Souveräner Auswärtssieg in Hohenacker

SSV Hohenacker 2 : SG Weinstadt 2   18:26 (8:11)

Mit Startschwierigkeiten gingen die Weinstädter in die Auswärtspartie in Hohenacker, wo man sich in vergangenen Spielzeiten immer schwer getan hat. Erst in der 6. Spielminute wurde der Torbann durch einen erfolgreichen Strafwurf des im gesamten Spiel treffsicheren Boland gebrochen (3:1), der schlussendlich satte 14 Treffer markierte. In der Folgezeit fand insbesondere die SG Deckung zu ihrem Spiel, setzte die Angreifer aus Hohenacker frühzeitig unter Druck und zwang diese zu schwierigen Würfen, die für Klass im SG Gehäuse ebenso kein Problem waren, wie mehrere freie Würfe von den Außenpositionen. Über eine druckvolle erste und zweite Welle kam Weinstadt zu sehenswerten Treffern und legte mit einer 3 Tore Halbzeitführung  den Grundstein für einen erfolgreichen Handballabend.

Auch im zweiten Durchgang lies sich die SG nicht von ihrer Marschrichtung abbringen. In der Abwehr machte man es den Hausherren schwer zu Treffern zu kommen, vorn nutzte man das spielerische Repertoire und die den schnellen Gegenstoß, um sich Tor für Tor abzusetzen. Eine Viertelstunde vor Ende war die Partie beim 14:21 entschieden und die Weinstädter nutzen den Vorsprung, um Spielanteile zu verteilen. Am Ende stand ein verdienter Auswärtssieg zu Buche. Ausruhen darf sich das Team auf den Erfolgen der letzten Spiele jedoch nicht. Bereits am Samstag kommt mit dem SC Korb 2 ein Team nach Weinstadt, gegen das die Zweite noch etwas gut zu machen hat. Mit der Unterstützung der Fans im Rücken und einer geschlossenen Mannschaftsleistung sind auch nächsten Samstag 16Uhr zwei ganz wichtige Punkte im Kampf um eine Top-Platzierung in der Bezirksklasse möglich.

 

Es spielten: Heck, Klass (beide Tor), Schwegler (3), Boland (14), Löser (4), Rotter (1), Zimmermann (1), Joos (1),  Paul, Finzelberg, Gildein (1), Walden,  Gröninger (1), Widmayer

Männer2 bezwingen Tabellenführer

SG Weinstadt 2  – SF Schwaikheim 2   27:23 (15:11)

Im Spitzenspiel der Bezirksklasse waren die Sportfreunde aus Schwaikheim zu Gast in Weinstadt. Die Ausgangslage war klar, Schwaikheim wollte den Platz 1 mit allen Mitteln verteidigen, Weinstadt  hingegen wollte sich für die knappe Hinspiel-Niederlage (23:19) revanchieren und die Liga noch mal richtig spannend machen.

Von Beginn an war Feuer und Tempo in der Partie. Weinstadt kam gut aus den Startlöchern und setzte auf eine stabile Deckung mit einem sehr gut aufgelegten Klaas, der den Gästen zahlreiche klare Torchancen abkaufte. Über die Außen ging es zum schnellen Gegenstoß. Besonders Boland nutze die sich bietenden Gelegenheiten und netzte sicher. Aber auch aus dem Spiel heraus konnte er immer wieder Lücken im Defensivverbund der Gäste finden und erfolgreich abschließen.

Nach einer frühen Auszeit beim Stand von 6:1 kämpften sich die Schwaikheimer wieder heran und es entwickelte sich ein Kopf an Kopf Rennen analog zum Hinspiel. In den letzten Minuten vor der Pause zündete die SG aber noch mal den Turbo, ein Geschoss von Joos durch 2 Abwehrspieler hindurch markierte die verdiente 15:11 Halbzeitführung.

