3. Spiel und 3. Sieg

Gleich am folgenden Tag, nach dem Spiel gegen Weilimdorf/Feuerbach ging es mit dem nächsten wichtigen Spiel gegen die Frauen aus Stammheim/Zuffenhausen weiter. In der ersten Halbzeit konnten die Weinstädter Damen kaum etwas aufhalten. Aus einer stabilen Abwehr wurden viele schnelle Tore erzielt. Selbst die frühe Auszeit des Gästetrainers konnte sie nicht bremsen. Bis Minute 20 erspielten sich die Gastgeberinnen einen Vorsprung von 13:2. Lediglich in den letzten 10min des ersten Durchgangs konnten die Gäste durch die nun etwas inkonsequente Abwehrarbeit drei Treffer erzielen. Dies führte zum Halbzeitstand von 15:5. Für die zweite Halbzeit hieß es also, den Vorsprung weiter zu vergrößern. Durch zu viele technische Fehler im Angriff und Unkonzentriertheiten in der Verteidigung konnte man aber diese Vorgabe nicht weiter erfüllen. Gleichwohl konnte der Abstand wenigstens durch verschiedene schöne Angriffe gehalten werden. Aber so wollte man die zweite Halbzeit nicht beenden und alle rauften sich zusammen, kämpften sich durch die noch verblieben 10min und baute somit den Vorsprung von 23:13 bis zum Endergebnis 28:13 aus. Nach zwei Spielen an einem Wochenende ein noch versöhnlicher Abschluss. Allerding ist es gefährlich, immer nur im ersten Abschnitt der Spiele, das volle Können zu zeigen und die zweite Halbzeit fast nur mitzuspielen. Ob dies auch gegen stärkere Gegner reicht, wird der weitere Verlauf der Saison zeigen.

Es spielten: Kim Winkler (Tor); Sabrina Deiss (1), Ann-Kathrin Herrmann (4), Denise Hauser (2/2), Janine Franke (6), Alena Müller (2), Janin Sigle (3), Tanja Römmele (2), Elke Müller, Vera Philip (1), Sarah Wilhelm (2), Jessica Pugliese (1), Janina Schandl (4), Leah Schlette