Letztendlich hat es dann leider doch nicht für die HVW gereicht

Am Sonntag den 7. Mai traf sich die Weibliche B-Jugend am Vormittag zum letzten Qualifikationspieltag zur  HVW-liga. Gemeinsam fuhr man gespannt zur Winterbacher Halle. Es standen zwei sehr wichtige Spiele gegen die VfL Winterbach und die EK Winnenden auf dem Programm. Um 14 Uhr startete das erste Spiel gegen die Winterbacher. Die ersten 5 Minuten spielte man konzentriert und schlug sich gut, jedoch gab man nach einer weile zu schnell nach und Winterbach ging zur Halbzeit hin deutlich in Führung.  Nach einer kurzen Pause ging es in die zweite  Halbzeit, jedoch spielte man nicht mehr konzentriert genug und bekam daher viele einfache Gegenstöße. Aufgrund des Spielstandes fehlte dann die nötige Motivation und so ging man mit einem nicht zufriedenstellenden 15 : 6 für die Winterbacher aus dem ersten Spiel. Aufgrund des ersten Spiels setzten sich die Mädels gleich anschließend in die Kabine und besprachen was man verbessern und ändern musste. Nach einer langen Diskussion rafften sie sich auf und schauten sich gemeinsam in der Pause bis zum nächsten Spiel den kommenden Gegner an. Um 17 Uhr begann man sich ausgiebig aufzuwärmen und ging mit dem Motto WIR SIND WEINSTADT erhobenen Hauptes in das zweite und letzte Spiel gegen die Winnender Mädels. Gleich zu Beginn kämpfte man in der Abwehr und ergatterte den ein oder anderen Gegenstoß. Es war ein durchgehend spannendes Spiel und schließlich ging man mit einem 8: 8 in die Halbzeit. Mit großem Kampfgeist und viel Engagement startete man in die zweite Halbzeit und wollte das Spiel nicht mehr aus der Hand geben. Die Abwehr stand sicher und im Angriff spielte man mit aggressivem Zug auf’s  Tor. Letztendlich gewann man verdient mit einem 16:14 und war somit in der Bezirksliga angekommen.
Zum Schluss doch noch zufrieden und mit viel Freude auf die kommende Runde verließ man das Spielfeld und fuhr wieder zurück nach Weinstadt. Zusammengefasst war es ein aufregender und lehrreicher Tag für die gesamte Mannschaft.