mE 1: SG Weinstadt – CaMüMax 12:9, SG Weinstadt – SC Korb 10:11

Nach einer langen Pause (letzter Spieltag fand im Dezember 2017 statt) und dem Höhentrainingslager vergangenes Wochenende in Ofterschwang ging es nun endlich wieder los für unsere E1.

Zu Beginn des Spieltages fanden drei Koordinationswettkämpfe statt (Medizinballstoßen, Prellen im Achterlauf und Sprungbahn mit verschiedenen Hindernissen). Wie sich am Ende des Tages herausstellte wurde diese Disziplin mit 283 Punkten souverän gewonnen. Der Zweitplatzierte kam auf 265 Punkte.

Im ersten Spiel trafen die SG-Jungs auf einen bislang unbekannten Gegner CaMüMax. Am Anfang war es doch recht konfus und nur Dank starker Paraden von Benedikt Starkloff konnten sich die Jungs zur Pause auf 6:3 absetzen. Eine Schwächephase nach der Pause brachte CaMüMax den 6:6 Ausgleich. Das Spiel war nun etwas besser anzusehen, absetzen konnte sich jedoch keine der beiden Mannschaften. Bis zum 8:8 blieb es ausgeglichen. Dann war es Nils Hartmayer mit zwei energischen Aktionen welche zum 10:8 und einer kleinen Vorentscheidung führten. Nicolai Knist war es vorenthalten, eine starke Leistung mit dem letzten Treffer zum 12:9 zu krönen.

Im 2. Spiel traf man auf einen alten Bekannten (SC Korb). Dass sich beide Mannschaften mittlerweile sehr gut kennen sah man sofort. Es entwickelte sich ein für E-Jugensverhältnisse tolles und rasantes Spiel. Leider musste die SG, nach dem krankheitsbedingten Ausfall von Ole und Niklas, zum zweiten Spiel auch noch verletzungsbedingt auf Simon Driehaus verzichten. Dafür sprangen nun die Anderen ein. Der gemeinsame Winterausflug vergangenes Wochende tat der Gemeinschaft enorm gut. Lion Eppler und Max Hermle legten ein Spiel hin, wie zuvor noch nie gesehen. Johan Kary lief in der 2. Halbzeit zur Höchstform auf. Leider reichte es dennoch nicht ganz zum Sieg, da auch der SC Korb ein gutes Spiel ablieferte. Am Ende musste sich die SG knapp mit 10:11 geschlagen geben. Hätte genauso gut auch andersherum ausgehen können.

SG Weinstadt: Benedikt Starkloff (Tor), Nils Hartmayer (6), Urs Friedrich (3), Johan Kary (3), Max Hermle (3), Simon Driehaus (1), David Conzelmann, Lion Eppler (2), Max Mayer, Nicolai Knist (4)