Die zweite Hälfte entwickelte sich von Beginn an zum offenen Schlagabtausch. Der Spielstand pendelte um die 4 Tore Marke, der ggf. noch eine entscheidende Rolle für einen direkten Vergleich zukommen kann. Schwaikheim mobilisierte alle Reserven und stemmte sich gegen die Niederlage, Weinstadt kämpfte leidenschaftlich als geschlossene Einheit auf dem Feld, der Bank und im Publikum und zeigte sich wild entschlossen, diese beiden Punkte nicht mehr abzugeben. Der aufopferungsvolle Einsatz von Rotter steht sinnbildlich hierfür. Im Angriff nahm er sein Herz in die Hand und bezwang den Schwaikheimer Schlussmann aus 10 Meter Entfernung, in der Deckung warf er sich den Würfen der Angreifer entgegen und nahm auch eine Platzwunde in Kauf, um den Torerfolg zu verhindern.  Am Ende war die Partie an Spannung nicht zu übertreffen. Als Schwaikheim 7 Sekunden vor Ende den letzten Treffer setzte, stand die SG beim 27:23 als Sieger fest.

Was das Team um Matthias Ihl und Jan Müller in der zweiten Hälfte der Saison leistet, ist phänomenal, musste man doch so oft Rückschläge hinnehmen und zentrale Spieler ersetzen. Mit den Fans im Rücken und dem Teamgeist der in der Truppe haben es die Jungs geschafft nochmal aktiv um die Vergabe der Aufstiegsplätze einzugreifen. Mit einer stimmungsvollen Feier wurde der Heimsieg abgerundet. Wenn das Team an die gezeigten Leistungen anknüpft, sollte dies nicht die letzte gewesen sein. Der nächste schwere Brocken wartet jedoch bereits am kommenden Wochenende, wenn die Männer 2 in Hohenacker antreten müssen.

 

Es spielten: Heck, Klass (beide Tor), Schwegler (3), Boland (10), Löser, Rotter (5), Zimmermann, Joos (1),  Paul, Finzelberg (3), Gildein (4), Walden,  Gröninger, Widmayer (1)

Männer 2 gewinnen Schützenfest in Cannstatt

HSG CaMüMax – SG Weinstadt 2     35:40 (15:25)

Zur Prime Time am Samstagabend waren die Männer 2 bei der Spielgemeinschaft aus Cannstatt/ Münster/ Max-Eyth-See gefordert. Das Trainerteam Müller /Ihl hatte die Jungs richtig heiß gemacht, man wollte einen direkten Konkurrenten um Platz 3 der Tabelle distanzieren. Mit dem Anpfiff nahm die Partie gleich richtig Fahrt auf. Über eine schöne Kombination setzte die SG den ersten Torerfolg, im Gegenzug fanden jedoch auch die Gastgeber eine Lücke in der Abwehr. Und auch der 2. Angriff zeigte ein ähnliches Bild auf beiden Seiten, sodass nach 1:42 Minuten auf der Spieluhr schon 4 Tore gefallen waren. Und genau mit dieser Schlagzahl sollte es weiter gehen, zumindest auf Seiten der SG. Die Deckung gewann immer mehr Stabilität, hatte die Hände in zahlreichen Passwegen und setzte so die Hausherren mächtig unter Druck. Cannstatt musste schwierige Würfe nehmen und scheiterte mehrfach am gut aufgelegten Heck, der den schnellen Gegenzug einleitet. Besonders die Außenspieler der SG Weinstadt nutzen dies mit einer 100% Quote im Gegenstoß. Doch auch das Positionsspiel der Weinstädter lief richtig rund. Der Keeper von  CaMüMax war machtlos gegen die wuchtigen Rückraumgeschosse. Besonders Rotter zeigte sich torhungrig und treffsicher. Die gesamte SG hatte dabei jedoch immer den Blick für den besser postierten Nebenmann, fand mehrfach den frei stehenden Kreis und nutzte die schnellen Beine von Schwegler, um sich freie Wurfchancen zu erarbeiten und diese auch sicher zu verwandeln. 25 Auswärtstore in Halbzeit 1 sprechen hier eine deutliche Sprache. Eine verdiente 10 Tore Halbzeitführung war der Lohn der Arbeit, das Spiel war bereits nach 30 Minuten entschieden.

