Start in die Bezirksligasaison mit Niederlage

M2 (BL): MTV Stuttgart : SG Weinstadt 2  26:18 (11:9)

Am Sonntag starteten die Männer 2 mit einem Auswärtsspiel bei MTV Stuttgart in ihre erste Bezirksligasaison. Nach einer hektischen Startphase fanden die Hausherren besser ins Spiel und eröffneten den Torreigen. Die SG blieb jedoch dran und fand immer wieder gute spielerische Lösungen, lies jedoch einige klare Chancen aus, sodass sie eine 2 Tore Hypothek mit in die Halbzeit nahm. Nach dem Wiederanpfiff agierten beide Teams bis zum Stand von 15:13 (40. Minute) auf Augenhöhe. In den folgenden 10 Minuten verlor die SG jedoch ihr Konzept, nahm sich Halbchancen, die für die MTV Abwehr und ihren Torwart leichte Beute waren und kassierte so mehrfach Gegenstoßtreffer. Stuttgart zog auf 19:13 davon. Das junge Weinstädter Team zahlte in dieser Phase Lehrgeld. Technische Fehler und nicht genutzte Torchancen wurden eiskalt mit einfachen Treffern der Stuttgarter bestraft. Die Schlussphase konnte die SG wieder ausgeglichen gestalten, am Ende kassierte man noch zwei Tempogegenstöße und musste die erste Niederlage der Saison mit auf die Heimreise nehmen.

Für die Männer 2 heißt es jetzt Kopf hoch und aus dem Spielverlauf lernen. Dass man spielerisch mithalten kann, hat man gezeigt. Jetzt fehlt nur noch die Konstanz und die Treffsicherheit über 60 Minuten.  Bereits im nächsten Spiel wird sich zeigen, ob man die Fehler abstellen kann. Der Spielplan sieht am 30.09. das nächste Auswärtsspiel in Remshalden und damit die nächste Bewährungsprobe vor.

Es spielten: Heck, Strauß (beide Tor),  Schwegler (2), Tschirley (1), Löser (1), Rotter, Zimmermann (1), Joos (7), Widmayer, Paul, Finzelberg (5), Gildein, Heller, Schopf (1)

Aufsteiger beenden Saison siegreich

TSV Schmiden 3 – SG Weinstadt 2  21:22 (10:13)

Im vorerst letzten Spiel der Bezirksklasse mussten die zweiten Männer auswärts beim TSV Schmiden 3 antreten. An der Tabellensituation sollte die Partie nichts mehr ändern, dennoch wollten beide Teams erfolgreich den Saisonausklang feiern und so entwickelte sich ein Spiel, was die gesamte Serie der SGW widerspiegelte.

Nach einem ruhigen Abtasten nahm die Partie an Fahrt auf und Weinstadt konnte sich Schritt für Schritt absetzen. Die Jungs agierten aus einer stabilen Deckung heraus und erspielten sich im Angriff sehenswerte Chancen. Dass der Vorsprung nicht auf mehr als 3 Tore anstieg, lag wie schon so oft an der fahrlässigen Chancenverwertung der SG, die lieber den Pfosten als das Tor traf und sich das Thema Trefferquote wie ein roter Faden durch alle Spiele zog. Leider musste die SG auch in dieser Phase erneute einen personellen Rückschlag verkraften, als Paul sich nach einem Zweikampf in die lange Liste der Verletzten einreihte. Das gesamte Team wünscht gute Besserung!!!

Ende der Halbzeit zeigte Boland dann nochmal, weshalb er Torschützenkönig in Weinstadt geworden ist und netzte sowohl aus dem Rückraum als auch vom 7 Meter Punkt sicher. Aber auch Joos machte ein prima Spiel und tänzelte leichtfüßig durch die Abwehrreihen der Schmidener, denen nach dem Pausentee etwas die Luft auszugehen schien. Beim 11:17 nach 40 Minuten dachten alle an einen souveränen Sieg, doch wie schon mehrfach in der Spielzeit schaltete die SG einen Gang zu viel zurück und leistete sich zu viele technische Fehler. Binnen 10 Minuten war der Vorsprung auf 1 Tor zusammengeschmolzen, das Spiel völlig offen. Mit viel Kampf und Einsatzbereitschaft verhinderte man jedoch die Wende und bejubelte am Ende einen verdienten Auswärtssieg.

