Vergangenen Sonntag machte sich der Großteil der mE 1 mit Unterstützung aus der E3 Richtung Allgäu auf. Pünktlich um 6:00 Uhr ging es mit dem Dannenmann nach Ofterschwang. Ein stattliche Anzahl von 43 Personen freuten sich auf einen gemeinsamen Wintersporttag. Skifahrer, Snowboarder und Schlittenfahrer – alles war vertreten.

Nach einer staufreien Anreise war man pünktlich um 9:00 Uhr am Lift und machte sich auf ins Skigebiet. Trotz der großen Personenzahl gelang es, sich immer wieder zu treffen um über gelungene Stunts, Stürze und Saltis zu berichten.

Um 12:30 Uhr war geplant sich auf der Schlitten-Hütte zu treffen. Und tatsächlich – auch dies gelang. Die Terasse war fest in SG-Hand. Leider musste dafür der Eine oder Andere etwas länger auf sein Essen warten. Kommt nicht oft vor, dass eine so große Gruppe gleichzeitig zum Essen kommt. Dies war, die mit Bewunderung, ausgesprochene Erklärung des Hüttenwirts.

Nach dem die Bäuche dann aber gefüllt waren, ging es nochmals auf Pistenerkundungstour. Pünktlich um 15:30 Uhr waren alle wieder am Bus und Giuseppe konnte, wie geplant, um 16:00 Uhr den Bus für die Heimreise starten.

Auf der Heimreise gab es dann allerlei Köstlichkeiten von Fleischküchle über Pizza-Muffins, Marmorkuchen, süße Muffins bis hin zu Käsfüßla. Und natürlich durften auch diverse Süssigkeiten nicht fehlen.

Die Erwachsenen labten sich an Schoofseggl, Radler, Sekt (Dank an die Weinfreunde Großheppach/Remstalkellerei) und/oder Rotwein (Dank an das Weingut Bernhard Ellwanger). Für die Kinder gab es Apfelschorle, Kinderpunsch und einen isotonischen Durstlöscher.

Alles in Allem war es ein gelungener Wintersporttag, welcher nicht der Letzte dieser Art gewesen sein wird. Dies war die einhellige Meinung aller.