Halbzeit zwei  konnte das hohe Niveau des ersten Abschnitts jedoch nicht erreichen. In der SG Deckung war nun spürbar weniger Biss, was die weiter kämpfenden CaMüMaxler zu nutzen wussten. Zum Glück setzte die SG im Gegenzug auf schnelle Tore und konnte die zahlreichen Treffer der Hausherren umgehend egalisieren. Im Positionsangriff schalteten die Männer aus Weinstadt jedoch einen deutlichen Gang zurück, zum Ärgernis der Trainer und der zahlreich mitgereisten Anhänger. Und so kämpfte sich Cannstatt Stück für Stück wieder heran und machte die Partie beim 30:35 (50. Minute) noch mal spannender als nötig. Die SG behielt auch in dieser Phase einen ruhigen Kopf und brachte den Vorsprung kontrolliert über die Bühne. Zwei ganz wichtige Punkte in der Bezirksklasse waren eingefahren.

Die gezeigte Leistung speziell aus Durchgang Eins macht Lust auf mehr. Am Samstag bedarf es jedoch 60 Minuten Konzentration und Leidenschaft, wenn die SF Schaikheim 2 zum Spitzenspiel nach Weinstadt kommt. Um 16Uhr geht’s los. Die Männer 2 freuen sich über zahlreiche Unterstützung beim Angriff auf Platz 2 der Tabelle.

 

Es spielten: Heck, Klass (beide Tor), Schwegler (7), Boland (6), Löser (1), Rotter (8), Zimmermann (5), Joos (2),  Paul (1), Finzelberg (4), Gildein (5), Walden, Schopf, Gröninger (1)

Weinstadt 2 schlägt Tabellenführer

SG Weinstadt 2 – SV Stuttgarter Kickers    26:20 (15:10)

Im Spitzenspiel der Bezirksklasse setzen sich die Männer 2 der SGW dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung und einer starken Defensive vor heimischem Publikum durch.

Bereits die ersten Spielminuten zeigten, dass sich die Zweite richtig was vorgenommen hat und hochmotiviert in die Partie ging. Die Deckung arbeitet dabei sehr gut gegen die Stuttgarter Angreifer und Nico Klass im SG Tor erwischte ebenfalls einen prächtigen Tag. 3 Kickers Treffer in 15 Minuten sprechen eine deutliche Sprache. Im Angriff zeigte sich die SG variabler als in den Spielen zuvor. Ganze neun Weinstädter konnten sich in die Torschützenliste der ersten Hälfte eintragen. Besonders Finzelberg konnte dabei mit sehenswerten Treffern aus dem Rückraum überzeugen, gegen die der Stuttgarter Schlussmann machtlos war. Dem hohen Tempo der ersten Minuten mussten die Hausherren jedoch etwas Tribut zollen. Es schlichen sich Fehler im Passspiel ein, die die Gäste dankend annahmen und ihrerseits zum Torerfolg nutzten. Mit einem 5 Tore Polster gingen beide Teams in die Halbzeit (15:10).

Anders als in den bisherigen Saisonspielen kam die SG hoch konzentriert zurück. Bis zur 50. Spielminute erlaubte man den Stuttgarter Kickers ganze 2! Torerfolge.  Im Gegenzug nutzte Weinstadt die erste und zweite Welle und setzte auf Tempo nach vorn, was speziell den Flügelspielern zu Gute kam. Eine verdiente 23:12 Führung war der Lohn der Arbeit. Die Partie war nach 50 Spielminuten entschieden, lediglich die Höhe des Erfolges noch unklar. Zum Unverständnis des Trainerteams schaltete die SG nun jedoch einen Gang runter. Leichtfertig spielte man den Gästen den Ball zu und lud sie zu Gegenstoßtreffern ein. Anstatt das Spiel ruhig zu gestalten, entwickelte sich eine hektische Schlussphase. Da auch die Wurfauswahl der Hausherren nicht die Beste war, schmolz der Vorsprung Tor um Tor, was die gebotene Leistung der SG etwas schmälert. Dennoch hat das Team vom Trainergespann Ihl / Müller allen Grund zu feiern, denn es hat am Samstag den bis dahin souverän agierenden Tabellenführer deutlich die Grenzen aufgezeigt und hochverdiente 2 Punkte eingespielt.

