Gelungenes Saisonfinale der wD2

wD2 (KLB1)  JSG Hohen/Neust.2 – SG Weinstadt2   6 : 11

SG Weinstadt2 _ SV Fellbach2   11 : 10

Mit allen 5 wD2 Spielerinnen und 6 E-Jugendlichen startete man am Samstagmittag zum letzten Spieltag nach Schwaikheim. Mit unseren Gegnern hatte man an diesem Tag noch eine Rechnung offen. Ersatzgeschwächt verlor man noch vor 2 Wochen gegen Hohen./Neust. knapp. Diesmal drehte man gleich auf und bezwang den Gegner verdient mit  11 : 6. Jetzt waren 2 Spiele Pause angesagt und man konnte die Fellbacher beobachten. Das Trainerteam wies deshalb in der  Teambesprechung  auf die sehr offensive Deckung und das schnelle Umschaltspiel hin. Um 14.20 Uhr war es dann so weit. Im Hinspiel hatte die wD2 noch deutlich gegen die Fellbacher verloren. Und auch diesmal sah es in der 1.Hz. nicht besser aus. Die Spielerinnen befolgten zwar die Anweisungen der Trainer, aber vergasen dabei das man die Spielerinnen  nicht nur begleiten soll sondern den Ball auch rausprellen sollte. So lag das Team zur Hz. mit 4 : 8 zurück.  In der Halbzeitpause wurde dann der Fehler nochmal angesprochen. Und dann ging die Aufholjagd los. Ausgehend von einer glänzend haltenden Lara im Tor über Melli , Lotte, Hannah und all die anderen ging  jetzt die Post ab. Dem Gegner wurden die Bälle im Laufduell abgenommen und sofort das Angriffsspiel eingeleitet. So holte das Team Tor für Tor auf und 90 Sekunden vor Ende kippte das Spiel zu unseren Gunsten. Beim Schlusspfiff war die Freude groß, konnte man durch die 2 Siege  noch an der JSG Hohen./Neust. vorbeiziehen und einen tollen 4. Platz mit 12 : 12 Punkten erzielen. Dies war eine super  Leistung heute. Ein ganz besonderer Dank von uns Trainern gilt der ganzen wE-Jugend, egal ob E1,E2 oder E3, die immer bereit standen wenn man Sie brauchte und Ihren Eltern für das Verständnis. Denn ohne Sie wäre eine wD2 nicht spielfähig gewesen, was zum Saisonanfang noch anders aussah. Zum Abschluss gab es am Abend nach dem wD1 Spiel ein gemeinsames Pizzaessen mit den ,,Großen„. Aber nach all der Freude kommt es am Saisonabschluss auch zu Tränen. Marlene Dir wünschen wir viel Glück in der C-Jugend und bleib weiter am Ball. Die Anderen werden sich in der neuen Saison in der wD1 oder wD2 wiedersehen. Ich (Thomas) werde als Trainer aufhören, aber wenn es die Zeit erlaubt bin ich natürlich zu Euren Spielen da zum Anfeuern. Und bei Euren neuen Trainern seid Ihr gut aufgehoben und werdet weiter viel lernen und erfolgreich sein. Danke auch an Bea und Janine. Es war eine sehr erfolgreiche und auch spaßige Zeit mit Euch. Und an die beiden Teams der wD1 und wD2 die mir viele grauen Haare gebracht haben, aber auch viele Lachfalten, während des Training als auch bei den Spielen. DANKE EUCH ALLEN.

Es Spielten: Lara(Tor), Melli, Isabell, Marlene, Renee, Julia, Elena, Lotta, Lotte, Hannah und Anika

