Toll gespielt und zum Teil belohnt

Am 3. Spieltag in Rudersberg haben die Jungs eine tolle Leistung gezeigt.

Gleich beim ersten Spiel gegen die HSG Winterbach/Weiler hat man nach einer spannenden ersten Halbzeit dann in der zweiten Halbzeit gesehen wie gut die Jungs heute drauf sind.
Nach 5:4 zur Pause wurde durch eine gute Chancenverwertung und hervorragender Defensive das Spiel deutlich mit 15:8 gewonnen.

Dies hat sich im 2.Spiel gegen TV Stetten 2 fortgesetzt sodaß wir zur Halbzeit wieder mit 5:4 in Führung lagen.
Nach der Halbzeit hat man aber immer mehr gemerkt daß uns so langsam die Luft ausging. Die Konzentration lies in der Defensive, beim Passspiel und vor dem Tor nach sodaß wir uns leider völlig ausgepowert mit 12:9 geschlagen geben mussten.

Die Jungs waren enttäuscht weil sie gemerkt haben dass mehr drin war und dass sie den Sprung auf Platz drei in der Tabelle verpasst haben. Es war ein wenig Aufbauarbeit der Eltern und Trainer notwendig um ihnen aufzuzeigen daß sie heute eine tolle Leistung gezeigt haben.

Gespielt haben: Samuel, Emil(1), Lukas(6), Maxi, Christian, Linus, Gabriel(8), Luis(8), Marvin (1)

Ein durchwachsener Spieltag

SG Weinstadt 3 – SV Remshalden 2  9 : 4

SG Weinstadt 3 – TSF Welzheim     16 : 0

Die mD3 startete am vergangenen Sonntag mit einem klaren Sieg. Es wurde das umgesetzt was in den letzten Trainingseinheiten trainiert wurde. Gut in der Abwehr verteidigt und im Angriff die Chancen gut verwertet. Es wurde alles gegeben und motiviert gespielt. Durch ein gutes Umschaltspiel von Angriff auf Abwehr gelang es den Gegner zu besiegen. Starke Leistung Jungs! Nach einer Stunde Pause ging es dann in das nächste Spiel gegen Welzheim1. Hier fehlte die Motivation zum Sieg, vielleicht lag es daran, dass wir nur einen Auswechselspieler hatten. Die Offensivmanndeckung des Gegners konnte nicht bezwungen werden. Es wurden viele Fehlpässe gespielt, dadurch bekamen wir viele Tempogegenstöße. Aber Kopf hoch und weiter machen, nächstes Mal wird es besser! Es spielten: Samuel Off, Emil Ellwanger, Linus Beutel, Simon Bosch, Gabriel Decker, Luis Weber, Marvin Dohse, Maximilian Nickel

Trainer Vincent Mohr