mE 1 erfolgreich beim Bezirksspielfest 2017

Am Sonntag, 25.06. fand das sehr gut organisierte Bezirksspielfest in Remshalden-Grunbach statt. Zu Beginn ging es um 10:00 mit Leichtathletik los. 50m-Lauf, Standweitsprung und Weitwurf waren die Aufgaben. Am schnellsten die 50m hinter sich gebracht hat Simon Driehaus, am weitesten gesprungen ist Benedikt Starkloff und am weitesten geworfen hat Ole Herrmann. Insgesamt haben alle hervorragenden Leistungen gezeigt. Anschließend ging es sofort in die Halle zu den Koordinationsaufgaben. Ungewohnte Übungen, welche mit Bravour gemeistert wurden (sollte sich am Ende noch als entscheidend herausstellen).

Dann ging es endlich mit dem Handballspielen los. Als erstes trafen die SG Jungs auf Alfdorf/Lorch. Nach etwas zähem Beginn setzten sich die Jungs dann aber ganz allmählich ab und gewannen die erste Begegnung recht souverän mit 9:5. Im 2. Spiel ging es gegen Stammheim/Zuffenhausen. Nach starkem Beginn und einer raschen 4:1 Führung ging plötzlich nichts mehr. Unkontrollierte Abspiele, schlechte Würfe und kein Abwehrverhalten brachten Stammheim/Zuffenhausen unnötigerweise zurück ins Spiel. Am Ende reichte es noch zu einem 7:5 Sieg. Als dritter Gegner wartete der SV Remshalden. Diesmal wurden die Vorgaben der Trainer perfekt umgesetzt und Remshalden eindrucksvoll mit 18:6 besiegt. Der letzte Gegner hieß Gablenberg/Gaisburg. Auch hier begannen die Jungs da, wo sie gegen Remshalden aufgehört hatten. Doch dann trat ein Mann in Erscheinung, der eigentlich dann am Besten ist, wenn man ihn nicht bemerkt. Eine kuriose und lächerliche Entscheidung nach der anderen – und immer gegen die SG – 5 Zeitstrafen hintereinander (und selbst der gegnerische Trainer wusste nicht warum) brachten die Jungs komplett aus dem Tritt. Die Krönung war das letzte Tor, welches klar im Kreis stehend erzielt wurde. Es war der Treffer zum 9:8 Sieg für GaGa.

Würde es dennoch zum Gruppensieg reichen? Schließlich kam nur der erste ins Halbfinale. Nach Auswertung der Leichtathletik und Koordination (klar besser wie GaGa) stand dann fest, dass es reichen würde.

Im Halbfinale ging es nun, wie schon beim Turnier in Hohenacker vor einer Woche, wieder gegen den SC Korb. In Hohenacker noch chancenlos (1:7) sollte jetzt die Revanche her. Und der Beginn war vielversprechend. Je länger das Spiel dauerte machte sich jedoch der lange Tag und der Kräfteverschleiß bemerkbar. Korb hatte hier einfach die größere Bank und konnte immer wieder ausgeruhte Spieler bringen. Am Ende war Korb mit 10:7 ein verdienter Sieger.

Als Fazit muss gesagt werden, dass die Jungs eine ganz tolle Entwicklung nehmen (vieles konnte man heute schon beobachten) und wir freuen uns, dass wir an den Schwächen noch weiter mit Euch arbeiten dürfen 🙂

Für die SG am Ball: Benedikt Starkloff, Niklas Braun, Ole Herrmann, Simon Driehaus, Max Hermle, Nicolai Knist, Lion Eppler, David Conzelmann, Urs Friedrich