Verrückter Spieltag der wD2

wD2 (KLB St.1)  SG Weinstadt2 – JSG Hohen./Neust.2    5 : 7

SG Weinstadt2 –  TSV Rudersberg  3 : 10

Am Sonntagmorgen hatte die wD2 Ihren vorletzten Spieltag. Bis 1 Stunde vor Spielbeginn mussten Mädels angerufen werden, ob Sie Zeit hätten zu Spielen. Dies war den zeitgleichen Spielen der wD2, wD1 und wE1 geschuldet. Und auch den kurzfristigen krankheitsbedingten Absagen. Auch auf der Trainerbank sah es sehr dezimiert aus, da wir uns auch auf die Teams aufteilen mussten. So spielten heut erstmals 6 E-Jugendliche aus der E2 und E3 mit. Kurze Regelkunde in der Kabine und schon ging es los gegen Hohenacker/Neustadt2. Die körperliche Unterlegenheit und der Größenunterschied machten sich schnell bemerkbar. Und auch was das Abwehrverhalten betrifft sah man den Unterschied zwischen E und D-Jugend. Trotzdem hielt man gut mit und verlor am Ende knapp mit 5:7. Im 2. Spiel gegen Rudersberg verlief die 1.HZ ziemlich ausgeglichen. Doch in der 2.HZ zollte man dem Tempo Tribut. Aber es waren viele Torchancen da. Leider mangelte es an der Schusskraft und Genauigkeit beim Abschluss. Auch der Blick für die freistehende Mitspielerin fehlte. So ging dies Spiel zwar mit 3:10 verloren, doch man sah dass die E-Jugendlichen auch schon Handball auf dem großen Feld können und Sie auf einem guten Weg sind. In beiden Spielen hatten wir heute Lissy Greiner als Schiri. Sie brachte während des Spiels und in unserer Spielpause den E-Jugendlichen die D-Jugendregeln etwas näher und wies auf Fehler hin. So wurden einige Probleme schnell und in Ruhe geklärt. Dies macht leider nicht jeder. Es war halt schon ein verrückter Spieltag. Danke an Chiara, die heut doch nochmal Handball spielte, Emilia die kurzfristig zum 2.Spiel kam und an Mia für die um 8.00 Uhr die Nacht zu Ende war. Und an alle D und E-Jugendlichen die heute aus wenig Viel machten. Dank auch an alle Eltern fürs Anfeuern und das Verständnis zum Aushelfen der Kids in der D-Jugend.

Es Spielten: Emma(Tor), Chiara, Marlene, Julia, Isabell, Nina, Mia, Lotta, Bianca und Emilia

Sehr guter Spieltag der wD2 in Fellbach

wD2 KLB 1  SG Weinstadt 2 – SF Schwaikheim 2   16 : 13

                     SV Fellbach 2 – SG Weinstadt 2   15 : 7

Zum Spieltag in Fellbach startete das Team der D2 mit nur 9 Spielerinnen. Davon waren 5 aus der wE1. Gleich im 1. Spiel gegen die Sportfreunde aus Schwaikheim musste man Vollgas geben. Es entwickelte sich ein schnelles Handballspiel und es war lange ausgeglichen. Aber durch schöne Einzelaktionen, gewonnene Zweikämpfe und resolute Abwehrarbeit setzte man sich ab und gewann so das Spiel mit 16:13 Toren. Danach waren alle durch die intensive Laufarbeit ziemlich platt. Nach einer 90 minütigen Spielpause ging es dann im 2. Spiel gegen Fellbach 2. Die Fellbacher hatten 3 sehr flinke Spielerinnen in ihren Reihen die uns das Leben schwer machten. Auch mit der engen offensiven Deckung kamen die Mädels nicht so ganz klar. Und gewann man 1 gegen 1 Situationen stand man nach wenigen Metern schon vorn nächsten Gegenspieler. Die Weinstädter stemmten sich aber tapfer dagegen und nutzten die sich bietenden Torchancen. Gegen Mitte der 2.HZ kam dann aber der Einbruch im Team. Denn das schnelle Spiel forderte Ihnen einiges ab. So musste erst Lotte und danach Melli dem hohen Tempo Tribut zollen. Beide hatten bis dahin das erste und auch das zweite Spiel durchgespielt. Nun zog Fellbach davon und gewann mit 15:7 . Alle Mädels gingen heute an Ihre Grenzen. Es brauch auch keiner den Kopf hängen lassen. Ihr habt gut gespielt und gegenseitig ausgeholfen. Und man sah auch wieder, gerade bei den E-Jugendlichen, das es wieder einen Schritt nach vorn gab und eine gute Stimmung im Team ist. Renèe , die heute Ihr erstes Handballspiel absolvierte, gab Ihr Bestes und wurde gleich im Team gut integriert. Und Lara im Tor wuchs wieder über sich hinaus und hielt hervorragend. Seid alle stolz auf Euch. Danke auch an den ,,Elternfanblock„ für die Unterstützung.

