Achterbahnfahrt mit Aufs und vielen Abs

SC Korb : SG Weinstadt 2 24:18

SG Weinstadt 2 : TV Obertürkheim 23:27

SG Weinstadt 2 : EK /SV Winnenden 27:27

Zum Ende des Jahres mussten die Männer Zwei der SG Weinstadt gleich 3 Mal innerhalb von 7 Tagen ran. Den Auftakt machte die Auswärtspartie in Korb, in der man stark begann und eine klasse erste Hälfte spielte, in Durchgang 2 aber zu wenig Zählbares im Kasten der Gäste unterbrachte und somit mit leeren Händen nach Hause reiste. Ein Spiegelbild war die Partie gegen den Tabellennachbarn aus Obertürkheim. Hier setzte es eine bitte Niederlage, denn über die gesamte Spielzeit war man auf Augenhöhe oder hatte die Nase gefühlt vorn, doch eine Torflaute in der zweiten Hälfte verhinderte einen Erfolg. Im abschließenden Heimspiel gegen Winnenden waren die Vorzeichen anders verteilt, ging Weinstadt doch aufgrund der Tabellensituation als klarer Außenseiter in die Partie. Und auch dieses Spiel sollte sinnbildlich für die gesamte Hinserie der ersten Bezirksliga Saison stehen. Weinstadt spielte gut mit, stellte eine leidenschaftlich kämpfende Abwehr, erarbeitete sich zeitweise einen 6 Tore Vorsprung, belohnte sich aber nicht für die schweißtreibende Arbeit, baute ein zwei Fehler zu viel ein und musste am Ende mit nur einem Punkt leben.

Die bisherigen Spiele gleichen dabei alle einer Achterbahnfahrt. Schöne Spielzüge und schnelle Beine in der Abwehr lassen die SG gut mithalten, man spielt auf Augenhöhe, es geht bergauf. Eine Schwächephase von 10 Minuten pro Spiel mit technischen Fehlern und missglückten Abschlüssen in Folge sorgen jedoch für eine Talfahrt, die das Team zu oft um den Lohn der Arbeit bringt. Vor allem im Angriff hatte man vermehrt Ladehemmung, die es über Weihnachten zu beseitigen gilt. Hier macht das Winnenden Spiel jedoch Mut und Lust auf mehr. Die Jungs um das Trainerteam Ihl / Müller dürfen sich jetzt nicht aus dem Konzept bringen lassen und müssen den Spaß und die Lockerheit wiederfinden, die Fehler in der Häufigkeit abstellen und an ihre Stärke glauben. Dazu werden die Männer 2 den spielfreien Dezember nutzen und aus den bisherigen Erfahrungen lernen, um in der Rückrunde den einen oder anderen Punkt mehr zu sammeln. Und dann schauen wir gemeinsam, wo die Reise in 2018 hingeht. Den nächsten Auftritt hat das Team am13.01. 2018, wenn es in Endersbach wieder heißt „ Wir sind Weinstadt“.

Es spielten: Heck, J. Tschirley (beide Tor),  Schwegler, F. Tschirley, Löser, Rotter, Philipp, Paul,  Widmayer, Stoess, Häberle, Finzelberg, Baireuther, Schopf, Gildein

Start verschlafen – Spiel verloren

TSF Welzheim – SG Weinstadt 2 30:23 (18:10)

 

In Welzheim gab es für die Männer 2 der SG am Wochenende nichts zu holen. Beim Tabellennachbar verschlief man den Beginn total. Vor allem im Angriff lief wenig zusammen, technisch Fehler und Fehlpässe direkt in die Hände des Gegners reihten sich aneinander. Nach 11 Minuten hatte man sich eine 8:1 Hypothek eingehandelt, der man das gesamte Spiel hinterher lief. Weinstadt schaffte es über die gesamte Spielzeit nur selten, seine Konzepte erfolgreich umzusetzen. Immer wenn man anfing sich etwas heran zu robben, belohnte man sich nicht, sondern lud Welzheim zu einfachen Treffern ein. Am Ende steht eine 30:23 Niederlage zu Buche. Für die Männer 2, deren Auftaktprogramm in der Bezirksliga viele Auswärtsspiele parat hat, heißt es nun „Haken dran“, denn am Sonntag geht es nach Korb. Hier will das Team zeigen, dass man aus den bisherigen Partien gelernt hat und dass mehr Potenzial in der Mannschaft steckt.