 

Es spielten: Heck, Klass (beide Tor), Schwegler (3), Boland (7), Löser (3), Rotter (1), Zimmermann (3), Joos (1), Stoeß, Finzelberg (4), Gildein (2), Schopf (1), Widmayer (1)

Souveräner Sieg beim Tabellenschlusslicht

HSV Stammheim / Zuffenhausen – SG Weinstadt 2     17:28 (8:13)

Am Samstag mussten die Männer 2 beim Tabellenschlusslicht dem HSV Stammheim / Zuffenhausen antreten. Von Beginn an zeigte die SG, dass es in diesem Spiel nur einen Sieger geben kann. Aus einer sehr stabilen Deckung heraus, baute Weinstadt ein druckvolles Angriffsspiel auf, von dem besonders die flinken Außenspieler Boland und Zimmermann sowie Widmayer profitierten. Diese überrannten die Hausherren ein ums andere Mal und sicherten eine schnelle SG Führung. Aber auch im gebunden Spiel fanden die beweglichen Weinstädter Mittel und Wege und vor allem den frei stehenden Nebenmann. Lediglich die durchwachsene Chancenausbeute müssen sich die Männer 2 ankreiden lassen. In der Defensive nutzte die SG die Partie, um Deckungsformationen zu probieren und die Neuen im Team sich aufeinander einspielen zu lassen. Die Hausherren fanden hier die eine oder andere Lücke und waren insbesondere vom 7-Meter Punkt treffsicher.

Mit einem 5 Tore Polster wechselten die Teams die Seiten. Die SG benötigte 8 Minuten, um die 20 Treffer voll zu bekommen. Den Stuttgartern gelangen in derselben Zeit magere 2 Treffer, so dass beim 11:20 die Partie endgültig entschieden war. Dem stark aufspielenden Torhüter des HSV war es zu verdanken, dass das Ergebnis nicht noch deutlicher anwuchs. Zahlreiche freie Würfe wurden durch ihn entschärft, sodass sich beide Teams am Ende mit 17:28 trennten.

Für die SG war es eine gelungene Generalprobe vor dem Spitzenspiel am kommenden Samstag. Zu Gast sind dann die Stuttgarter Kickers der Tabellenführer der Bezirksklasse. Wenn die Männer 2 ihre Wurfausbeute verbessern und die nötige Unterstützung von der Tribüne hinzukommt, ist am Samstag 16 Uhr in Beutelsbach eine dicke Überraschung möglich.

 

Es spielten: Heck, Klass (beide Tor), Boland (8), Löser, Rotter (3), Zimmermann (8), Joos (2), Philipp, Paul, Finzelberg , Gildein (2), Walden, Schopf, Widmayer (5)

Arbeitssieg vor heimischem Publikum

SG Weinstadt 2 – SG Schorndorf 2 29:26 (14:10)

 

Am Samstag war mit der SG Schorndorf ein direkter Tabellennachbar in Weinstadt zu Gast. Die Hausherren gingen dabei mit einer neuen Formation in die Partie. So gab Lars Philipp ein ordentliches Bezirksklassen-Debüt und brachte sich ebenso gut ins Team ein wie der reaktivierte Sebastian Schnaitmann, der besonders der SG Defensive spürbar Stabilität brachte.

Den besseren Beginn in die Partie erwischten hingegen die Gäste, da Weinstadt im Angriff die ersten Chancen wie schon so oft diese Saison ungenutzt ließ. Nach wenigen Minuten entwickelte sich jedoch ein ausgeglichener Schlagabtausch, bei dem beide Teams Akzente setzen konnten. Ein Kopf an Kopf Rennen zeichnete sich ab. Die letzten Minuten vor der Pause nutze die SG jedoch nochmal, um eine Schippe drauf zu legen, blieb ohne Gegentreffer und konnte im Gegenzug ein 4 Tore Polster aufbauen und mit in die Halbzeit nehmen.