Es spielten: Lara R. (Tor), Lotte, Melanie, Marlene, Renèe, Jana, Julia, Hannah und Elena

Ausgeglichene Leistung der wD2

wD KLB 1     TSV Rudersberg   –  SG Weinstadt 2   5: 12

SG Weinstadt 2  –  HSK Ur.-Plüderhausen   5 : 8

Zum Spieltag in Rudersberg fuhr die wD2 mit 9 Spielerinnen. Da es immer noch verletzte D-Jugendliche gibt, bestand das Team aus 2/3 E-Jugendlichen. Im Spiel gegen Rudersberg war man am Anfang noch nicht bei der Sache. Und die von den Trainern angesprochenen Punkte wurden wenig befolgt. Dadurch entstanden viele Fehlpässe und die Laufbereitschaft ging gegen Null. Man lag zwar immer mit 1-2 Toren vorn, aber das war der starken Lara im Tor zu verdanken. In der 2. HZ ging jetzt aber ein bisschen mehr. Es wurde ,,miteinander„ Handball gespielt und die Lücken in der Abwehr hat man dann auch entdeckt. Den Ball fing man schon an der 9m Linie heraus. Also es geht doch. So wurde dieses Spiel doch noch deutlich mit 12: 5 gewonnen. Wollte man aber im 2. Spiel gegen den Spitzenreiter aus Plüderhausen bestehen musste dringend eine Leistungssteigerung her. Hatten wir Sie noch im Hinspiel mit unserer offensiven Deckung überrumpelt, so waren Sie diesmal gewarnt. Schnell lag der Gegner vorn und erzielte Tor für Tor. Doch dann rappelte sich die wD2 auf und begann das Spiel schnell zu machen und kam bis auf 2 Tore heran. Leider hat es am Ende doch nicht gereicht. Es war an diesem Tag das bessere Spiel von beiden, trotz Niederlage. Und was Konzentration und Schnelligkeit im Handball ausmachen. Da die Mädels nun Ihre Spiele gegen den Tabellenersten und zweiten gespielt haben und mit 6 Minuspunkten ( 1. – 3. jeweils 4 Minuspunkte ) dastehen, kann man sich, vorausgesetzt die Leistung stimmt, noch nach oben mogeln. Denn die anderen lassen bestimmt auch noch Punkte liegen. Vielen Dank an die E-jugendlichen die immer parat stehen wenn Sie gebraucht werden und an alle Eltern für die Unterstützung.

Es Spielten: Lara R. (Tor), Hannah, Lotte, Annika, Julia, Marlene, Elena, Melanie und Jana P.

,

Toller Beutelsbacher Nikolausmarkt!!!

Am Freitag den 2.12. durfte die weibl. D1+2 einen Stand am Nikolausmarkt bestreiten.

Nach dem um 13.45 Uhr der Standplatz zugteilt war, ging es ans Aufbauen. Dank tatkräftiger Hilfe unserer Eltern , ging der Aufbau sehr schnell und der Stand sah nach kuzer Zeit auch mit den vielen mitgebrachten Lichterketten sehr Weihnachtlich aus. Dies wurde auch mehrmals von den Verantwortlichen betont.

Schon kurz vor 17 Uhr konnten unsere weibl. D-Jugend dann auch den Verkauf der ersten Waffel vermelden. Der Rang auf die Waffeln war dieses Jahr derartig groß, dass uns fast der Teig ausging. Dank einiger Eltern , die spontan noch Nachschub brachten, konnten wir auch dieses Problem schnell unter Kontrolle bringen.