Es spielten: Heck, J. Tschirley (beide Tor),  Schwegler (1), F. Tschirley (11), Löser (3), Rotter, Philipp (1), Paul,  Widmayer, Stoess (4), Häberle, Finzelberg, Baireuther (2), Schopf (1)

Am Ende fehlt die Power

M2 (BL): SG Weinstadt 2 – TV Bittenfeld 3 19:22 (13:9)

 

Ein gutes und bis zum Ende spannendes Bezirksligaspiel bekamen die Zuschauer am Samstag in der Endersbacher Sporthalle zu sehen. Die Männer 2 der SG Weinstadt trafen auf den TV Bittenfeld 3. Die SG ging beherzt in die Partie, griff in der Deckung ordentlich zu und machte es den Gästen schwer zu klaren Torgelegenheiten zu kommen. Nach einem 3:0 Lauf für Weinstadt, der durch einige vermeidbare Fehler auch höher hätte ausfallen können, fanden die Gäste jedoch besser in die Begegnung. Vor allem das Spiel über den Kreis und die Außen brachte den TVB heran (5:5; 15. Minute). Weinstadt legte nun aber nochmal zu und spielte die eigenen Angriffe lange bis zur Chance aus und ging mit einer verdienten 4 Tore Führung in die Halbzeit.

Bis zur 35. Minute konnte der Vorsprung sogar auf 5 Tore ausgebaut werden. Das 15:10 sollte jedoch die höchste Führung bleiben. Mit zunehmender Spielzeit schwanden bei Weinstadt die Kräfte. Die stabile Deckung aus Durchgang eins bekam immer mehr Lücken, die der TVB zu nutzen wusste und im Angriff fehle es immer mehr an Durchschlagskraft. Würfe wurden geblockt, Kreisanspiele verhindert. Lediglich 6 Tore im gesamten 2. Durchgang waren am Ende zu wenig, um in heimischer Halle zu punkten. Bittenfeld setzte sich nach 60 kämpferischen Minuten mit 19:22 durch.

Weinstadt hat gezeigt, dass man in der Lage ist, in der Bezirksliga mitzuhalten, allerdings auch die bittere Erfahrung gemacht, dass man sich über die gesamte Spielzeit keine Schwächeperiode leisten darf. Dennoch waren gute Ansätze zu erkennen und 22 Gegentore können sich durchaus sehen lassen. Die kommenden Wochen werden für die Männer 2 jetzt entscheidend, triff man mit Welzheim (11.11. auswärts), Korb (19.11. auswärts) und Obertürkheim (Di. 21.11. in Endersbach) auf direkte Tabellennachbarn. Wenn man die gezeigte Leistung und den Einsatz über die gesamte Spielzeit bringt, sollten hier wichtige Punkte zu holen sein.

Es spielten: Heck, J. Tschirley (beide Tor),  Schwegler (1), F. Tschirley (6), Löser (1), Rotter (2), Philipp, Paul,  Widmayer (4), Häberle, Finzelberg (4), Künkele, Baireuther, Schopf (1)

Schwache Leistung – Männer 2 verlieren in Oeffingen

TV Oeffingen 2 : SG Weinstadt 2 29:22 (18:8)

 

In einer mäßigen Partie unterlagen die Männer 2 der SG Weinstadt dem TV Oeffingen 2 mit 29:22. Aus SG Sicht war das Aufeinandertreffen ein Spiel zum Abhaken. Am Anfang wurde man von den Hausherren überrannt (5:1 ; 5. Minute), danach keimte kurz Hoffnung auf als man sich auf 8:6 (14. Minute) heran kämpfte, in der Folgezeit riss bei der SG jedoch völlig der Faden. Im Angriff agierte man ideenlos, in der Abwehr zu passiv und so musste man nach 10 Toren Rückstand zur Pause mit Schlimmeren rechnen. Dass Weinstadt nicht völlig unter die Räder kam, lag an einer leichten Leistungssteigerung in Durchgang zwei und vor allem an F. Tschirley, der im Angriff aus allen Lagen traf und so für Ergebniskosmetik sorgte.