Vielen Dank sagt das Team vor allem den zahlreichen Fans, die so manche Auswärtsfahrt in ein Heimspiel verwandelt haben. Eine tolle Saison der Männer 2 geht damit zu Ende und in der nächsten Spielzeit heißt es dann auch in der Bezirksliga „Wir sind Weinstadt“.

Es spielten: Heck, Klass (beide Tor), Boland (7), Löser (2), Rotter (2), Zimmermann (3), Joos (5), Paul (1), Widmayer, Stoeß, Gildein, Walden (1), Schopf (1), Klöpfer

Aufstiegsfeier in Weinstadt

SG Weinstadt 2 – EK Stuttgart  32:22 (11:7)

„Aufsteiger, Aufsteiger hey hey“ schallte es um 17:30Uhr durch die Beutelsbacher Sporthalle. Die Männer 2 haben ihre Saison gekrönt und sich auch im letzten Heimspiel die Butter nicht mehr vom Brot nehmen lassen. Von Beginn an stellten die SGW klar, dass vor heimischem Publikum die Punkte in Weinstadt bleiben werden. Konzentriert ging man in der Defensive zu Werke und stellte die Gäste aus Stuttgart vor eine schier nicht zu lösende Aufgabe. Nach einer früher 7:1 Führung lief alles nach Plan für die Truppe um die Erfolgstrainer Ihl und Müller. Die Gäste fanden nun zwar besser in die Partie, richtig eng sollte diese jedoch im gesamten Spielverlauf nicht werden. Immer wenn es nötig war, legte Weinstadt in der Deckung an Aggressivität zu und setzte auf schnelle Tore aus der 1.und 2. Welle. Besonders Boland präsentierte sich nochmal besonders torhungrig und netzte via Konter, aus dem Rückraum oder vom Punkt satte 16 Mal treffsicher ein und auch Tobias Paul konnte sich mehrfach sehenswert durch die Stuttgarter Abwehr schlängeln. Den emotionalsten Treffer erzielte jedoch Sebastian Walden, der in seinem letzten Heimspiel die Mannschaft als Kapitän aufs Feld führte und dessen Tor zum 31:22 lautstark von den zahlreichen Fans gefeiert wurde.

Am Ende war der Jubel groß und die Männer 2 waren erleichtert, dass der Aufstieg nun in trockenen Tüchern ist.  Mit der Verabschiedung der langjährigen SG Mitglieder Markus Milke, Sebastian Walden und Sven Müller wurde dann der feierliche Teil des Abends eingeläutet. Den Männern 2 wird dieser noch lange in den Köpfen bleiben.

Nächsten Sonntag bestreiten die jungen Wilden der SG Weinstadt ihr vorerst letztes Pflichtspiel in der Bezirksklasse beim TSV Schmiden. Hier soll die Saison natürlich erfolgreich abgeschlossen werden.

Aufgestiegen in die Bezirksliga sind: Matthias Ihl, Jan Müller (Trainer), Oliver  Heck, Nicolai Klass (beide Tor), Dominic Boland, Marcel Löser, Yannic Rotter, Ronny Zimmermann, Philipp Joos, Tobias Paul, Moritz Finzelberg, Philipp Gildein, Sebastian Walden, Tim Schopf, Luca  Gröninger, Silas Widmayer sowie Aaron Schwegler, Valentin Schlette, Andreas Strauß, Markus Milke, Sören Stoeß, Benjamin Pott, Marc Häberle, Christian Klöpfer, Valentin Kratz, Luis Heller, Sven Müller, Noah Schwegler, Lars Philipp, Dominik Künkele.