Kurz nach 20 Uhr war dann Schluß und auch hier ein großes Lob an unsere Eltern, die uns auch hier wieder toll unter die Arme griffen. So ging auch der Abbau dann sehr schnell über die Bühne.

Auch unsere weibl. D-Jugend-Mädels waren echt toll. Hatten den Stand voll im Griff. Und verkauften Waffeln, Sandwich und Kinderpunsch wie die Weltmeister. Mädels wir Trainer sind echt stolz auf euch.

Danach ging es ans Geld zählen, wobei wir wieder positiv überrascht waren, was dabei raus kam. So Mädels dann macht euch mal Gedanken, für was das Geld verwendet werden soll.

Weibl. D2 Spieltag in Obertürkheim

TV Obertürkheim – SG Weinstadt 2  10:4

SF Schwaikheim 2 – SG Weinstadt 2  9:15

Am Sonntag 13.11.16 war es für die weibl. D2 wieder soweit. Man fuhr gemeinsam nach Obertürkheim, was auch unser erster Gegner war.

Die ersten fünf Minuten waren noch ein wenig schleppend und zaghaft. Aber nach und nach kamen unsere Mädels in Schwung. Doch gegen diesen guten und körperlich überlegenen Gegner konnten unsere Mädels nur bedingt was ausrichten. Doch in der zweiten Halbzeit trauten sie sich mehr und konnten so auch zu einigen tollen Torschüssen kommen. Doch der starke Torwart von Obertürkheim hatte leider was dagegen, dass dies auch Tore werden. So verlor man es verdient aber etwas zu hoch mit 4:10.

Nach einer Stunde Pause kam dann unser zweites Spiel gegen SF Schwaikheim 2 dran. Uns Trainer war klar hier könnte man gewinnen. Doch auch hier taten sich unsere SG Mädels in der ersten Halbzeit ein wenig schwer und es war lange ein ausgeglichenes Spiel. Man ging dann in die Halbzeitpause mit einem 6:6. Wir Trainer gaben ihnen noch einige Tips die die Mädels dann auch 1 zu 1 umsetzten und so zogen wir Tor für Tor davon und gewannen es dann doch deutlich und verdient mit 15:9.

Es spielten: Hannah(Tor), Julia, Marlene, Chiara, Melanie, Lotte, Elena, Annika, Jana

Starke Leistung der ,,wDE2„

KLB St.1  SG Weinstadt2 – TV Obertürkheim  3 : 10

HSK Urb./Plüderhausen – SG Weinstadt2   7 : 9

Am Samstag startete nun auch die wD2 in die neue Saison. Der Spieltag in Hohenacker stand aber unter keinem guten Stern. Hatten sich doch, auf Grund der Grippewelle, bis auf 3 Spielerinnen alle krankgemeldet. Und von den verbliebenen waren noch zwei an der Hand verletzt. So bekamen zu den 3 festen Aushilfen aus der E-Jugend nochmals drei E-Jugendliche im Freitagstraining einen halbstündigen Crashkurs in D-Jugendhandball. Etwas verunsichert standen Sie nun auch im 1. Spiel gegen die TVO auf dem Feld. Aber nach 10 min. legten Sie Ihre Scheu ab und fingen an sich zu wehren. Sie kamen immer besser ins Spiel und kämpften um jeden Ball. Leider scheiterten Sie im Abschluss  an der starken Torhüterin des Gegners. Am Ende ging der Sieg mit  10 : 3 an TVO. In der zweistündigen Spielpause wurde Julia`s Geburtstagskuchen verdrückt und das Spiel der HSK gegen TVO geschaut. Dies gewann die HSK und wir Trainern ahnten Böses. Aber wir wurden eines besseren belehrt. Der  Gegner kam absolut nicht mit unserer ,,Regelgerechten „  offensiven Spielweise zu recht. So konnten wir  viele Bälle schon in des Gegners Hälfte erobern und durch das schnelle Umschaltspiel gleich wieder in Torabschlüsse verwerten. Ach das Abwehrverhalten war richtig Klasse da man sich gegenseitig aushalf. Am Ende wurde das Spiel verdient gegen die bis dahin ungeschlagenen Plüderhausener mit  9 : 7 gewonnen. Das einzige Manko war heut das einige immer noch Angst haben ein Tor zu schießen. Glaubt uns Trainern ,,Das tut nicht weh„. Die 2 E-Jugendtorhüter hielten hervorragend, wenn man bedenkt das Sie beim hochspringen mit Glück die Querlatte berühren. Man sah heute bei den Spielen fast keinen Unterschied zwischen D und E-Jugend. Und wenn man die anderen Spiele auch so weiterspielt wird der ein oder andere Sieg noch eingefahren werden. Danke an alle Eltern fürs Anfeuern und an Schiedsrichter  M.Gräf  für die Regelkunde an die versammelten Eltern und Trainer.

