Olaf Steinke verlässt die SG Weinstadt nach vier erfolgreichen Jahren.

Trainer Olaf Steinke wird die SG Weinstadt nach dem Saisonende verlassen. Der A-Lizenz-Inhaber hatte die Weinstädter Männer nach ihrem Aufstieg aus der Bezirksliga im Jahr 2014 übernommen und in den vergangenen dreieinhalb Jahren erfolgreich im oberen Drittel der Landesliga etabliert. Sein Nachfolger wird Manuel Mühlpointner, der zuletzt den TV Oeffingen trainiert hat.

Olaf Steinke verlässt die SG Weinstadt nach vier erfolgreichen Jahren. Bild: RZ Photographie

Olaf Steinke gibt in der Auszeit den Ton an.

Über die Entscheidung der Vereinsführung, den auslaufenden Vertrag des Trainers nicht zu verlängern, hatten der Abteilungsleiter Roland Klass, Sportlicher Leiter Patrick Sayer und Olaf Steinke die Mannschaft am Dienstag vor dem Mannschaftstraining informiert.

„Olaf Steinke war und ist für die SGW ein Glücksfall“ – Roland Klass

Der Schritt sei den Verantwortlichen alles andere als leicht gefallen, sagte Abteilungsleiter Roland Klass: „Olaf Steinke war und ist für die SGW ein Glücksfall – der richtige Trainer zur richtigen Zeit. Er wird zusammen mit dem Team auch alles daran setzen, die aktuelle Siegesserie von sieben Spielen ohne Punktverlust fortzusetzen. Die Gründe für die Trennung zum Saisonende sind daher auch nicht bei ihm zu suchen. Im Gegenteil: Sportlich und mannschaftlich hat er das Team maximal weiterentwickelt. Für den nächsten Schritt einer Weiterentwicklung wollen wir jedoch zu einer Zeit neue Impulse setzen, in der die Ausgangsposition hierfür stimmt.“

Olaf Steinke betonte, der Verein und er seien mit diesem Thema jederzeit offen und fair umgegangen. Auch er habe in den vergangenen Wochen die weitere Zusammenarbeit über die vierte Spielzeit hinaus sehr realistisch hinterfragt: „Allerdings bin ich der Überzeugung gewesen, in der kommenden Saison unter den neuen Rahmenbedingungen zusammen mit dem Team einen weiteren großen Schritt nach vorne machen zu können. Daher stand ich zur Verfügung. Ich werde nun alles dafür tun, auch in dieser Saison noch das Maximale mit diesem tollen, motivierten Team zu erreichen.“

Manuel Mühlpointner übernimmt das Landesligateam nach dieser Saison.

Manuel Mühlpointner übernimmt das Landesligateam nach dieser Saison.

Steinkes Posten bei der SG Weinstadt wird Manuel Mühlpointner übernehmen, der zuletzt die Geschicke des Ligakonkurrenten TV Oeffingen leitete. Der 40-jährige Gymnasiallehrer stieg als Aktiver mit dem TV Bittenfeld in die Oberliga auf, spielte danach von 1999 bis 2006 für den TV Oppenweiler und den TSV Deizisau in der Regionalliga, ehe er seine aktive Karriere beim TSV Schmiden mit dem Aufstieg in die Baden-Württemberg Oberliga ausklingen ließ. Bisherige Trainerstationen waren die HG Steinheim-Kleinbottwar und der TV Oeffingen, den er 2016 in die Landesliga führte.

Abteilungsleiter Roland Klass freut sich auf die Zusammenarbeit mit Manuel Mühlpointner: „Mit seiner auf Ballsicherheit, mannschaftliche Geschlossenheit und Tempohandball basierenden Spielphilosophie passt er genau in unser Anforderungsprofil.“

„Ich hatte und habe eine Super-Zeit bei der SG Weinstadt“ – Olaf Steinke

Olaf Steinke wird den Weinstädtern auch in den kommenden Spielzeiten die Daumen drücken: „Auf meinen geschätzten Nachfolger Manuel wartet ein starkes, technisch und taktisch sehr gut entwickeltes Team. Mit ihm kann er weitere große Erfolge erreichen und den Verein dauerhaft in den nächsthöheren Spielklassen etablieren. Ich hatte und habe eine Super-Zeit bei der SG Weinstadt und habe viel Unterstützung erhalten. Hierfür bedanke ich mich ausdrücklich. Auch über das Ende dieser Saison hinaus werde ich allen freundschaftlich verbunden bleiben.“