Spiel, Spaß und Erfolg an der Brenz

Das diesjährige Übernachtungsturnier für die C bis A-Jugenden, fand in Sontheim an der Brenz statt. Das Turnier war hervorragend organisiert. Nicht nur aus sportlichen Gesichtspunkten, sondern vor allem auch das Drumherum. Festzelt, Zeltplatz, Pool, Duschen, etc. alles war in Ordnung.

Zum Übernachten hatten sich 7 SGW-Mannschaften angemeldet. Die weibliche A, B1, B2 und C-Jugend, sowie die männliche A, B1 und B2 –Jugend. Als Begleitpersonen hatten sich Quotenfrau Tanja Rühle, Marc Klopfer, Stefan Hussek, Jan Natschka, Timo Schlette, Hans-Jürgen Sattler, Thomas Groß und Michael Laufer gemeldet. So waren wir schlussendlich 73 Personen, die in Zelten untergebracht wurden.

Der Samstag verlief wie folgt:

09.30 Uhr Abfahrt in Endersbach
11.00 Uhr Aufbau der Zeltstadt und Einkauf von Backwaren und Getränken vor Ort
12.30 Uhr Beginn der Spiele
18.30 Uhr Ende der Spiele und duschen
19.00 Uhr Abendessen vom Grill (15 kg Fleisch und Wurst mit 8 Laib Brot)
20.00 Uhr Gemütliches Beisammensein mit Musik

Am Sonntag:

07.30 Uhr Wecken
08.00 Uhr Frühstück (Super tolles Frühstücksbuffet durch den TV Brenz organisiert)
09.30 Uhr Beginn der Spiele
14.30 Uhr Abbau und Aufräumen des Zeltplatzes
15.00 Uhr Abfahrt

Es war ein phantastischer Zusammenhalt in der SGW-Truppe. Wer nicht spielte war als echter Fan am Spielfeldrand und unterstützte die spielende Mannschaft. Tore wurden bejubelt, Showeinlagen vom Publikum gefordert und Fangesänge lauthals angestimmt.

Was wir nicht verschweigen wollen, es gab natürlich auch viele Beschwerden. Alle hatten den gleichen Hintergrund. „Warum sind wir nur eine Nacht auf dem Turnier?“

Sportliche Erfolge gab es natürlich auch.

Die weibliche C und die männliche C  spielten nur am Samstag. Die Mädels kämpften mit dem dünnen Kader und erreichten trotzdem einen tollen 2. Platz. Bei den Jungs spielte ein Gemisch aus C1 und C2. Nach kurzer Eingewöhnungsphase reichte es noch für einen knappen 3. Platz.

Für die A- und B-Jugenden verteilten sich die Spiele auf 2 Tage. Am Samstag wurde gespielt am Sonntag wurde gekämpft.

Die Ergebnisse im folgenden:

Die weibliche B wurde zweiter.
Die weibliche A musste dem starken Feld etwas Tribut zollen und wurde 3.
Die männliche B2 steigerte sich im Laufe des Turniers und erreichte den 5. Platz von 8.
Die Männliche B1 konnte den Torwartausfall beim ersten Spiel am Sonntag leider nicht mehr ausgleichen und wurde deshalb nur 2. von 8.

In der Königsdisziplin, der männlichen A, zeigte die Mannschaft mit dem SGW-Anhang aber alles. Traumtore am Samstag, Sonntags ein unterhaltsames Rahmenprogramm auf dem Feld und bei den Zuschauern. Zum Schluss reichte es, trotz Startschwierigkeiten am Sonntag, zu einem verdienten Turniersieg mit 12:2 Punkten.

Ein Fazit lässt sich nach dem Wochenende ziehen: WIR SIND WEINSTADT!

Aus im Viertelfinale

Zum dritten Mal in Folge verfehlten die D1-Jungs bei Turnierspielen das Halbfinale. Am heutigen Sonntag in Owen mussten sie sich der Mannschaft aus Plochingen geschlagen geben.