Weinstadt bleibt wenig Zeit zum Durchatmen, bereits am kommenden Samstag ist mit dem TV Bittenfeld 3 ein spielstarker Gegner zu Gast in Beutelsbach. Hier muss sich das Team deutlich steigern, wenn die beiden Punkte in Weinstadt bleiben sollen.

Es spielten: Heck, J. Tschirley (beide Tor),  Schwegler, F. Tschirley (12), Löser, Rotter (4), Philipp, Paul,  Widmayer (2), Häberle (1), Finzelberg (1), Baireuther, Gildein (2), Schopf

Da war mehr drin – Männer 2 unterliegen Spitzenreiter

SG Weinstadt 2 : HSG Oberer Neckar 23:28 (14:12)

 

Am Samstag war der bislang noch ungeschlagene Spitzenreiter die HSG Oberer Neckar zu Gast in Weinstadt. Die Rollen waren vom Papier her klar verteilt, Weinstadt als Aufsteiger der Underdog. Diese Rolle schmeckte den Hausherren, die SG legte los wie die Feuerwehr. Mit Treffern von Schwegler, Finzelberg, Rotter und Tschirley kam der Rückraum treffsicher in die Partie, während sich die Gäste an der wachen Deckungen der Weinstädter die Zähne ausbissen. Eine 6:1 Führung leuchtete auf der Anzeigetafel. Leider sollte dies die stärkste Phase der SG bleiben. Mit fortlaufender Spieldauer kamen die Gäste besser in die Partie und als die SG begann personell zu rotieren, war plötzlich Sand im Getriebe. Wie schon so oft ging man auch fahrlässig mit den sich bietenden Chancen um und so reduzierte sich der Vorsprung bis zur Pause auf 2 Treffer (14:12).

Die Gäste hatten sich nun ins Spiel gekämpft. Auch eine Umstellung der SG Abwehr brachte keinen Erfolg und so gelang der HSG in der 40. Minute die erste Führung, die sie bis zum Ende nicht mehr abgeben sollten. Weinstadt machte in der entscheidenden Phase zu viele einfache Fehler, was der Tabellenführer dankend annahm und mit Gegenstoßtreffern bestrafte. Der SG gelang es nicht mehr den Rückraum in Wurfpositionen zu bringen und auch das im ersten Durchgang noch so gut funktionierende Spiel über Außen fand gar nicht mehr statt. So musste man sich am Ende mit 23:28 geschlagen geben. Nach dem Verlauf der ersten Halbzeit bleibt aber festzuhalten, dass hier mehr drin gewesen wäre. Die Männer 2 müssen nun die technischen Fehler abstellen, um am Samstag beim TV Oeffingen 2 mit einer starken Leistung über 60 Minuten wieder zählbares mit auf die Heimreise zu nehmen. Sicher kein leichtes Unterfangen, aber auch nicht unmöglich.

 

Es spielten: Heck, J. Tschirley (beide Tor),  Schwegler (3), F. Tschirley (9), Löser (1), Rotter (4), Joos, Widmayer (1), Stoess, Häberle, Finzelberg (3), Baireuther (2), Heller, Schopf

Auswärtspunkt aus Schwaikheim entführt

SF Schwaikheim 2 : SG Weinstadt 2  26:26 (16:13)

 

