F1-BL: SV Hohenacker/Neustadt – SG Weinstadt 10:16 (4:8)

Als Mitabsteiger aus der Landesliga ist die Spielgemeinschaft aus Hohenacker und Neustadt ein Gegner, den die Weinstädter Frauen auf keinen Fall unterschätzen sollten. Mit dem Ziel die nächsten zwei Punkte mit nach Hause zu nehmen, gingen die Frauen motiviert ins Spiel. Anfangs gelang durch gutes Durchspielen und Zug zum Tor eine schnelle 3:0 Führung, die weiter zum 5:1 aus Sicht der Weinstädter Frauen ausgebaut werden konnte. Die Abwehr stand gut und unsere Torfrau Kim Winkler ließ kaum einen Ball im Netz einschlagen. Im Anschluss daran ließ die SG allerdings, sowohl im Angriff als auch in der Abwehr die letzte Konsequenz vermissen und über die Zwischenstände 3:6 und 4:7 ging es mit 4:8 in die Halbzeitpause.
Mit dem Wissen die Leistung noch ausbauen zu können, ging man in die zweite Halbzeit. Trotz des einen oder anderen Fehlwurfs, konnte man die Führung auf 5:13 weiter ausbauen. Doch wie in der ersten Halbzeit gelang es nicht, die Leistung konsequent zu halten und immer wieder schlichen sich im Angriff, wie auch in der Abwehr leichte Fehler ein. Somit hieß der Endstand an diesem Sonntag 10:16. Doch wir nehmen unsere Fehler mit, lernen daraus und werden im nächsten Spiel, gleich diesen Donnerstag um 20:30 Uhr in Urbach, wieder neu angreifen.
Es spielten: Kim Winkler, Julia Koch (Tor), Sabrina Deiss (3), Ann-Kathrin Herrmann (1), Denise Hauser (9/6), Janine Franke, Janin Sigle (1), Tanja Römmele, Elke Müller, Vera Philipp, Sarah Wilhelm, Jessica Pugliese, Janina Schandl (2);