Nach einem guten Start ins Turnier mit einem Sieg gegen Teck 1 (10:7), legten die SG’ler gleich im zweiten Spiel nach und siegten souverän mit 13:0 Toren gegen das Team aus Kuchen/Gingen 2. Da Teck zweimal verloren hatte, stand schon das Weiterkommen in die Finalrunde fest. Gegen starke Kirchheimer musste man sich im dritten Gruppenspiel mit 10:5 geschlagen geben und wurde somit Gruppenzweiter.

Im Viertelfinale bei heißen Außentemperaturen von 30° zeigten die SG-Jungs in den ersten 12 Minuten des Spiels bis kurz nach der ersten Hälfte ein sehr gutes Spiel. Man war im Spiel, der Ball lief durch die Reihen, die Freien wurden versenkt, die Laufbereitschaft war da und es war beim Unentschieden noch alles offen. Durch zwei, drei einfache Fehler drehten die Plochinger dann aber auf und zeigten ihre Klasse. Mit schnellen Tempogegenstößen wurden die Jungs aus Weinstadt gegen Ende des zweiten Spielabschnitts dann etwas zu deutlich überrollt. Man verlor mit 14:6 und war leider ausgeschieden. Jungs, Kopf hoch. Weiter geht’s!

Was unterm Strich auffällt, dass wir gegen starke Gegner einfach zu wenig Durchschlagskraft nach vorne haben und auch in der Abwehr besser stehen müssen. Beispielsweise das Spiel im Angriff breiter zu machen, und da gehört nun einmal disziplinierte Spielweise dazu. Oder in der Abwehr den Körper immer zwischen Gegenspieler und eigenem Torwart zu halten. Aber daran kann man ja arbeiten. Morgen ist wieder Training Jungs… !

Es spielten: Niko im Tor, 2x Tim, Mika, Max, Niklas, Christian, Maik, Fynn, Julius und Micha

 

D1-Mädels auch in Sontheim erfolgreich

Bei den Sontheimer Handballtagen, an denen 14 SG-Jugendteams teilnahmen, konnten die Weinstädter D1-Mädels den nächsten Turniersieg einfahren. 5 Spiele, 5 Siege, 75 Tore geschossen und 14 kassiert – das war die makellose Ausbeute bei hochsommerlichen Temperaturen am Sonntag.

Nach dem erfolgreichen Abschneiden erst vor einer Woche beim Bezirksspielfest ging es in der Fünfer-Gruppe in Sontheim/Brenz gegen vollkommen unbekannte Gegner. Zum Auftakt gab es einen ungefährdeten 16:2-Sieg gegen die HSK Oberkochen/Königsbronn. Das gleiche Bild im zweiten Spiel gegen die SG Ulm/Wiblingen, das die Mädels nach konzentrierter Leistung mit 17:2 für sich entschieden. Trotz der Mittagshitze ließ das Team, das von Melanie und Elena aus der D2 unterstützt wurde, nicht nach und siegte auch in den verbleibenden Gruppenspielen gegen die SG Esslingen (13:3) und den TV Gundelfingen ungefährdet (12:6). Damit war bereits das Endspiel gegen die HSG Lauingen erreicht. Gegen einen ebenfalls überforderten Gegner landeten die SG-Mädels dann sogar den höchsten Sieg des Tages und konnten sich nach dem 17:1 über den bereits 4. Turniersieg der Saison freuen! Mit Gummibärchen und Pokal wurde der Sieg im Pool auf dem Sportgelände ausgiebig gefeiert!

Turniersieger wurden: Lara Roll; Jana Paasch, Hannah Böttcher, Lotte Kress, Julie Gräter, Natalie Lumm, Melina Oesterle, Franka Schott, Elena Lanzner und Melanie Schneider.