In einem über 60 Minuten spannenden Spiel konnten die Männer 2 am Ende einen wichtigen Punkt mit auf die Heimreise nehmen. Dabei startete die Partie ausgeglichen, bis zum 6:6 (10. Minute) legten die Hausherren vor, die SG zog nach. Dabei fand man gute Lösungen gegen die offensive Verteidigung der Schwaikheimer. Dann jedoch leisteten sich die Weinstädter zu viele Fehler. In der Deckung kam man den berühmten Schritt zu spät und die Hausherren trafen aus Lagen. Der Zwischenspurt brachte Schwaikheim mit 12:6 in Front. Die SG steckte jedoch nicht auf sondern mobilisierte nochmal alle Reserven. Allen voran Tschirley nahm sich ein Herz und tankte sich mehrfach sehenswert durch den Abwehrverbund der Hausherren. Mit einem Treffer pünktlich zur Pausensirene waren es nur noch 3 Tore, mit 16:13 ging es in die Halbzeit.

Der SG schmeckte der Pausentee besonders gut. Die eigene Deckung legte mächtig zu und im Angriff riss man Lücken und fand den erfolgreichen Abschluss. Nach 33 Minuten stand es wieder pari. Dass der Lauf der Weinstädter nicht zur Vorentscheidung führte, lag vor allem am starken Keeper der Schwaikheimer, der insbesondere in den 1:1 Situationen glänzte und der SG Konter, freie Würfe und auch Strafwürfe abkaufte. Dennoch war man nun drin in der Partie. Da auch die Schwaikheimer ihren Faden wiedergefunden hatten, deutete alles auf eine Entscheidung in letzter Sekunde hin. Kein Team konnte sich mehr absetzen. Beim 26:25 für Schwaikheim und angezeigtem Zeitspiel für die SG in der 59. Minute lag die Entscheidung in der Luft. Nach einer taktisch zum perfekten Zeitpunkt gelegten Auszeit ging jedoch der Weinstädter Plan auf. Rotter stieg aus dem Rückraum hoch, doch statt abzuziehen bediente er den freien Tschirley der sicher zum Ausgleich netzte. Die Schwaikheimer hatten noch alles in eigener Hand, doch das Team um Ihl / Müller kämpfte bis zum umfallen. Der im 2. Durchgang starke Heck parierte den letzten Wurf und so sicherten die Männer 2 einen wichtigen Auswärtspunkt.

Am kommenden Wochenende müssen die Weinstädter erneut über ihre Grenzen gehen. Zu Gast in Beutelsbach ist die bislang ungeschlagene HSG Oberer Necker. Wenn das Team erneut mit so viel Herzblut spielt, ist auch hier eine Überraschung möglich.

 

Es spielten: Heck, Strauß (beide Tor),  Schwegler (1), Tschirley (12), Löser (3), Rotter (1), Paul, Joos(2), Widmayer (1), Stoess (1), Finzelberg (2), Gildein, Heller, Schopf (3)

Die ersten beiden Punkte in der Bezirksliga

M2 (BL): SG Weinstadt 2 : HSG Gablenberg-Gaisburg  30:20 (11:11)

 

Am Samstag durfte unser Team um das Trainergespann Ihl/Müller erstmals in dieser Saison vor heimischer Kulisse auflaufen. Dabei war der Start in die Partie nicht nach dem Geschmack der Hausherren, denn das erste Tor erzielten die Gäste, die sich wurfstark präsentierten. Die SG tat sich vor allem im eigenen Angriff schwer und lies klare Wurfchancen ungenutzt, sodass nach 20 Minuten ein 7:10 Rückstand zu Buche stand. Weinstadt reagierte taktisch und stellte die Abwehr um. Die Spieler zeigten nun mehr Biss, GaGa sollte bis zur Pause nur noch 1 Torerfolg feiern dürfen. Im SG Angriff kam nun der Rückraum auf Touren und netzte sehenswert, und so ging es mit einem Unentschieden in die Halbzeit (11:11).

In Durchgang zwei machte die SG genau da weiter, wo sie aufgehört hatten. Aus einer starken aggressiven Deckung heraus, mit einem gut aufgelegtem Heck im Tor, lies man in den ersten 12 Minuten ganze 2 Gegentreffer zu. Im eigenen Angriff überrollte man die Gäste förmlich. Besonders Tschirley und Schwegler zeigten sich treffsicher, die erste und zweite Welle funktionierte prima.  Der Vorsprung wuchs auf 6 Treffer an (19:13). Statt nachzulassen ging die SG den eingeschlagenen Weg konsequent weiter, ein auch in dieser Höhe verdienter 30:20 Sieg und damit die ersten beiden Punkte auf der Habenseite waren Lohn für die starke kämpferische Leistung der Männer 2.