Nur noch ein Schritt bis in die Bezirksliga – Männer 2 stehen kurz vor einer Überraschung

M2 (BK): SG Weinstadt 2 – SC Korb 2 30:12 (18:5)

Einen nie gefährdeten Heimsieg errang die Zweite am Samstagnachmittag gegen den SC Korb. Besondere Bedeutung hatte das Spiel dennoch, hatte man im Hinspiel doch die wohl schlechteste Saisonleistung abgeliefert und deutlich verloren. Hinzu kam das Fehlen der Stammkräfte Rotter und Löser, die allerdings durch Künkele und Louis aus der ersten Mannschaft (Trainer Ihl: „Sowas mache ich eigentlich nicht gerne“) hervorragend vertreten wurde.
Von Anfang an zeigte das Team, dass es die Hinspielpleite wiedergutmachen wollte und führte nach 8 Minuten bereits mit 6:1. In der Abwehr wurde Beton angerührt, sodass die harmlosen Gäste kaum zu Chancen kamen. Was dennoch aufs Tor kam war meist Beute des erneut gut aufgelegten Klass im Tor. Über das Tempospiel, aber auch den Positionsangriff, gelang es der SG so, den Vorsprung bis zur Halbzeit immer weiter auszubauen (10:2; 14:3) und sich bereits zur Pause ein beruhigendes Polster zu verschaffen (18:5).
Nach der Pause bot sich dann ein ähnliches Bild. Korb wirkte ideenlos gegen die Weinstädter Deckung und kam erst nach gut 10 Minuten zu ihrem ersten Tor aus dem Spiel heraus. Bemerkenswert: Zwischen Minute 21 und 41 ließen die Hausherren lediglich zwei Treffer per 7m-Wurf zu. Beim 26:7 durch Paul in der 47. Minute war die höchste Führung erreicht, bevor die Partie beim Endstand von 30:12 abgepfiffen wurde.
Durch diesen Erfolg steht die junge Weinstädter Mannschaft nun nur noch einen Sieg entfernt vom Aufstieg in die Bezirksliga. Die erste Gelegenheit dafür bietet sich in 3 Wochen am letzten Heimspieltag gegen den aktuell Vorletzten EK Stuttgart.
Es spielten: Klass, Heck; Schwegler (5), Boland (9), Paul (1), Künkele (2), Zimmermann (5), Joos (2/1), Louis (1), Finzelberg (2), Gildein, Walden, Schopf, Gröninger (3)

Souveräner Auswärtssieg in Hohenacker

SSV Hohenacker 2 : SG Weinstadt 2   18:26 (8:11)

Mit Startschwierigkeiten gingen die Weinstädter in die Auswärtspartie in Hohenacker, wo man sich in vergangenen Spielzeiten immer schwer getan hat. Erst in der 6. Spielminute wurde der Torbann durch einen erfolgreichen Strafwurf des im gesamten Spiel treffsicheren Boland gebrochen (3:1), der schlussendlich satte 14 Treffer markierte. In der Folgezeit fand insbesondere die SG Deckung zu ihrem Spiel, setzte die Angreifer aus Hohenacker frühzeitig unter Druck und zwang diese zu schwierigen Würfen, die für Klass im SG Gehäuse ebenso kein Problem waren, wie mehrere freie Würfe von den Außenpositionen. Über eine druckvolle erste und zweite Welle kam Weinstadt zu sehenswerten Treffern und legte mit einer 3 Tore Halbzeitführung  den Grundstein für einen erfolgreichen Handballabend.

Auch im zweiten Durchgang lies sich die SG nicht von ihrer Marschrichtung abbringen. In der Abwehr machte man es den Hausherren schwer zu Treffern zu kommen, vorn nutzte man das spielerische Repertoire und die den schnellen Gegenstoß, um sich Tor für Tor abzusetzen. Eine Viertelstunde vor Ende war die Partie beim 14:21 entschieden und die Weinstädter nutzen den Vorsprung, um Spielanteile zu verteilen. Am Ende stand ein verdienter Auswärtssieg zu Buche. Ausruhen darf sich das Team auf den Erfolgen der letzten Spiele jedoch nicht. Bereits am Samstag kommt mit dem SC Korb 2 ein Team nach Weinstadt, gegen das die Zweite noch etwas gut zu machen hat. Mit der Unterstützung der Fans im Rücken und einer geschlossenen Mannschaftsleistung sind auch nächsten Samstag 16Uhr zwei ganz wichtige Punkte im Kampf um eine Top-Platzierung in der Bezirksklasse möglich.