5. Platz bei Turnier in Sontheim

Am Sonntagmorgen ging es zu nachtschlafender Zeit zum Turnier in Sontheim/Brenz. Leider gingen wir – dem frühen Aufstehen entsprechend – etwas verschlafen in unser erstes Spiel gegen den späteren Turniersieger SG Lauterstein, Treffelhausen und Böhmenkirch. Folgerichtig lagen wir zur Halbzeit 0:5 zurück. In der zweiten Halbzeit bekamen die Jungs den Kopf langsam frei und konnten diese dann auch offen gestalten. Trotzdem ging das erste Spiel aber 4:9 verloren. Im zweiten Spiel kam die Angriffsmaschinerie ins Rollen und so konnte die Begegnung gegen den TV Lauingen entspannt mit 13:3 gewonnen werden. Ins letzte Vorrundenspiel gegen den VFL Günzburg 1 gingen wir aufgrund der ausführlichen Gegneranalyse (Danke an Alexander Driehaus) taktisch bestens eingestellt. Der beste Spieler des Gegners wurde in enge Manndeckung genommen (das war Spitze Simon) und der gegnerische Torwart hatte gegen unsere platzierten Würfe keine Chance. Am Ende stand ein souveräner 15:7 Sieg und der Einzug in die nächste Runde.

Hier hatten wir es mit den Zweiten der anderen beiden Gruppen zu tun.  Im Spiel gegen den TV Gundelfingen konnten wir von Beginn unsere bessere Spielanlage in Tore umsetzen. Das Spiel ging sicher mit 10:4 an uns. Im letzten Spiel trafen wir dann auf eine körperlich überlegene HSG Oberkochen. Ehe wir uns versahen, lagen wir 0:4 zurück. Wer jetzt aber dachte, wir würden uns ergeben, sah sich getäuscht. Die Jungs mobilisierten die letzten Kräfte und wehrten sich. Eine klasse kämpferische Leistung mit am Ende einigen Blessuren (David und Ole mussten nach harten Attacken ausgewechselt werden – gute Besserung) wurde leider nicht belohnt. Wir verloren unglücklich mit 5:6, konnten aber trotzdem sehr stolz auf unsere Leistung sein. Nach dem Spiel stellte sich noch heraus, dass unser Torwart Beni von einer Biene gestochen wurde. Das hielt ihn jedoch nicht davon ab, das Spiel zu Ende zu bringen.

Einen Dank auch an die Eltern, die die lange Anreise auf sich genommen haben und ein super Fanclub waren.

Jungs, das war eine tolle Leistung, Eltern und Trainer sind stolz auf Euch.

Es spielten: Beni Starkloff (Tor), Nicolai Knist, Lion Eppler, Ole Herrmann, Max Hermle, Simon Driehaus, Urs Friedrich, David Conzelmann und Niklas Braun

6. Platz in Sontheim/Brenz

Um 12.30 Uhr durfte die weibl. D2 ran. Unterstützt von der weibl. E-Jugend Anika Sch., Annika K., Lotta G., Lotta St., Nina und Smilla.

Unser erster Gegner  war SG Herbrechtlingen/Bolheim. Die Mädels spielten gut. Abwehr klappt immer besser und Vorne kam man zu guten Torchancen. Man führte auch mit 2:0. Dann kam ein wenig Unkonzentriertheit auf und so konnte unser Gegner zum 2:2 ausgleichen.

Eine Stunde später war unser Gegner Lauingen. Auch hier hatte man gute Torchacen doch leider ging keiner rein und so verlor man mit 0:4. Doch auch hier sah man gute Ansätze in der Abwehr wie im Angriff.

Das dritte Spiel ging wie bei der E-Jugend gegen den Gastgeber TV Brenz. Trotz schwindenden Kräften, gaben die Mädels nie auf. Doch leider reichte es nicht ganz und man verlor mit 1:4.

Da wir 3. in unserer Gruppe waren kamen wir in das Platzierungsspiel um 5. und 6. Platz. Doch hier war der Gegner zu stark für uns und man verlor deutlich mit 0:9.

Trotzdem Mädels die ersten drei Gegner waren Gegner auf unserer Augenhöhe. Und wenn wir fleißig weiter üben wird das immer besser. Danke an die E-Jugendlich für die tatkräftige Unterstützung. Und auch ihr Eltern für eure tolle Unterstützung.

Es spielten: Julia, Isabell, Emilia, Joelle, Reneé, Lotta G., Lotta St., Annika K., Anika Sch., Nina und Smilla

Weibl. E1-3 Turniersieger in Sontheim

Am frühen Morgen 9.00 Uhr traf sich die weibl. E-Jugend in Sonth./Brenz um am Tunier teil zu nehmen. Diesmal waren wir hier mit einer Mannschaft vertreten und so war die Manschaft bunt gemischt von E1-3. Somit war man gespannt wie man so zusammen spielt.

