die Jungs dann wieder ihr wahres Gesicht. Trotz zum Teil unbekannter Übungen wurden die SF aus Schwaikheim deutlich mit 412 : 358 Punkten besiegt.

Demzufolge ging der 2. Spieltag mit 2:1 an die SG Weinstadt.

Der nächste Spieltag am 11.12. ist unser Heimspieltag. Beide, sowohl E2 als auch E3 spielen in der Beutelsbacher Halle. Die Jungs würden sich über viele Zuschauer freuen.

Benedikt, Niklas, Ole, Max M., Leo, Max H., Tim, Samuel H., Samuel O., Emil

ME 2 – Auftakt geglückt –

Nachdem erfolgreichen Start der mE 3 vor einigen Wochen, gelang auch der mE 2 ein Auftakt nach Maß.

Gegen die SG Schorndorf gab es einen deutlichen 3:0 Erfolg.

Bereits das Handballspiel war eine deutliche Angelegenheit. Durchweg alle Spieler beteiligten sich am Tore werfen, dadurch wurde die numerische Unterzahl (Weinstadt hatte keinen Auswechselspieler, Schorndorf die Bank voll), mehr als ausgeglichen. Mit 11:5 (66:15) wurde Schorndorf in die Schranken gewiesen.

Beim Turmballspiel sah dies dann ganz anders aus. Konnte man im vorangegangenen Spiel die zwei besten Schorndorfer noch durch unsere Mehrzahl an Torschützen kompensieren, war dieser Vorteil beim Turmballspiel dahin. Und so geriet die Partie zu einem wahren Krimi, den schlussendlich unsere Jungs in den letzten Sekunden mit 26:24 für sich entscheiden konnten.

Die Koordination war dann wieder eine eindeutige Angelegenheit (trotz neuer Übungen). Mit 399:327 Punkten kam hier keine Spannung auf.

Für die SG am Ball waren: Benedikt Starkloff, Niklas Braun, Samuel Hirt, Ole Herrmann, Emil Ellwanger, Johann Kary

Männliche E2 bei der Hitzeschlacht in Stgt. Münster

Am Sonntag ging es, wie für viele andere SG-Mannschaften, zum Sommerfest nach Stgt. Münster.

Die Jungs erwischten eine ungleich schwierigere Gruppe wie unsere E1 aus Beutelsbach. Gegen den späteren Turniersieger Gablenberg/Gaisburg 1 gab es gleich im 1. Spiel nichts zu holen. Keine Laufbereitschaft, kein Elan, kein Wille. Folgerichtig ging diese Partie mit 3 : 13 verloren. Hätte Benedikt nicht so bravourös gehalten, wäre die Niederlage noch viel deutlicher ausgefallen.

Nach einer kleinen Standpauke durch das Trainergespann Gabler/Braun lief die zweite Partie gegen den Gastgeber CaMüMax 1 deutlich flüssiger und schwungvoller. Dass in der Mannschaft Potential steckt zeigte sie phasenweise. Leider aber auch viele Ungenauigkeiten und Unkonzentriertheiten. So musste man einige Minuten vor Schluss den 6:6 Ausgleich hinnehmen und hätte noch genügend Zeit und Chancen gehabt den Siegtreffer zu landen, was aber nicht mehr gelang.

Das dritte Spiel gegen die SG Leonberg/Eltingen 1 war dann das mit Abstand beste Spiel. Gegen den späteren Turnierzweiten (wir hatten also den Turniersieger und den Turnierzweiten in unserer Gruppe) hielten die Jungs das Spiel lange offen. Erst gegen Ende konnte sich Leonberg/Eltingen absetzen und das Spiel mit 5:8 für sich entscheiden.

Damit war die Hitzeschlacht vorbei und nach gekühlten Cocktails ging es, leicht geknickt, wieder nach Hause.

Nächsten Sonntag geht es zum Turnier nach Owen. Da haben die Jungs gleich die Gelegenheit es besser zu machen.

Für die SG 2 spielten: Benedikt Starkloff, Niklas Braun, Ole Herrmann, Johann Kary, Max Hermle, David Mayer, Jakob Schwegler, Samuel Off