 

Es spielten: Heck, Klass (beide Tor), Schwegler (3), Boland (14), Löser (4), Rotter (1), Zimmermann (1), Joos (1),  Paul, Finzelberg, Gildein (1), Walden,  Gröninger (1), Widmayer

Männer2 bezwingen Tabellenführer

SG Weinstadt 2  – SF Schwaikheim 2   27:23 (15:11)

Im Spitzenspiel der Bezirksklasse waren die Sportfreunde aus Schwaikheim zu Gast in Weinstadt. Die Ausgangslage war klar, Schwaikheim wollte den Platz 1 mit allen Mitteln verteidigen, Weinstadt  hingegen wollte sich für die knappe Hinspiel-Niederlage (23:19) revanchieren und die Liga noch mal richtig spannend machen.

Von Beginn an war Feuer und Tempo in der Partie. Weinstadt kam gut aus den Startlöchern und setzte auf eine stabile Deckung mit einem sehr gut aufgelegten Klaas, der den Gästen zahlreiche klare Torchancen abkaufte. Über die Außen ging es zum schnellen Gegenstoß. Besonders Boland nutze die sich bietenden Gelegenheiten und netzte sicher. Aber auch aus dem Spiel heraus konnte er immer wieder Lücken im Defensivverbund der Gäste finden und erfolgreich abschließen.

Nach einer frühen Auszeit beim Stand von 6:1 kämpften sich die Schwaikheimer wieder heran und es entwickelte sich ein Kopf an Kopf Rennen analog zum Hinspiel. In den letzten Minuten vor der Pause zündete die SG aber noch mal den Turbo, ein Geschoss von Joos durch 2 Abwehrspieler hindurch markierte die verdiente 15:11 Halbzeitführung.

Die zweite Hälfte entwickelte sich von Beginn an zum offenen Schlagabtausch. Der Spielstand pendelte um die 4 Tore Marke, der ggf. noch eine entscheidende Rolle für einen direkten Vergleich zukommen kann. Schwaikheim mobilisierte alle Reserven und stemmte sich gegen die Niederlage, Weinstadt kämpfte leidenschaftlich als geschlossene Einheit auf dem Feld, der Bank und im Publikum und zeigte sich wild entschlossen, diese beiden Punkte nicht mehr abzugeben. Der aufopferungsvolle Einsatz von Rotter steht sinnbildlich hierfür. Im Angriff nahm er sein Herz in die Hand und bezwang den Schwaikheimer Schlussmann aus 10 Meter Entfernung, in der Deckung warf er sich den Würfen der Angreifer entgegen und nahm auch eine Platzwunde in Kauf, um den Torerfolg zu verhindern.  Am Ende war die Partie an Spannung nicht zu übertreffen. Als Schwaikheim 7 Sekunden vor Ende den letzten Treffer setzte, stand die SG beim 27:23 als Sieger fest.

Was das Team um Matthias Ihl und Jan Müller in der zweiten Hälfte der Saison leistet, ist phänomenal, musste man doch so oft Rückschläge hinnehmen und zentrale Spieler ersetzen. Mit den Fans im Rücken und dem Teamgeist der in der Truppe haben es die Jungs geschafft nochmal aktiv um die Vergabe der Aufstiegsplätze einzugreifen. Mit einer stimmungsvollen Feier wurde der Heimsieg abgerundet. Wenn das Team an die gezeigten Leistungen anknüpft, sollte dies nicht die letzte gewesen sein. Der nächste schwere Brocken wartet jedoch bereits am kommenden Wochenende, wenn die Männer 2 in Hohenacker antreten müssen.