Erster Gegner war HSG Oberkochen/Königsbronn.  Unsere E-Jugend Mädels spielten schön zusammen deckten schön und sahen auch schnell die freien Mitspieler. So gewann man deutlich mit 8:2.

Nach einer längeren  Pause ging es gegen SG Ulm/Wiblingen. Trotz das  die Tunierleitung darauf bestand mit Anspiel zu spielen, in einer E-Jugend, liesen sich unsere Mädels nur kurz davon aufhalten. Man lag mit 0:2 hinten, aber am Ende waren wir wieder der deutliche Sieger mit 8:2.

Das Dritte und letzte Spiel ging gegen den Gastgeber TV Brenz. Die SG Mädels kämpften hier auch um jeden Ball. Und so gewann man auch hier mit 4:0. Danke auch noch an Tanja Mangold die mich unterstützt hat , so dass ich mich auch auf die D2 konzentrieren konnte.

Mit diesen 3 Siegen war man Tuniersieger. Mädels echt toll gemacht. Die SG-Weistadt kann sich freuen über so tollen Handballernachwuchs. Danke auch an die Eltern für die tolle lautstarke Unterstützung.

Es spielten: Smilla E1, Lene E2, Nina E1, Lotta St. E1, Annika K. E1, Emie E3, Mia E2, Mathilde E2, Luisa M. E3, Lotta G. E1, Mira E2

 

Respektable Leistung beim Turnier in CaMüMax

Traditioneller Besuch der männlichen E-Jugend, der SG2 beim Sommerfest der CaMüMax in Cannstatt/Münster. Mit großen personellen Sorgen und vielen Spielabsagen gingen wir mit einer reduzierten „Rumpfmannschaft“ an den Start. Glücklicherweise konnten wir noch einen Ersatzspieler aus der SG3 gewinnen.

Weiterlesen

,

3. beim Handballturnier in Sontheim

Ein gemischtes C-Jugendteam aus der C1 und C2 trat am Samstag Mittag in Sontheim an Weiterlesen

Traditionelles Minigrillfest mit über 80 Mini-Handballern der SGW

Sommer, Sonne, Spiele, Spaß und dazu eine knackige Bratwurst…….. Weiterlesen

Bezirksspielfest in Winnenden

Im ersten Spiel ging es gegen HSV Stammh./Zuffenh.. Das war noch mit der leichteste Gegner. Doch am Anfang lief nicht viel zusammen. Abwehr war zu zaghaft und im Angriff keine Laufbereitschaft da. Erst Mitte der Spielzeit kam in unseren Angriff mehr Bewegung rein und so kamen wir zu einigen Torchacen. Doch verlor man das Spiel 0:4.

Nach über einer Stunde Pause kam dann Leichtathletik und Spaßparkur drann. Hier gaben die Mädels alles und es kamen achtbare Ergebnisse dabei raus.

Im Zweiten Spiel ging es gegen SV Fellbach. Man wusste, daß diese zimlich stark sind und das echt schwer werden wird. Unsere D2 versuchte trotzdem irgendwie dagegen zu halten. Doch war das für unsere Mädels noch eine Nr. zu hoch. Man verlor auch recht deutlich mit 21:1.

Das Dritte und letzte Spiel ging gegen HSG Wint./Weiler. Hier zeigten unsere Mädels mit ihr bestes Spiel. Doch gegen die körperlich stärkern und größeren war es auch hier sehr schwer dagegen an zu kommen.

Danke an Nina und Annika Kölz von der E-Jugend für´s aushelfen.

Mädels egal wie die Spiele liefen , ihr habt euch nie aufgegeben und immer bis zum Schluss gekämpft. Das war echt gut. Und den Rest werden wir im Training fleisig üben.

Es spielten: Emma, Isabelle, Ellena, Melanie, Zoe, Joelle, Reneé, Bianca, Julia, Nina, Annika K.