Verschaukelt in Zuffenhausen

mE 1: SG Weinstadt – TV Bittenfeld 9:2, SG Weinstadt – HSV Stammheim/Zuffenhausen 7:12

Der 3. Spieltag bescherte der mE 1 die Fahrt nach Zuffenhausen. Dort traf man im 1. Spiel auf den Bundesliga-Nachwuchs des TV Bittenfeld. Vom Trainergespann Braun/Gabler gut darauf vorbereitet, sich nicht vom Namen beeindrucken zu lassen, legten die Jungs los wie die Feuerwehr. Eine hochstehende Verteidigung unterband bereits in der gegnerischen Hälfte die Angriffsbemühungen der Bittenfelder. Dies führte zu vielen Ballgewinnen. Wären diese Ballgewinne konsequenter zum freistehenden Mitspieler gepasst worden, wären sicherlich noch mehr Tore möglich gewesen. Aber auch so reichte es zu einem deutlichen 9:2 Sieg. Die Ungenauigkeit bei den Abspielen war das große Thema in der anschließenden Analyse. Diese mussten im anschließenden Spiel gegen den Gastgeber unbedingt verbessert werden.

Nach einer kurzen Pause ging es dann auch zügig weiter. Der Beginn war vielversprechend, Ole gelang sofort die Führung. Auf den Ausgleich der Gastgeber folgte prompt wieder der Führungstreffer durch Ole, welche durch Johan sogar noch ausgebaut werden konnte. Doch es blieb spannend. Zum einen häuften sich auf SG Seite die technischen Fehler zum Anderen spielte sich immer mehr der Schiedsrichter (gestellt von den Gastgebern) in den Vordergrund. Wurden Schritte der SG Jungs (berechtigterweise) geahndet, wurden sie bei Zuffenhausen großzügig übersehen. Auch das Betreten des Kreises wurde nur einseitig gesehen. Nichtsdestotrotz ging auch die Leistungskurve der SG ständig nach unten. Was im 1. Spiel noch wunderbar funktionierte (Bewegung, stramme Würfe, aggressives Verteidigen) wurde von Minute zu Minute weniger. Auch das Mittel, Benedikt aus dem Tor zu holen und ins Feld zu schicken, um einen weiteren Torschützen zu haben und für mehr Gefahr zu sorgen, ging nach hinten los. Zwar gelangen Benedikt prompt 2 Tore, doch das Bollwerk hinten war dadurch leider auch aufgelöst. So kamen beide Mannschaften auf 4 Torschützen mit dem besseren Ende für Zuffenhausen.

Doch es folgten ja noch die Ergebnisse der Koordination, welche vor den Spielen absolviert wurden. Und hier erzielten die Jungs der SG in zwei von drei Disziplinen die Höchstpunktzahlen. Doch oh Wunder……

Die Koordination gewann Zuffenhausen mit 1! Punkt Vorsprung (358:357). Wie das funktionieren kann ist noch immer ein Rätsel. Bittenfeld war hierbei chancenlos.

SG Weinstadt: Benedikt (2), Niklas (4), Urs (1), David, Nils (1), Nicolai, Lion, Ole (5), J0han (3), Max M., Simon