 

Es spielten: Heck, Klass (beide Tor), Schwegler (3), Boland (10), Löser, Rotter (5), Zimmermann, Joos (1),  Paul, Finzelberg (3), Gildein (4), Walden,  Gröninger, Widmayer (1)

Männer 2 gewinnen Schützenfest in Cannstatt

HSG CaMüMax – SG Weinstadt 2     35:40 (15:25)

Zur Prime Time am Samstagabend waren die Männer 2 bei der Spielgemeinschaft aus Cannstatt/ Münster/ Max-Eyth-See gefordert. Das Trainerteam Müller /Ihl hatte die Jungs richtig heiß gemacht, man wollte einen direkten Konkurrenten um Platz 3 der Tabelle distanzieren. Mit dem Anpfiff nahm die Partie gleich richtig Fahrt auf. Über eine schöne Kombination setzte die SG den ersten Torerfolg, im Gegenzug fanden jedoch auch die Gastgeber eine Lücke in der Abwehr. Und auch der 2. Angriff zeigte ein ähnliches Bild auf beiden Seiten, sodass nach 1:42 Minuten auf der Spieluhr schon 4 Tore gefallen waren. Und genau mit dieser Schlagzahl sollte es weiter gehen, zumindest auf Seiten der SG. Die Deckung gewann immer mehr Stabilität, hatte die Hände in zahlreichen Passwegen und setzte so die Hausherren mächtig unter Druck. Cannstatt musste schwierige Würfe nehmen und scheiterte mehrfach am gut aufgelegten Heck, der den schnellen Gegenzug einleitet. Besonders die Außenspieler der SG Weinstadt nutzen dies mit einer 100% Quote im Gegenstoß. Doch auch das Positionsspiel der Weinstädter lief richtig rund. Der Keeper von  CaMüMax war machtlos gegen die wuchtigen Rückraumgeschosse. Besonders Rotter zeigte sich torhungrig und treffsicher. Die gesamte SG hatte dabei jedoch immer den Blick für den besser postierten Nebenmann, fand mehrfach den frei stehenden Kreis und nutzte die schnellen Beine von Schwegler, um sich freie Wurfchancen zu erarbeiten und diese auch sicher zu verwandeln. 25 Auswärtstore in Halbzeit 1 sprechen hier eine deutliche Sprache. Eine verdiente 10 Tore Halbzeitführung war der Lohn der Arbeit, das Spiel war bereits nach 30 Minuten entschieden.

Halbzeit zwei  konnte das hohe Niveau des ersten Abschnitts jedoch nicht erreichen. In der SG Deckung war nun spürbar weniger Biss, was die weiter kämpfenden CaMüMaxler zu nutzen wussten. Zum Glück setzte die SG im Gegenzug auf schnelle Tore und konnte die zahlreichen Treffer der Hausherren umgehend egalisieren. Im Positionsangriff schalteten die Männer aus Weinstadt jedoch einen deutlichen Gang zurück, zum Ärgernis der Trainer und der zahlreich mitgereisten Anhänger. Und so kämpfte sich Cannstatt Stück für Stück wieder heran und machte die Partie beim 30:35 (50. Minute) noch mal spannender als nötig. Die SG behielt auch in dieser Phase einen ruhigen Kopf und brachte den Vorsprung kontrolliert über die Bühne. Zwei ganz wichtige Punkte in der Bezirksklasse waren eingefahren.

Die gezeigte Leistung speziell aus Durchgang Eins macht Lust auf mehr. Am Samstag bedarf es jedoch 60 Minuten Konzentration und Leidenschaft, wenn die SF Schaikheim 2 zum Spitzenspiel nach Weinstadt kommt. Um 16Uhr geht’s los. Die Männer 2 freuen sich über zahlreiche Unterstützung beim Angriff auf Platz 2 der Tabelle.