Hieran müssen die Jungs bereits am Samstag um 17:15Uhr im nächsten Auswärtsspiel bei den bislang stark aufspielenden Schwaikheimern anknüpfen. Das Team freut sich über Unterstützung!

Es spielten: Heck, Strauß (beide Tor), Schwegler (7), Tschirley (10), Löser, Rotter (4), Künkele, Paul (2), Widmayer (2), Baireuther, Häberle, Finzelberg (3), Heller (1), Schopf (1)

Eine Halbzeit mitgehalten – Auswärtsniederlage in Remshalden

SV Remshalden 2 : SG Weinstadt 2  38:26 (18:15)

 

In Remshalden konnten die Männer 2 der SG Weinstadt beim klaren Favoriten in den ersten 30 Minuten mithalten, fanden immer wieder den freien Mann und verwandelten die sich bietenden Chancen. Besonders das Zusammenspiel Rückraum mit dem Kreisläufer funktionierte und führte zu sehenswerten Treffern. Auch im Deckungsverbund arbeitete man phasenweise richtig gut gegen den starken Rückraum der Remshaldener und so ging man mit einem knappen 3 Tore Rückstand in die Halbzeit.

Im zweiten Durchgang konnte die SG ihrer Würfe jedoch nicht mehr im Gehäuse der Gäste unterbringen, klarste Gelegenheiten wurden ausgelassen und per Gegenstoß bestraft. Die SG versuchte zwar weiter dagegen zu halten, richtig spannend wurde die Partie dennoch nicht mehr, da auch ein wenig das Glück fehlte. 50:50 Situationen gingen alle zu Gunsten der Gastgeber aus, die ihrerseits eine Schippe drauflegten und nahezu jeden Angriff mit einem Torerfolg abschließen konnten. In der 44. Minute betrug der Vorsprung der Hausherren erstmals 10 Tore, am Ende trennten sich beide Teams 38:26.

Für Weinstadt heißt es jetzt, an die gezeigten guten Phasen der beiden Auswärtspartien anzuknüpfen und in punkto Toreffizienz eine Schippe drauf zu legen. Am Samstag 18Uhr kommt mit der HSG Gablenberg-Gaisburg ein Team nach Weinstadt, das bislang ebenfalls auf den ersten Sieg wartet. Mit Wille und Einsatzbereitschaft unserer Truppe und der Unterstützung der treuen Fans, die dem Team in der ersten Bezirksliga Saison zahlreich den Rücken stärken, sollen die ersten beiden Pluspunkte in eigener Halle geholt werden.

Es spielten: Schwab, Strauß (beide Tor), Finzelberg (5), Löser (1), Schwegler (3), Widmayer, Paul (2), Tschirley (7), Häberle (2), Rotter (4), Gildein, Zimmermann (1), Heller (1), Schopf

Start in die Bezirksligasaison mit Niederlage

M2 (BL): MTV Stuttgart : SG Weinstadt 2  26:18 (11:9)

Am Sonntag starteten die Männer 2 mit einem Auswärtsspiel bei MTV Stuttgart in ihre erste Bezirksligasaison. Nach einer hektischen Startphase fanden die Hausherren besser ins Spiel und eröffneten den Torreigen. Die SG blieb jedoch dran und fand immer wieder gute spielerische Lösungen, lies jedoch einige klare Chancen aus, sodass sie eine 2 Tore Hypothek mit in die Halbzeit nahm. Nach dem Wiederanpfiff agierten beide Teams bis zum Stand von 15:13 (40. Minute) auf Augenhöhe. In den folgenden 10 Minuten verlor die SG jedoch ihr Konzept, nahm sich Halbchancen, die für die MTV Abwehr und ihren Torwart leichte Beute waren und kassierte so mehrfach Gegenstoßtreffer. Stuttgart zog auf 19:13 davon. Das junge Weinstädter Team zahlte in dieser Phase Lehrgeld. Technische Fehler und nicht genutzte Torchancen wurden eiskalt mit einfachen Treffern der Stuttgarter bestraft. Die Schlussphase konnte die SG wieder ausgeglichen gestalten, am Ende kassierte man noch zwei Tempogegenstöße und musste die erste Niederlage der Saison mit auf die Heimreise nehmen.