Leider gelang es der Zweiten nicht, den Vorsprung weiter auszubauen, im Gegenteil Schorndorf nutze einige Abstimmungsfehler im SG Spiel und glich in der 43. Minute erneut aus (18:18). Die Weinstädter ließen sich davon jedoch nicht aus dem Konzept bringen und warfen nochmal alles in die Partie. Dank einer starken Abwehr- und Torwartleistung sowie druckvollem Angriffsspiel, konnte sich die SG wieder absetzen. Besonders treffsicher in dieser Phase zeigten sich Finzelberg, der nahezu alles aus dem Rückraum verwandelte, und Boland, der sowohl im 1 gegen 1 als auch vom 7 Meter Punkt die direkten Duelle für sich entschied. Beim 26:19 nach 50 Minuten schien die Partie entschieden.

Die SG nutzte den Vorsprung und wechselte nochmal durch, Schorndorf setzte auf eine sehr offensive Formation, am Ausgang änderte dies jedoch nichts mehr. Die Männer 2 brachten den Sieg  über die Zeit und sicherten sich 2 wichtige Punkte.

 

Es spielten: Heck, Klass (beide Tor), Boland (11), Löser (1), Rotter (3), Zimmermann (2),Schnaitmann (2), Philipp (1),  Stoeß (1), Finzelberg (6), Gildein (2), Walden, Pott, Widmayer

Kampf und Leidenschaft wurden leider nicht belohnt

SF Schwaikheim 2 : SG Weinstadt 2 23:19 (10:11)

In einer kämpferischen und bis zum Schluss spannenden Bezirksklassen-Partie begegneten sich am Samstag Abend zwei Teams auf Augenhöhe. Von Anfang an konnte sich keine Mannschaft mit mehr als 2 Toren absetzen. Vor allem die Abwehrreihen dominierten auf beiden Seiten das Geschehen. Das Ende der ersten Halbzeit gehörte dabei den Weinstädtern, die durch schöne Kombinationen und durch druckvolles Spiel über die erste und zweite Welle zu sehenswerten Abschlüssen kamen. Leider fanden diese nicht alle den Weg ins Tor, so dass aus SG Sicht mehr drin gewesen wäre.

Der Pausentee bekam den Jungs aus Schwaikheim besser, die in den ersten beiden Spielminuten 3 Mal erfolgreich abschlossen. Die SG gab sich aber nicht geschlagen, biss sich zurück in die Partie und konnte in der 47. Minute ihrerseits auf eine knappe 16:18 Führung erhöhen. In der darauffolgenden Abwehraktion verletzte sich Müller jedoch schwerwiegend, was Weinstadt spürbar schockte. Wir wünschen gute Besserung!

Die Hausherren witterten nochmal Morgenluft und warfen alles in die Partie. Aber auch Weinstadt mobilisierte die letzten Kräfte. Der sichtbar müde Rückraum biss die Zähne nochmal zusammen und auch die Defensive kämpfte um jeden Ball. Am Ende reichte es jedoch nicht für einen Auswärtserfolg. Zu leer waren die Akkus der Weinstädter und so musste man sich mit 23:19 geschlagen geben.

Die Niederlage ist für die Männer 2 umso bitterer, als dass die gebotene Leistung eine der besten der gesamten Saison war. Einsatz, Wille und Teamgeist stimmten, in den entscheidenden Situationen fehlte es lediglich am Quäntchen Glück. Das Team ist dennoch auf dem richtigen Weg und wird sicher auch ein weiteres Mal eine Lösung finden, um den Ausfall eines Schlüsselspielers zu kompensieren. Leider hat man hierin in dieser Saison eine gewisse Routine entwickelt.