 

Es spielten: Heck, Klass (beide Tor), Schwegler (7), Boland (6), Löser (1), Rotter (8), Zimmermann (5), Joos (2),  Paul (1), Finzelberg (4), Gildein (5), Walden, Schopf, Gröninger (1)

Weinstadt 2 schlägt Tabellenführer

SG Weinstadt 2 – SV Stuttgarter Kickers    26:20 (15:10)

Im Spitzenspiel der Bezirksklasse setzen sich die Männer 2 der SGW dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung und einer starken Defensive vor heimischem Publikum durch.

Bereits die ersten Spielminuten zeigten, dass sich die Zweite richtig was vorgenommen hat und hochmotiviert in die Partie ging. Die Deckung arbeitet dabei sehr gut gegen die Stuttgarter Angreifer und Nico Klass im SG Tor erwischte ebenfalls einen prächtigen Tag. 3 Kickers Treffer in 15 Minuten sprechen eine deutliche Sprache. Im Angriff zeigte sich die SG variabler als in den Spielen zuvor. Ganze neun Weinstädter konnten sich in die Torschützenliste der ersten Hälfte eintragen. Besonders Finzelberg konnte dabei mit sehenswerten Treffern aus dem Rückraum überzeugen, gegen die der Stuttgarter Schlussmann machtlos war. Dem hohen Tempo der ersten Minuten mussten die Hausherren jedoch etwas Tribut zollen. Es schlichen sich Fehler im Passspiel ein, die die Gäste dankend annahmen und ihrerseits zum Torerfolg nutzten. Mit einem 5 Tore Polster gingen beide Teams in die Halbzeit (15:10).

Anders als in den bisherigen Saisonspielen kam die SG hoch konzentriert zurück. Bis zur 50. Spielminute erlaubte man den Stuttgarter Kickers ganze 2! Torerfolge.  Im Gegenzug nutzte Weinstadt die erste und zweite Welle und setzte auf Tempo nach vorn, was speziell den Flügelspielern zu Gute kam. Eine verdiente 23:12 Führung war der Lohn der Arbeit. Die Partie war nach 50 Spielminuten entschieden, lediglich die Höhe des Erfolges noch unklar. Zum Unverständnis des Trainerteams schaltete die SG nun jedoch einen Gang runter. Leichtfertig spielte man den Gästen den Ball zu und lud sie zu Gegenstoßtreffern ein. Anstatt das Spiel ruhig zu gestalten, entwickelte sich eine hektische Schlussphase. Da auch die Wurfauswahl der Hausherren nicht die Beste war, schmolz der Vorsprung Tor um Tor, was die gebotene Leistung der SG etwas schmälert. Dennoch hat das Team vom Trainergespann Ihl / Müller allen Grund zu feiern, denn es hat am Samstag den bis dahin souverän agierenden Tabellenführer deutlich die Grenzen aufgezeigt und hochverdiente 2 Punkte eingespielt.

 

Es spielten: Heck, Klass (beide Tor), Schwegler (3), Boland (7), Löser (3), Rotter (1), Zimmermann (3), Joos (1), Stoeß, Finzelberg (4), Gildein (2), Schopf (1), Widmayer (1)

Souveräner Sieg beim Tabellenschlusslicht

HSV Stammheim / Zuffenhausen – SG Weinstadt 2     17:28 (8:13)

Am Samstag mussten die Männer 2 beim Tabellenschlusslicht dem HSV Stammheim / Zuffenhausen antreten. Von Beginn an zeigte die SG, dass es in diesem Spiel nur einen Sieger geben kann. Aus einer sehr stabilen Deckung heraus, baute Weinstadt ein druckvolles Angriffsspiel auf, von dem besonders die flinken Außenspieler Boland und Zimmermann sowie Widmayer profitierten. Diese überrannten die Hausherren ein ums andere Mal und sicherten eine schnelle SG Führung. Aber auch im gebunden Spiel fanden die beweglichen Weinstädter Mittel und Wege und vor allem den frei stehenden Nebenmann. Lediglich die durchwachsene Chancenausbeute müssen sich die Männer 2 ankreiden lassen. In der Defensive nutzte die SG die Partie, um Deckungsformationen zu probieren und die Neuen im Team sich aufeinander einspielen zu lassen. Die Hausherren fanden hier die eine oder andere Lücke und waren insbesondere vom 7-Meter Punkt treffsicher.