Für die Männer 2 heißt es jetzt Kopf hoch und aus dem Spielverlauf lernen. Dass man spielerisch mithalten kann, hat man gezeigt. Jetzt fehlt nur noch die Konstanz und die Treffsicherheit über 60 Minuten.  Bereits im nächsten Spiel wird sich zeigen, ob man die Fehler abstellen kann. Der Spielplan sieht am 30.09. das nächste Auswärtsspiel in Remshalden und damit die nächste Bewährungsprobe vor.

Es spielten: Heck, Strauß (beide Tor),  Schwegler (2), Tschirley (1), Löser (1), Rotter, Zimmermann (1), Joos (7), Widmayer, Paul, Finzelberg (5), Gildein, Heller, Schopf (1)

Aufsteiger beenden Saison siegreich

TSV Schmiden 3 – SG Weinstadt 2  21:22 (10:13)

Im vorerst letzten Spiel der Bezirksklasse mussten die zweiten Männer auswärts beim TSV Schmiden 3 antreten. An der Tabellensituation sollte die Partie nichts mehr ändern, dennoch wollten beide Teams erfolgreich den Saisonausklang feiern und so entwickelte sich ein Spiel, was die gesamte Serie der SGW widerspiegelte.

Nach einem ruhigen Abtasten nahm die Partie an Fahrt auf und Weinstadt konnte sich Schritt für Schritt absetzen. Die Jungs agierten aus einer stabilen Deckung heraus und erspielten sich im Angriff sehenswerte Chancen. Dass der Vorsprung nicht auf mehr als 3 Tore anstieg, lag wie schon so oft an der fahrlässigen Chancenverwertung der SG, die lieber den Pfosten als das Tor traf und sich das Thema Trefferquote wie ein roter Faden durch alle Spiele zog. Leider musste die SG auch in dieser Phase erneute einen personellen Rückschlag verkraften, als Paul sich nach einem Zweikampf in die lange Liste der Verletzten einreihte. Das gesamte Team wünscht gute Besserung!!!

Ende der Halbzeit zeigte Boland dann nochmal, weshalb er Torschützenkönig in Weinstadt geworden ist und netzte sowohl aus dem Rückraum als auch vom 7 Meter Punkt sicher. Aber auch Joos machte ein prima Spiel und tänzelte leichtfüßig durch die Abwehrreihen der Schmidener, denen nach dem Pausentee etwas die Luft auszugehen schien. Beim 11:17 nach 40 Minuten dachten alle an einen souveränen Sieg, doch wie schon mehrfach in der Spielzeit schaltete die SG einen Gang zu viel zurück und leistete sich zu viele technische Fehler. Binnen 10 Minuten war der Vorsprung auf 1 Tor zusammengeschmolzen, das Spiel völlig offen. Mit viel Kampf und Einsatzbereitschaft verhinderte man jedoch die Wende und bejubelte am Ende einen verdienten Auswärtssieg.

Vielen Dank sagt das Team vor allem den zahlreichen Fans, die so manche Auswärtsfahrt in ein Heimspiel verwandelt haben. Eine tolle Saison der Männer 2 geht damit zu Ende und in der nächsten Spielzeit heißt es dann auch in der Bezirksliga „Wir sind Weinstadt“.

Es spielten: Heck, Klass (beide Tor), Boland (7), Löser (2), Rotter (2), Zimmermann (3), Joos (5), Paul (1), Widmayer, Stoeß, Gildein, Walden (1), Schopf (1), Klöpfer