 

Es spielten: Heck, Klass (beide Tor), Müller (2), Boland (3), Löser (5), Rotter (4), Zimmermann (1), Paul, Gröninger,  Stoeß, Finzelberg (3), Gildein (1), Walden, Widmayer

Weinstadt 2 siegt dank starker Abwehr

SG Weinstadt 2 : HSG Winterbach / Weiler  29:25 (12:10)

Nach zwei verpatzten Spielen in Folge wollten die Männer 2 zeigen, dass sie es besser können und gegen einen direkten Tabellennachbarn doppelt punkten. Das Trainergespann Ihl / Müller richtete das Team hierzu taktisch neu aus, rotierte im Rückraum und am Kreis durch und stellten die Abwehr deutlich offensiver ein als zuletzt. Alle Maßnahmen sollten von Beginn an Wirkung zeigen.

Besonders die Abwehr der Hausherren wusste zu überzeugen und setzte die Gäste aus Winterbach frühzeitig unter Druck. Zahlreiche Ballgewinne und ein schnelles Gegenstoßspiel  brachten die Weinstädter in Front. Aber auch im Positionsangriff lief der Ball flüssiger als zuletzt, sodass nach 17 Minuten eine verdiente 9:3 Führung zu Buche stand und die Gäste zur Auszeit griffen, mit Erfolg. Bis zur Halbzeit verkürzte die HSG auf 2 Tore, was zum einen an einer mangelnden Chancenverwertung im SG Angriff lag, zum anderen daran, dass die Gäste verstärkt über Linksaußen zu leicht zum Torerfolg kamen.

Im zweiten Durchgang war für Spannung gesorgt. Die Gäste kamen immer wieder zu einfachen Torerfolgen, Weinstadt legte aber postwendend über Boland nach, der sich immer wieder in gute Wurfpositionen brachte. Ab der 40. Minute legte die SG Deckung jedoch noch mal eine Schippe drauf und knüpfte an die gute Leistung der ersten Halbzeit an. Binnen 10 Minuten zog die SGW auf 26:17 davon und die Partie schien entschieden, sodass nun auch die Spieler eingesetzt wurden, die bislang wenig Spielanteile erhielten. Zum Ärger der Trainer schlichen sich nun jedoch Konzentrationsschwächen und zahlreiche Fehler ins Weinstädter Spiel, sodass die Begegnung nochmal eng wurde. Am Ende lies sich Weinstadt den Sieg jedoch nicht mehr nehmen und stoppte so den Abwärtstrend der letzten Spiele.  Die Partie hat aber auch gezeigt, dass es noch zahlreiche Baustellen im eigenen Spiel gibt und die phasenweise erschreckend schlechte Chancenauswertung  und 4 vergeben Strafwürfe nur dank der gut funktionierenden Abwehr keine größeren Folgen nach sich gezogen hat.

Am Samstag lauert beim Auswärtsspiel in Schwaikheim ein schwerer Brocken auf das Team, der Fehler knallhart bestraft. Die Männer 2 werden aber alles in die Waagschale werfen um den Aufwärtstrend fortzusetzen.

 

Es spielten: Heck, Klass (beide Tor), Müller (3), Boland 11), Löser (1), Rotter (1), Zimmermann (2), Paul (2), Gröninger (2),  Stoeß (3), Finzelberg (1), Gildein, Walden, Widmayer (3)

Männer 2 noch im Winterschlaf

SV Remshalden 3 : SG Weinstadt 2   28:23 (14:10)

Zum Rückrundenauftakt erwischte die Zweite einen rabenschwarzen Samstag. Von Beginn an entwickelte sich eine Partie auf mittelmäßigem Niveau, in der beide Teams stets bemüht waren, spielerische Akzente jedoch ausblieben. Bis zur 10.Spielminute waren beide Mannschaften auf Augenhöhe, dann fanden die Hausherren jedoch besser in die Partie und setzten sich Tor um Tor ab. Die sonst so stabile Abwehr der Weinstädter offenbarte zu oft große Lücken, der Kontakt zum Gegner fehlte. Gegen die oftmals freien Würfe, konnte sich der gut aufgelegte Nico Klass zwar mehrfach auszeichnen, Abpraller landeten jedoch mehrfach bei Remshalden, die dies zu nutzen wussten. Die SG war in dieser Phase nicht frisch genug und immer einen Schritt zu spät.