Mit einem 5 Tore Polster wechselten die Teams die Seiten. Die SG benötigte 8 Minuten, um die 20 Treffer voll zu bekommen. Den Stuttgartern gelangen in derselben Zeit magere 2 Treffer, so dass beim 11:20 die Partie endgültig entschieden war. Dem stark aufspielenden Torhüter des HSV war es zu verdanken, dass das Ergebnis nicht noch deutlicher anwuchs. Zahlreiche freie Würfe wurden durch ihn entschärft, sodass sich beide Teams am Ende mit 17:28 trennten.

Für die SG war es eine gelungene Generalprobe vor dem Spitzenspiel am kommenden Samstag. Zu Gast sind dann die Stuttgarter Kickers der Tabellenführer der Bezirksklasse. Wenn die Männer 2 ihre Wurfausbeute verbessern und die nötige Unterstützung von der Tribüne hinzukommt, ist am Samstag 16 Uhr in Beutelsbach eine dicke Überraschung möglich.

 

Es spielten: Heck, Klass (beide Tor), Boland (8), Löser, Rotter (3), Zimmermann (8), Joos (2), Philipp, Paul, Finzelberg , Gildein (2), Walden, Schopf, Widmayer (5)

Arbeitssieg vor heimischem Publikum

SG Weinstadt 2 – SG Schorndorf 2 29:26 (14:10)

 

Am Samstag war mit der SG Schorndorf ein direkter Tabellennachbar in Weinstadt zu Gast. Die Hausherren gingen dabei mit einer neuen Formation in die Partie. So gab Lars Philipp ein ordentliches Bezirksklassen-Debüt und brachte sich ebenso gut ins Team ein wie der reaktivierte Sebastian Schnaitmann, der besonders der SG Defensive spürbar Stabilität brachte.

Den besseren Beginn in die Partie erwischten hingegen die Gäste, da Weinstadt im Angriff die ersten Chancen wie schon so oft diese Saison ungenutzt ließ. Nach wenigen Minuten entwickelte sich jedoch ein ausgeglichener Schlagabtausch, bei dem beide Teams Akzente setzen konnten. Ein Kopf an Kopf Rennen zeichnete sich ab. Die letzten Minuten vor der Pause nutze die SG jedoch nochmal, um eine Schippe drauf zu legen, blieb ohne Gegentreffer und konnte im Gegenzug ein 4 Tore Polster aufbauen und mit in die Halbzeit nehmen.

Leider gelang es der Zweiten nicht, den Vorsprung weiter auszubauen, im Gegenteil Schorndorf nutze einige Abstimmungsfehler im SG Spiel und glich in der 43. Minute erneut aus (18:18). Die Weinstädter ließen sich davon jedoch nicht aus dem Konzept bringen und warfen nochmal alles in die Partie. Dank einer starken Abwehr- und Torwartleistung sowie druckvollem Angriffsspiel, konnte sich die SG wieder absetzen. Besonders treffsicher in dieser Phase zeigten sich Finzelberg, der nahezu alles aus dem Rückraum verwandelte, und Boland, der sowohl im 1 gegen 1 als auch vom 7 Meter Punkt die direkten Duelle für sich entschied. Beim 26:19 nach 50 Minuten schien die Partie entschieden.

Die SG nutzte den Vorsprung und wechselte nochmal durch, Schorndorf setzte auf eine sehr offensive Formation, am Ausgang änderte dies jedoch nichts mehr. Die Männer 2 brachten den Sieg  über die Zeit und sicherten sich 2 wichtige Punkte.

 

Es spielten: Heck, Klass (beide Tor), Boland (11), Löser (1), Rotter (3), Zimmermann (2),Schnaitmann (2), Philipp (1),  Stoeß (1), Finzelberg (6), Gildein (2), Walden, Pott, Widmayer