Es Spielten:

Lara R.(Tor/Feld),Hannah (Tor/Feld), Julia, Melli, Marlene, Jana P. ,Annika, Lotte und Elena

,

WD1 und wD2 in Owen

wD1 – TV Nellingen1  4 :12  – HABO Bottwar2  15 : 1  – RW Neckar1  3 : 11

wD2 – JSG Urb./Grabst.2  5 : 4  – SG Teck2  3 : 3  – SG Untere Fils2  9 : 11  – TV Ploch.1  2 : 9

Wie alle Jugendmannschaften der SG nahmen auch die beiden weiblichen D-Jugendteams am Turnier teil. Da es gegen völlig unbekannte Gegner aus anderen Bezirken ging war es für uns eine willkommene Abwechslung. Zur wD1:

Samstagabend und Sonntagfrüh am Treffpunkt bekamen wir schon schlechte Nachrichten dass uns 2 Spielerinnen wegfielen. Aber sowas muss eine Mannschaft auch mal wegstecken können. Gleich im 1. Spiel wartete mit Nellingen1 ein schwerer Brocken. Man hielt gut mit, konnte aber dem schnellen Spiel und guten präzisen Abspielen nicht so recht folgen. Die D1 hielt aber dagegen und hatte auch viel Pech in Ihren Abschlüssen. Gegen HABO2 war es dann eine eindeutige Angelegenheit. Nach gefühlten 3 min. war der Gegner dann auch mal in unserer Hälfte, wurde dann aber sofort gestört. Sichere Ballgewinne, wenige technische Fehler und gutes Umschaltspiel brachten hier den Sieg nach Hause. Im letzten Spiel gegen RW Neckar war dann auch etwas Feuer im Spiel. Die etwas harte Gangart des Gegners nahmen wir nicht an. In der Abwehr machte man den Gegenspieler fest und 2 Sekunden später ließ man wieder los. So kann das dann auch nichts werden. Ihr habt Euch heut aber trotzdem gut geschlagen und ob es mit Kira und Katja besser gelaufen wäre, wer weiß.

Zur  wD2: Diesmal hatte die wD2 Losglück und spielte bis auf Plochingen1 gegen 2. Mannschaften. Die ersten beiden Spiele waren gut anzuschauen. Das Abwehrverhalten und die Zuspiele stimmten und so wurde gegen Urb./Grab. 2 ein Sieg eingefahren. Im 2. Spiel gegen die SG Teck2 ahndete endlich mal ein Schiri die passive 6:0 Abwehr des Gegners mit 7m. Diese verwandelten wir sicher. So sprang ein gerechtes unentschieden heraus. Im dritten Spiel gegen Untere Fils2 war mehr drin für die D2. Die Abwehr stimmte nicht mehr und viele Fehlpässe waren die Folge für diese vermeidbare Niederlage. Das Abschlussspiel in der Gruppe gegen TV Plochingen 1 war dann nur noch Standhandball pur. Man bewegte sich nicht mehr und hatte auch keine Ideen. So war es eine eindeutige Niederlage gegen Plochingen. Aber die D2 hat trotz alledem wieder einen Schritt nach vorn gemacht. Es muss im Training das Passspiel und ganz wichtig das Zuspiel untereinander besser werden. ( und da meinen wir nicht die beste Freundin ). So war es heut ein aufschlussreicher Tag für beide Teams wo für jeden einzelnen die Stärken und Schwächen liegen. Aber ein Lob an alle die wieder in dieser Hitze gekämpft haben. Dank auch an alle Eltern fürs fahren und anfeuern. Es Spielten:

D1: Kim, Leonie, Lea G., Larissa, Lara, Franka, Melina, Lorena

D2: Hannah, Jana H., Jana P., Julia, Isabell, Marlene, Chiara, Annika

Weibliche D2 beim Bezirksspielfest

wD2 – Schmöff 7 : 7,  – Schwaikheim 1  4 : 7,  –  EK Winnenden 1  verloren,  –  SC Korb  verloren

Die D2 hatte eine sehr starke Gruppe abbekommen. Und nach kurzfristigen Ausfällen standen Sie am Anfang ohne Auswechselspieler da. Ein großes Lob an Lara, aus der D1, die sich spontan bereiterklärt hat in der D2 auszuhelfen. Im 1. Spiel gegen Schmöff wurde hart gekämpft und ein gerechtes unentschieden erzielt. Und dann war auch leider schon bei Lara Schluss die mit Wetter und Kreislaufproblemen zu kämpfen hatte. Das 2. Spiel gegen Schwaikheim ging trotz heftiger Gegenwehr mit 4 : 7 verloren. Danach war dann auch für Melli Schluss die auch mit dem schwülen Wetter zu kämpfen hatte. Nun war ein Problem da. Da die Mannschaft nur noch zu sechst war wurde kurzer Hand das ganze Sportgelände durchsucht nach: weiblich, jünger als 2004 und ein SG Pass musste vorhanden sein. Und mit Elena, Lotta G. und Nina fand man 3 Spielerinnen der E-Jugend die sich grad die Spiele anschauten. Und ehe Sie sich versahen hatten Sie Trikot und Hose an und weiter ging es. Vielen Dank Euch Dreien und ihr habt Eure Sache toll gemeistert. Die letzten beiden Spiele gingen auch verloren. Was aber kein Wunder ist denn gegen BL und BK Mannschaften zu bestehen ist schwierig. So war nach der Gruppenphase leider Schluss. Ihr habt heut ganz sicher keinen enttäuscht und uns Trainern die gute Leistung von der Quali bestätigt. Dank an alle Eltern fürs Anfeuern und Frau Dr. Meyer für die schnelle Betreuung der Sorgenkinder.

Es Spielten: Jana H. ( Tor),Hannah, Marlene, Isabell, Marielle, Julia, Melanie, Lara, Lotta G., Nina und Elena

Weibliche D2 überrascht bei der Bezirksqualifikation

SG2 – Welz./Kaiserb. 5 : 0 , SG2 – EK Winnenden2  5 : 4, SG2 – Stamm./Zuffenh. 3 : 6

Am Späten Nachmittag durfte nun die neu zusammengewürfelte wD2 Ihr Können zeigen. Und Sie überraschte  alle. Gleich im 1. Spiel wurde dem Gegner durch eine gute Abwehrleistung und schnelles Umschaltspiel gezeigt wer Herr im Haus ist. So wurde dieses Spiel glatt mit  5 : 0 gewonnen. Dann kam EK Winnenden 2. Hier gestaltete sich das Spiel schon schwieriger. Aber auch hier hatten die Mädels am Ende die Nase knapp vorn. Im letzten Spiel gegen Stamm./ Zuffen. sah man nun wie die Kräfte schwanden. Aber Aufgeben war ein Fremdwort für die D2. Am Ende verlor man aber doch mit  3 : 6. Wir Trainer waren total überrascht von der Leistung heut und sind stolz auf Euch. Auch die ,,Anfänger„ die heut Ihre ersten Spiele gemacht haben, haben Ihre Sache gut gemacht. Es sind auch einige Spielerinnen endlich mal über sich hinausgewachsen und haben gezeigt was in Ihnen steckt. WEITER SO !!!! Danke an alle Eltern fürs Anfeuern.

Es Spielten. Hannah und Jana H. (Feld/ Tor), Marielle, Melanie, Jana P., Julia, Marlene, Chiara, Isabell, Annika