In Halbzeit zwei versuchte die SGW es mit einer offensiveren Deckung. Dies zeigte auch Wirkung und man konnte das Angriffsspiel der Hausherren unterbinden. Das größte Problem lag jedoch im eigenen Angriff. Ohne Bewegung fehlte es am Druck auf die gegnerische Abwehr, Wurfsituationen wurden erzwungen  und technische Fehler häuften sich. Umso erstaunlicher war es, dass man in der 47. Minute sogar die Chance hatte auf 2 Tore zu verkürzen. Dass das Spiel zu diesem Zeitpunkt nicht kippte, lag an der Abschlussschwäche der Weinstädter.  Zahlreiche freie Wurfchancen wurden nicht genutzt und 7- Meter Strafwürfe fahrlässig vergeben. Folgerichtig  musste sich die Zweite am Ende mit einer 5 Tore Niederlage begnügen.

Dass mehr in dem Team steckt, haben sie in der Saison schon oft bewiesen, ob die Männer 2 zurück in die Erfolgsspur finden oder im Mittelfeld der Liga abtauchen wird das nächste Spiel am Samstag in der Beutelsbacher Sporthalle zeigen, zu Gast sind die Männer aus Winterbach.

 

Es spielten: Heck, Klass (beide Tor), Müller (4), Boland (7), Löser, Rotter (6), Zimmermann, Paul (2), Gröninger,  Stoeß (1), Finzelberg (1), Gildein (2), Walden, Widmayer

Schlechteste Saisonleistung wurde bestraft

SC Korb 2 : SG Weinstadt 2   28:21 (15:8)

Mit einer angeschlagenen Truppe ging die zweite Männermannschaft ins letzte Spiel des Jahres. Eine Entschuldigung für die gezeigte Leistung soll dies jedoch nicht sein. Von Beginn an sahen die Zuschauer eine sehr zerfahrene Partie mit vielen technischen Fehlern. Zahlreiche Pässe fanden nicht den gewünschten Empfänger, ein Spielsystem geschweige denn Spielfluss war auf beiden Seiten nicht zu erkennen. Ein 1:1 auf der Anzeigetafel nach 13 Minuten spiegelte dies deutlich wieder. Korb fand nun immer besser in die Partie. Die sonst so stabile SG Abwehr offenbarte zahlreiche Lücken die die Hausherren fortan zu nutzen wussten. Im Gegenzug passte im Weinstädter Angriff weiterhin nichts zusammen. Und auch die wenigen guten Chancen wurden fahrlässig vergeben. So musste man mit ansehen, wie der Rückstand bis zur Pause auf 7 Tore anwuchs.

In der Halbzeit versuchte das Trainergespann die Männer noch einmal wach zu rütteln, denn überlegen oder übermächtig waren die Hausherren auf keinen Fall. Zwar gelang es durch mehrere taktische Umstellungen die Abwehr der SG zu stabilisieren, im Angriff lief jedoch weiterhin nichts zusammen. Sobald sich die Chance bot, den Abstand zu verkürzen, baute man die Hausherren mit Fehlwürfen oder Fehlpässen wieder auf. Am Ende reichte die gezeigte Leistung nicht, die Punkte blieben verdientermaßen in Korb.

Den Jahresausklang haben sich die Männer 2 gewiss anders vorgestellt. Nichtsdestotrotz überwintert das Team auf Platz 2 der Bezirksklasse. Im neuen Jahr gilt es, sich auf die alten Stärken zu besinnen und mit viel Engagement, Einsatz und Teamgeist diesen Platz zu verteidigen. Ihren treuen Fans wünscht die Zweite ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein erfolgreiches und vor allem gesundes neues Jahr.

 

Es spielten: Heck (Tor), Müller (4), Boland (5), Löser (1), Rotter (4), Zimmermann (1), Joos, Geringer, Stoeß (1), Finzelberg (4), Paul, Walden, Pott, Widmayer (1)